Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bäcker oder Koch,

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bäcker oder Koch,

    was ist besser?

    Hai Leute,
    ich habe x wieder ne dumme Frage.

    Wie ihr wisst, habe ich die Schnauze voll, von Deutschland.
    Die naechste Abfindungsaktion meiner Firma, werde ich wohl annehmen (wenn sie nicht vor 2009 kommt).

    Wie ihr ja auch schon wisst, wuerde ich gerne ein kleines Resteraunt und ein paar Bungalows managen.

    Da Abfindungsaktionen generell nur kurz vorher Angekuendigt werden, wuerde mir keine Zeit bleiben, um meinen Haushalt zu veraeussern. Deshalb brauche ich etwas Zeit, danach.

    Dann kämme natuerlich eine Umschulung, mehr als Gut.

    Wenn ihr Auswandern wolltet und ein Resteraunt eröffnen wolltet, egal wohinn, Brasilien oder Thailand, was wuerdet ihr machen.

    Bäcker oder Koch?

    Für mich ist waere beides gleich Interessant.
    Das einzige Land in dem ich gerne Auslaender waere, ist Deutschland!

  • #2
    Was für einen Beruf?

    Hallo,

    Metzger ist auch sehr gut, der einzige Berufszweig, *schmunzel* der Wasser an den Haken hängen kann.

    Grüße vom Bodensee
    Willi

    Kommentar


    • #3
      Bäcker!

      Wenn das ganze Hand und Fuss haben soll versuch dir einen Job zu suchen bei den grossen Internationalen Hotelketten. Hotels mit Internationalen Publikum suchen oft Deutsche Bäcker da wir wohl an Weltmeister in der Vielfalt sind was Brot angeht.

      Christian
      Das Brasil-Web verkauft keine Reisen - Die Gemeinschaft beantwortet Fragen und gibt Tipps für die Reise.
      Unsere Suchmaschinen helfen Ihnen, die günstigsten Preise zu finden für: >> Flüge >> Hotels >> Mietwagen

      Kommentar


      • #4
        Auch Hallo....

        Koeche gibts in Brasilien genug...
        Das Problem hier aber ist, dass fast niemend ein Vernuenftiges Brot backen kann.... Baecker kaeme mir sicher besser vor....


        Liebe Gruesse....

        Mani

        www.pousadavialactea.com

        Kommentar


        • #5
          welcher beruf?

          bom dia

          eindeutig bäcker! weil ln BR bekommt man ganz selten vernünftiges brot.

          gruss an alle
          caotico
          ein fränggisches urgestein,im ewigen kampf mit der "industria brasileira"

          Kommentar


          • #6
            Salü dawarwas

            für Brasilien würde ich eher auf Wurster setzen nicht Metzger. Du kaufts das Fleisch ja schon gekühlt ein. Und um ein Tier zu schlachten um Würste zu machen brauchst du sicher in Brasilien keine Lehre.

            Für Thailand, denke ich wärest du eventuell als Bäcker oder Konditor besser untergebracht. Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass die Thailänder Räucherwürste verzehren. In Thailand wirst aber Konkurrenz von den Bäckern aus Vietnam haben, welche ausgezeichnetes Brot machen. ( Von den Franzosen gelernt ).
            Also entscheide wohin du gehen darfst.

            Gruss

            Felix

            Kommentar


            • #7
              @ Caotico....

              Da habe ich wohl Recht wenn ich sage, dass wenn einer zu uns nach Canoa kommt und hier eine vernuenftige Baeckerei aufmacht, dass er davon gut leben kann...
              Canoa, ein Tourismusort mit genuegend Pousadas und Einwohner und es gibt nur 2 Baeckereien wobei keine von Beiden gut ist....

              Liebe Gruesse aus Canoa....

              Mani

              www.pousadavialactea.com

              P.S. Ich waere sehr Dankbar wenn es in Canoa einen gscheitn Baecker geben wuerde!!!!!

              Kommentar


              • #8
                Bäcker...

                Hallo,
                da uns Europäern im Ausland immer vernünftiges Brot fehlt (siehe Mani in Canoa, kann ich übrigens bestätigen, ist ein typisches Beispiel), so ist Bäcker schon eine gute Idee.
                Allerdings kann man damit keinen mords Profit erzielen.
                Den brasilianischen Normalbürger interessiert leider die Qualität von Brot und Brötchen nicht besonders. Deshalb ist auch bei besserer Qualität kein Mehrpreis möglich.
                Wer allerdings touristenorientierte Frühstücksbuffets in einer Pousada bieten will, für den wäre das was als Stammkundschaft.

