Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kind in Brasilien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • naninha
    antwortet
    Hallo Datida de coco

    das ist leider meistens nicht so einfach.
    Besonders dann nicht, wenn Mutter und Vater des Kindes nicht verheiratet sind und das Kind erstmal die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten muß (die ganze Bürokratie erledigen), etc. Außerdem gibt es mittlerweile eine Altersgrenze für den Erhalt der Staatsbürgerschaft und für die Familienzusammenführung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • BaTiDa*De*CoCo
    antwortet
    Ola Senhor,

    ich bin selbst Brasilianerin, aber mein Vater ist Deutscher,
    wir haben alle in Brasilien gelebt, doch war es kein Problem nach Deutschland zu ziehen, da mein Vater von seiner Firma (Siemens) wieder nach Deutschland gerufen wurde. Also, wenn jemand ein brasilianisches Kind hat und in Deutschland Arbeit hat, kann man auf jeden Fall wieder zurück nach Deutschland kommen.Das ist das, was ich weiß....
    Aber so schwer scheint es nicht zu sein, ...nach Deutschland zu kommen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • brasilianer
    antwortet
    Das ist sicherlich zu ueberlegen ob man solche Risiken eingehen will....

    Gruesse...

    Mani

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von brasilianer
    Hi Alexander....

    Glaub da wurde die Frage vom Brasilroberto falsch verstanden....
    Er wollte wissen ob auch ein anerkanntes Kind einem die Aufenthaltsgenehmigung verschaffen koennte....
    Reicht das bei der Pol. Fed.???

    Liebe Gruesse aus Canoa....

    Mani
    Hallo Mani !

    vielleicht habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt... ;-)
    Wenn jemand sich offiziell als Vater hinstellt und das Kind auf seinen Namen eintragen lässt, so ist er vor dem Gesetz der Vater und hat somit sehr wohl das Recht die Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen.
    Wer will ihm das Gegenteil behaupten.
    Ich selbst kannte einen Fall der die Aufenthaltsgenehmigung auf diesen Weg bekam und seit dem (ich weiss nicht ob heute auch noch) wird er von der leiblichen Mutter erpresst, da sie ja weiss, das er nicht der leibliche Vater ist.

    Wenn jemand dieses Risiko eignehen will, na dann gute Nacht... ;-)
    Dann schon lieber selber machen... ;-)

    Bis dann
    Alexander

    Einen Kommentar schreiben:


  • brasilianer
    antwortet
    Zitat von pipoca
    Der echte Vater hatte sich aus den Staub gemacht ohne für den Sohn aufzukommen. Wie es halt in Br. oft geschieht.
    brasilroberto
    meiner meinung nach ist das keine frage des landes!!!
    ist hier genauso meiner erfahrung nach. :? :?

    valeu
    pipoca
    Das eher schon... In Deutschland besteht dann die Moeglichkeit den Vater Gerichtlich zu belangen... Sonst gibts dann noch den Papa Staat... Auf jeden Fall bekommst Du Geld....

    In Brasilien??? Glaub da brauchen wir nicht darueber reden.....


    Mani

    Einen Kommentar schreiben:


  • pipoca
    antwortet
    Der echte Vater hatte sich aus den Staub gemacht ohne für den Sohn aufzukommen. Wie es halt in Br. oft geschieht.
    brasilroberto
    meiner meinung nach ist das keine frage des landes!!!
    ist hier genauso meiner erfahrung nach. :? :?

    valeu
    pipoca

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jarbas
    antwortet
    Oi Roberto,

    die Vaterschaft in BR anzuerkennen, solange das keine Anderer getan ist kein Problem. Da wird auch keine DNA verlangt.
    Für D ist das Kind Deutscher und hat dadurch auch seine Rechte.
    Entscheiden für den Antrag auf Permanencia ist, das die Policia Federal eine intakte Familie sehen will, d.h sie kommt innerhalb eines Jahres, natürlich unangekündigt, und will sehen, wo und wie, Mama, Papa und Kind leben. Auch die Nachbarn werden befragt und 2 davon als Zeugen genannt. Im Grunde braucht er, dein Bekannter, dann nur noch, und das wo er will, auf die Bewillung zu warten, dies dauert ca. 1 Jahr Anschliessend muss er seine "Carteira de Identidade" beantragen, deren Austellungen noch mal ca 3 Monate in Anspruch nimmt. Beides, das Entgegenehmen der Permanencia und das spätere Abholen der Carteira müssen persönlich, bei der auszustellenden Behörde (PF) jeweils innerhalb von 3 Monten geschehen.

