Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Als BRASILIANISCHER Rentner nach D "ruebermachen" ...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Als BRASILIANISCHER Rentner nach D "ruebermachen" ...

    #Ad

    Kommentar

      Ola gente,

      jaja, ich weiss, diese Rubrik ist nicht die richtige, aber die, die ich braeuchte, existiert bislang leider noch nicht ...

      Bom, es geht um folgendes:

      Bras. Rentnerin, 50 J., moechte (dauerhaft) in D leben. Hat deutschen Ehemann, der allerdings weiterhin in Brasilien leben wird. Rente netto (in BR versteuert) ca. 12.000 R$, also derzeit ca. 3000 EUR.

      1) Wie bekommt diese Rentnerin einen legalen Aufenthaltstitel in D?
      2) Wie schaut es mit der Besteuerung ihrer Rente in D aus?
      3) Geldtransfer?
      4) Krankenversicherung?
      ...

      Bereits schon im Vorfeld obrigado fuer alle Antworten.

      Frankie

      ... Tipps gerne auch via PN
      Zuletzt geändert von frankieb66; 26.04.2016, 17:36.

    • #2
      AW: Als BRASILIANISCHER Rentner nach D "ruebermachen" ...

      Oh Gott, was gibt es für komplizierte Fälle

      Also in D gibt es kein Rentnervisum, d.h. AE gibt es nur wenn der deutsche Ehepartner in D gemeldet ist und mit ihr in ehelicher Gemeinschaft lebt. Ist er hier noch gemeldet?
      Die eheliche Gemeinschaft müsste zumindest so lange bestehen, bis die Dame einen eigenen Aufenthaltstitel hat, in der Regel nach 3 Jahren. Das bedeutet ja nicht, dass der Ehemann immer an ihrer Seite sein muss.

      Ist die Rente ihre eigene Rente oder die ihres Mannes und hat der diese schon versteuert, wenn ja, wo.
      Bei 3.000 Euro Rente kann man je nach Voraussetzung nahezu steuerfrei sein, aber nur bei Teilversteuerung, Ehegattensplitting unter Ausnutzung der Freibeträge.
      Da die Dame ja wohl nur ihren eigenen Freibetrag von 8xxx € hat, wird wohl Steuer fällig, aber nicht mehr als sie in Brasilien zahlen würde bzw. gezahlt hat.

      Bei der KV wird ihr nur eine private KV übrig bleiben. Alternativ soll sie sich eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung suchen, 6 Monate reichen da wohl, vielleicht sogar kürzer. Das ist ja wohl mit 50 noch möglich wenn man will, vielleicht hat sie ja einen passenden Beruf. Spricht sie Deutsch?

      Ist eine sehr komplizierte Situation

      Gruß
      Tiradentes
      Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

      Kommentar


      • #3
        AW: Als BRASILIANISCHER Rentner nach D "ruebermachen" ...

        kannst ja mal hier anrufen.... unverbindlich

        Sie erreichen uns unter 0800 1000 4800
        - Montag bis Donnerstag: 7.30 bis 19.30 Uhr
        - Freitag: 7.30 bis 15.30 Uhr. BfA
        Probleme sind auch keine Lösung

        Kommentar


        • #4
          AW: Als BRASILIANISCHER Rentner nach D "ruebermachen" ...

          Zitat von gemic Beitrag anzeigen
          kannst ja mal hier anrufen.... unverbindlich

          Sie erreichen uns unter 0800 1000 4800
          - Montag bis Donnerstag: 7.30 bis 19.30 Uhr
          - Freitag: 7.30 bis 15.30 Uhr. BfA
          Was hat die BfA mit einer bras. Rente zu tun???

          Kommentar


          • #5
            AW: Als BRASILIANISCHER Rentner nach D "ruebermachen" ...

            weiß ich auch nicht, meinte aber die RV aber es gibt mittlerweile ein Rentenabkommen zwischen den Staaten und dort kann man mal vorfühlen
            in Brasilien ist dafür INSS Florianopolis zuständig. Ob ein BR aufgrund dieses Abkommens auch ein Aufenthaltsrecht in DE
            bekommt (ähnlich Rentnervisum) bezweifele ich aber. Es geht wohl eher um anrechenbare Beitragszeiten usw. usw. ist sehr komplex.
            Zuletzt geändert von gemic; 26.04.2016, 21:07.
            Probleme sind auch keine Lösung

            Kommentar


            • #6
              AW: Als BRASILIANISCHER Rentner nach D "ruebermachen" ...

              Ha, ha, ha....

              Sry Frankie, aber der Titel ist einfach deshalb geil, weil es hier ja nrmalerweise nur um Fragen zur Gegenrichtung geht.

              Ignorieren und weitermachen... Nochmal sry (ha, ha, ha...).
              Gruss aus Maceió
              Thomas

              Kommentar


              • #7
                AW: Als BRASILIANISCHER Rentner nach D "ruebermachen" ...

