Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einwandern ohne Geld in Brasilien

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Einwandern ohne Geld in Brasilien

    #Ad

    Kommentar

      Ola
      In den letzten Jahren haben sicher mehrere Hundert Leute in diesem Forum gefragt wie man in Brasilien eine Permanencia bekommt! Deswegen wundert es mich daß nur so wenig Kommentare kommen über das neue Einwanderungsgesetz!
      Ich glaube die meisten haben das wichtigste am neuen Gesetz noch nicht verstanden oder übersehen:

      O presidente do Conselho, Nilton Freitas, afirmou que “se houver alguém interessado em investir no Brasil e não possuir os US$ 50 mil, a situação será analisada. Caso haja possibilidade de gerar um mínimo de dez empregos por investimento em cinco anos, poderá ser aprovada.”

      Das heißt frei übersetzt: wer die 50.000,- nicht aufbringen kann und trotzdem interessiert ist in Brasilien zu leben, der hat auch die Möglichkeit auf eine Permanencia: nur ein gutes Konzept und die Schaffung von 10 Arbeitsplätzen in den nächsten 5 Jahren, dann bekommt man auch die Permanencia! D.h. man muß nicht sofort eine Firma mit 10 Arbeitsplätzen gründen sondern erst in den nächsten 5 Jahren langsam errichten!

      Das ergibt natürlich auch ungeahnte Möglichkeiten für brasilianische Beamte, denn ich glaube ein paar von den Beamten werden das Gesetz natürlich freier auslegen - ausdehnen und gegen finanzielle Unterstützung vielen Gringos zu einer Permanencia verhelfen!
      Denn jetzt braucht man nur mehr eine gute Idee und viel Überzeugungskraft bei den Beamten.....

      Der brasilianischen Lula-Regierung brennt der Hut sozusagen: Lula versprach nämlich 4 Millionen Arbeitsplätze zu schaffen! Das hat er natürlich nicht geschafft, und die nächsten Wahlen kommen bald!
      D.h. wahrscheinlich: dieses neue Ausländergesetz könnte natürlich sollte Lula nicht wiedergewählt werden, wieder geändert werden.......
      Deswegen sollte man , wenn man an einer Permencia interessiert ist, ohne Geld einzuwandern, sich beeilen......



      tchao

      winni
      http://www.investment-portal.net/imm...forum.php?f=11
    • #2

      Re: Einwandern ohne Geld in Brasilien

      Zitat von winni
      Ola
      In den letzten Jahren haben sicher mehrere Hundert Leute in diesem Forum gefragt wie man in Brasilien eine Permanencia bekommt! Deswegen wundert es mich daß nur so wenig Kommentare kommen über das neue Einwanderungsgesetz!
      Ich glaube die meisten haben das wichtigste am neuen Gesetz noch nicht verstanden oder übersehen:

      O presidente do Conselho, Nilton Freitas, afirmou que “se houver alguém interessado em investir no Brasil e não possuir os US$ 50 mil, a situação será analisada. Caso haja possibilidade de gerar um mínimo de dez empregos por investimento em cinco anos, poderá ser aprovada.”

      Das heißt frei übersetzt: wer die 50.000,- nicht aufbringen kann und trotzdem interessiert ist in Brasilien zu leben, der hat auch die Möglichkeit auf eine Permanencia: nur ein gutes Konzept und die Schaffung von 10 Arbeitsplätzen in den nächsten 5 Jahren, dann bekommt man auch die Permanencia! D.h. man muß nicht sofort eine Firma mit 10 Arbeitsplätzen gründen sondern erst in den nächsten 5 Jahren langsam errichten!

      Das ergibt natürlich auch ungeahnte Möglichkeiten für brasilianische Beamte, denn ich glaube ein paar von den Beamten werden das Gesetz natürlich freier auslegen - ausdehnen und gegen finanzielle Unterstützung vielen Gringos zu einer Permanencia verhelfen!
      Denn jetzt braucht man nur mehr eine gute Idee und viel Überzeugungskraft bei den Beamten.....

      Der brasilianischen Lula-Regierung brennt der Hut sozusagen: Lula versprach nämlich 4 Millionen Arbeitsplätze zu schaffen! Das hat er natürlich nicht geschafft, und die nächsten Wahlen kommen bald!
      D.h. wahrscheinlich: dieses neue Ausländergesetz könnte natürlich sollte Lula nicht wiedergewählt werden, wieder geändert werden.......
      Deswegen sollte man , wenn man an einer Permencia interessiert ist, ohne Geld einzuwandern, sich beeilen......



      tchao

      winni
      Hallo winni

      Du wunderst dich wieso sowenig Kommentare zum neuen Einwanderungsgesetz kommen...???
      Ich nicht !
      Da das neue Einwanderungsgesetz noch nicht fertig ist, es wurde lediglich die Grenze bei denn interessierten Auslands-Investoren von 200.000,00 US$ auf 50.000,00 US$ runtergesetzt und die Option auch darunter ne Möglichkeit zu sehen ne Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten, diesen Zusatz gab es aber auch schon zuvor.