                Gruss

                rave_66
                Es wurde schon alles gesagt.
                Aber noch nicht von allen.

                Kommentar


                • #9
                  Re: Bäcker...

                  Zitat von rave_66
                  Hallo,
                  da uns Europäern im Ausland immer vernünftiges Brot fehlt (siehe Mani in Canoa, kann ich übrigens bestätigen, ist ein typisches Beispiel), so ist Bäcker schon eine gute Idee.
                  Allerdings kann man damit keinen mords Profit erzielen.
                  Den brasilianischen Normalbürger interessiert leider die Qualität von Brot und Brötchen nicht besonders. Deshalb ist auch bei besserer Qualität kein Mehrpreis möglich.
                  Wer allerdings touristenorientierte Frühstücksbuffets in einer Pousada bieten will, für den wäre das was als Stammkundschaft.

                  Gruss

                  rave_66
                  Das mit dem bras. Normalbuerger ist schon klar... Bin aber draufgekommen, dass sie sich nicht sehr fuer gutes Brot interessieren, bis sie es einmal getestet haben... Bei uns in Tirol gibts da ein Sprichwort "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht"...

                  Bei uns in Canoa wuerde es fuer einen guten Baecker eine Chance geben... Canoa besteht aus ca. 40 bis 50 Pousadas und einigen Auslaendern, die hier leben...

                  Liebe Gruesse....

                  Mani

                  Kommentar


                  • #10
                    Was der Bauer nicht kennt...

                    Hallo Mani,
                    das Sprichwort haben wir hier auch; es gilt wahrscheinlich weltweit...
                    Wie gesagt, ich würde mich bei meinem nächsten Canoa-Aufenthalt ebenfalls sehr freuen, eine "ordentliche" Bäckerei vorzufinden, am besten
                    in der "Hauptstrasse".
                    Da kann man nach dem Gang auf die Dünen zum por-do-sol noch einen Kaffee trinken und sich das Volk anschauen...
                    Bin gespannt, wie das Ortsbild letztendlich aussieht, wenn alles fertig ist,
                    das versprach ja recht nett zu werden, mit den Bänken und der Beleuchtung. Allerdings geht dann der Hippie-flair etwas verloren.
                    Insider behaupteten, dass nun die Habenichtse auf der Hauptstrasse eine Schlafstätte gesponsert bekämen...

                    Gruss

                    rave_66
                    Es wurde schon alles gesagt.
                    Aber noch nicht von allen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Re: Was der Bauer nicht kennt...

                      Zitat von rave_66
                      Hallo Mani,
                      das Sprichwort haben wir hier auch; es gilt wahrscheinlich weltweit...
                      Wie gesagt, ich würde mich bei meinem nächsten Canoa-Aufenthalt ebenfalls sehr freuen, eine "ordentliche" Bäckerei vorzufinden, am besten
                      in der "Hauptstrasse".
                      Da kann man nach dem Gang auf die Dünen zum por-do-sol noch einen Kaffee trinken und sich das Volk anschauen...
                      Bin gespannt, wie das Ortsbild letztendlich aussieht, wenn alles fertig ist,
                      das versprach ja recht nett zu werden, mit den Bänken und der Beleuchtung. Allerdings geht dann der Hippie-flair etwas verloren.
                      Insider behaupteten, dass nun die Habenichtse auf der Hauptstrasse eine Schlafstätte gesponsert bekämen...

                      Gruss

                      rave_66

                      Hi Rave...
                      Baeckerei gibts schon hier, nur ist alles etwas sehr kompliziert zum zusammenarbeiten... Auch die Waren koennten viel besser sein... Und vorallem wenn man als Pousada alle Fruehstueckswaren vom einer bekommen wuerde...

                      Das Hippieflaer hat ein wenig abgenommen in Canoa, aber das gesamte Bild hat sich sehr zum positiven gebreht... Das mit den Habenichtse und deren Schlafstaedte auf der Hauptstrasse stimmt allerdings nicht... Das Bild der Hauptstrasse ist wirklich schoen geworden... Sicher die Urcanoafans werden die Sandpiste vermissen....

                      Lass es mich wissen wenn Du das naechste mal nach Canoa kommst...

                      Liebe Gruesse aus Canoa Quebrada....

                      Mani

                      www.pousadavialactea.com

                      Kommentar

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      220 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 217.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      Anmelden und mitmachen.
                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Themen: 24.006  
                      Beiträge: 176.055  
                      Mitglieder: 11.843  
                      Aktive Mitglieder: 57
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Kitesurfinbrasil.

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X