                Zitat von gemic Beitrag anzeigen
                weiß ich auch nicht, meinte aber die RV aber es gibt mittlerweile ein Rentenabkommen zwischen den Staaten und dort kann man mal vorfühlen
                in Brasilien ist dafür INSS Florianopolis zuständig. Ob ein BR aufgrund dieses Abkommens auch ein Aufenthaltsrecht in DE
                bekommt (ähnlich Rentnervisum) bezweifele ich aber. Es geht wohl eher um anrechenbare Beitragszeiten usw. usw. ist sehr komplex.
                Wie ich das sehe ist der erste Ansprechpartner ein deutsches Generalkonulat.

                Frankie, ich hab wirkli h richtig gute Erfahrungen mit dem in Recife gemacht.

                Auch wenn die jetzt vielleicht nicht wirklich zuständig sind, ruf an und schildere den Fall. Vielleicht besser per e-mail. Hab über viele Jahre ie Ervahrung gemacht, dass es antwortet und damit meie ich nicht eine computergenerierte Standartantwort.

                Wie immer gilt: "Wie es in den Wald reinschallt, ...". Viel Glück.
                Gruss aus Maceió
                Thomas

                Kommentar


                • #8
                  AW: Als BRASILIANISCHER Rentner nach D "ruebermachen" ...

                  Zitat von frankieb66 Beitrag anzeigen
                  1) Wie bekommt diese Rentnerin einen legalen Aufenthaltstitel in D?
                  frankie, hat sie deutschkenntnisse?
                  alternativ kannst du ja mal einen thread im info4alien forum aufmachen. da sind auch leute die bei ausländerbehörden in DE arbeiten. das forum hat mir auch schon das ein oder andere mal geholfen.
                  DAS Ausl?nderrecht-Portal von Praktikern

                  Kommentar


                  • #9
                    AW: Als BRASILIANISCHER Rentner nach D "ruebermachen" ...

                    Zitat von Tiradentes Beitrag anzeigen
                    Oh Gott, was gibt es für komplizierte Fälle

                    Bei der KV wird ihr nur eine private KV übrig bleiben. Alternativ soll sie sich eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung suchen, 6 Monate reichen da wohl, vielleicht sogar kürzer. Das ist ja wohl mit 50 noch möglich wenn man will, vielleicht hat sie ja einen passenden Beruf. Spricht sie Deutsch?

                    Ist eine sehr komplizierte Situation

                    Gruß
                    Tiradentes

                    VORSICHT!!!!!!!!
                    Zur Krankenversicherung genaue Informationen einholen ! Sicher kommt man mit einem versicherungspflichtigen Job in die Krankenversicherung rein. Das solange man arbeitet.
                    Um dann später in die Krankenvrsicherung der Rentner reinzukommen gelten andere Voraussetzungen. Habe diese Problematik gerade im Freundeskreis. Da geht´s um die Ehefrau, die zwar lange versicherungspflichtig gearbeitet hat, aber wohl nicht lange genug und nicht zur richtigen "Lebensarbeitszeit".
                    Die Auskunf lautete dort, daß sie die letzten "Dreiviertel der zweiten Lebensarbeitshälfte" gesetzlich versichert gewesen sein muß, um in die Rentenversicherung der Rentner übernommen zu werden. (Sie hat freiwillig bis 69 in der Apotheke ihrer Tochter als gesetzlich versicherte Hilfskraft gearbeitet). Ihrem Mann bleibt nun nichts anderes übrig als sie privat zu versichern. Das ist mit fast 70 Jahren gar nicht so einfach , bzw. nicht so ganz preiswert. Auch als Apotheker i.R. wird er für sie nur noch das "große Risiko" versichern können, sprich Krankenhausaufenthalt mit großer Selbstbeteiligung.

                    Leo.
                    Zuletzt geändert von Leo.Sachon; 29.04.2016, 10:12.

                    Kommentar


                    • #10
                      AW: Als BRASILIANISCHER Rentner nach D "ruebermachen" ...

                      Oi Leo,
                      man lernt doch immer wieder dazu. Hier der link mit weiteren Informationen

                      https://www.verbraucherzentrale.de/k...ng-der-rentner

                      Die sprechen sogar von 90 %.

                      Entwarnung gibt wohl der letzte Satz im Absatz:

                      Zitat: "Wer diese Voraussetzungen nicht erfüllt, kann sich unter Umständen freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung oder privat versichern."

                      Die Voraussetzungen dafür werden dann in den weiteren Absätzen im link erläutert.

                      Gruß
                      Tiradentes
                      Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.687  
                      Beiträge: 183.508  
                      Mitglieder: 12.481  
                      Aktive Mitglieder: 31
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Kathrin Z.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      328 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 324.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X