    Wie die Höhe des in BR zu zahlenden Unterhalts bemessen wird weiss ich nicht. Ich hoffe nur, dass das Kind auch was davon hat.

    Ausserdem, so wie ich die Geschicht verstanden habe, wird das mit der Permanecia so wieso nichts. :wink:

    Einen Kommentar schreiben:


  • brasilroberto
    antwortet
    Oi Jarbas,

    meinst du wenn er sich nach Erhalt der Permanencia, die ja wie du sagst bis zu 2 Jahre dauern kann, sich noch 2 Jahre in Brasilien aufhalten muss. Das heisst also, dass man die Permanencia wieder verlieren kann? Oder meinst Du, dass er innerhalb der ersten 2 Jahre in Br. bleiben muss, um erreichbar zu sein, falls die Policia kommt :lol:

    Das Kind ist meines Wissens wieder in Br. Ist auch das beste, bei solch einer Mutter. Na ja, wenn man sich schon eine Prostituierte angelt. Was mich verwundert hat, ist das es null Probleme war, das kind in Br. zu anerkennen. Auch die deutschen Behörden haben keine Probleme gemacht. Allerdings weiss ich nicht, ob sie eine dauerhafte Genehmigungn in D hat, aber ich glaube du hast recht. Sie hat anscheinend nur eine temporäre. Das erstaunliche ist, das man damit in D ohne Probleme gleich Sozialhilfte bekommt und es sich gut gehen lassen kann.

    Dem Kind glaube ich geht es ohne der Mutter besser und mit Unterstütztung von meinen Freund schaut die Zukunft auch besser aus als früher.

    Somit bin ich mir sicher das es eine gute Tat von meinen Freund war. Gewissensbisse sollte nur der "echte" Vater haben, der sich aus den Staub gemacht hat.

    Wie wird den der Unterhalt in Brasilien berechnet? Gibt es da auch so eine Tabelle wie in D?

    Ate logo
    Robert

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jarbas
    antwortet
    Oi,
    die Permanencia auf Grund einer Vaterschaft zu bekommen kann unter Umständen bis zu 2 Jahre dauern, da die Policia Federal dem Familienglück erst mal einen Besuch abstattet, und die lässt gerne auf sich warten.
    Sofern dein Freund sich nicht länger als 2 Jahre ausserhalb Brasiliens aufhält und seinen "Unterhaltverpflichtungen" in BR nachkommt, wird er seine Permanência wohl kaum verlieren.
    Unterhaltverpflichtig in BR ist er auch nur, solange er Einkommen in BR deklarieren muss und das Kind auch dort lebt. Wer nichts hat kann auch nichts zahlen.
    Der Aufenhaltgenehmigung seiner Geliebten könnte wesentlich schneller erlischen. Sie muss dem deutschen Sorgerecht nachkommen und dazu muss sie und Kind in D gemeldet sein.



    Ob das eine gute Tat ist oder eher einer Gewissensberuhigung entspricht können nur die einzelnen Umstände entscheiden.

    Ich wünsche dem Kind alles Gute!

    Einen Kommentar schreiben:


  • brasilianer
    antwortet
    Hi Alexander....

    Glaub da wurde die Frage vom Brasilroberto falsch verstanden....
    Er wollte wissen ob auch ein anerkanntes Kind einem die Aufenthaltsgenehmigung verschaffen koennte....
    Reicht das bei der Pol. Fed.???

    Liebe Gruesse aus Canoa....

    Mani

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen

Brasilien Forum Statistiken

Einklappen


Hallo Gast,
Du hast Fragen?
Wir haben die Antworten!
>> Registrieren <<
und mitmachen.

Themen: 24.751  
Beiträge: 183.884  
Mitglieder: 12.535  
Aktive Mitglieder: 25
Willkommen an unser neuestes Mitglied, Claudia Rejane.

P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

Online-Benutzer

Einklappen

435 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 435.

Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

nach Oben
Lädt...
X