      Diese Veröffentlichung sagt so gut wie nichts aus, es ist nach wie vor abzuwarten was Ende des Jahres rausspringt und wie der genaue Gesetzestext und die vorangekündigten Veränderungen lauten werden.

      Aufgrund diesem Text wird man dann sehen können ob und inwieweit es realistisch ist das man mit weniger als den derzeit bekannten und auf 50.000,00 US$ reduzierten Betrag Erfolg haben kann oder nicht.

      Alles andere wäre pures Abenteuer.
      Und dein indirekter Hinweis hier als eine Art Ausweg die Bestechung zu erwähnen (Zitat:....und gegen finanzielle Unterstützung vielen Gringos zu einer Permanencia verhelfen!), halte ich eher als unverantwortlich und äusserst unseriös.
      Auf soetwas sollte man nicht aufbauen !!!

      Wer gute Ideen hat und es versteht Arbeitsplätze zu schaffen braucht dazu Geld, ohne Geld wie es im Titel lautet, wird man wohl kaum Arbeitsplätze schaffen können... ;-)

      Bis dann
      Alexander

      Kommentar

      • #3

        Ola

        Das Gesetz ist schon so gut wie fix! Lula hat erst in 2 Jahren Neuwahlen und er wird nur wiedergewählt wenn er nochmals mindestens 2 Millionen Arbeitsplätze schafft! Und das schafft er ohne viele neue Emigranten nicht!
        Und wahrscheinlich hilft diese neue Regelung auch, um im Jänner 2005 wieder Geld von der Weltbank zu bekommen - vielleicht sogar noch mehr als letztes Jahr!


        tchao
        winni
        http://www.investment-portal.net/imm...forum.php?f=11

        Kommentar

        • #4

          @winni,

          weniger Investion = mehr Einwanderung = mehr Arbeitsplaetze ??

          Das wird wohl nicht funktionieren, die wenigsten Auslaender werden es wirklich schaffen, wenn sie es ueberhaupt vorhaben, 5 bis 10 Arbeitsplaetze zu schaffen.

          Was Lula endlich verwirklichen sollte, ist die Abschaffung der nichttarifaeren Handelshemmnisse, Schutzzoelle und Buerokratie. Das wuerde viel mehr bewirken. Dazu ein funktionierendes System der Foerderung von Kleinstunternehmern, so dass nicht alles in den informellen Sektor abrutscht. Oder warum fahren soviele Kleinsthaendler nach Paraguay.

          Viele Auslaender die vorhaben in Brasilien zu leben, schaffen hoechstens einen Arbeitsplatz, den der empregada. (oder wieviele hast Du schon geschaffen ?)

          Trotzdem ein Anfang waere gemacht und viele kleine Massnahmen bewirken auch etwas, doch 2 Mio Arbeitsplaetze , glaub ich nicht dran.

          Kommentar

          • #5

            Zitat von Anonymous

            Was Lula endlich verwirklichen sollte, ist die Abschaffung der nichttarifaeren Handelshemmnisse, Schutzzoelle und Buerokratie. Das wuerde viel mehr bewirken. Dazu ein funktionierendes System der Foerderung von Kleinstunternehmern, so dass nicht alles in den informellen Sektor abrutscht. Oder warum fahren soviele Kleinsthaendler nach Paraguay.
            Nicht zu vergessen sollten zudem ausschlaggebene Investitionen in eine vernünftige Infrastruktur sein, sowie die Erhöhung des Mindestlohnes und eine noch intensivere Bekämpfung von Hunger und Korruption.
            Abraço...
            o Tobe

            Kommentar

            • #6

              Ola

              10 Arbeitplätze schaffen ist leicht - damit kostendeckend arbeiten schon schwerer!
              Man muß ja nicht alle 10 Arbeitsplätze auf einmal schaffen! sondern man hat 5 Jahre Zeit!
              Eine kleine Pousada z.B. : man braucht ein Zimmermädchen, einen Receptionisten und eine Küchenhilfe! Das wären 3 !
              Vielleicht noch Sportgeräte vermieten , dann braucht man noch 2 Serventes!
              das sind 5 Angestellte!
              Natürlich wird die Regierung prüfen ob man die Angestellten angemeldet hat!
              In den nächsten 5 Jahren kann man leicht auf 10 Angestellte vergrößern wenn der Laden läuft! Einen Motorista usw....

              tchao

              winni
              http://www.investment-portal.net/imm...forum.php?f=11

              Kommentar

              • #7

                Hi Auswanderer

                nur mal so als Zwischenbemerkung - ich will mich ja nicht unbedingt in eure Privatfehde einmischen - aber ich glaube, dass man, unabhängig von allen Regierungsbeschlüssen, die 40.000 Euro haben und auch nach Brasilien mitbringen sollte, um hier etwas eigenständiges aufzubauen, was einem später mal ein Einkommen sichert.

                Bis dahin kann man das Geld ja auf einer bras. Bank liegen lassen. Es handelt sich immerhin um 150.000 R$, die so um die 1.500 R$ Zinsen pro Monat bringen. Gar nicht schlecht, um einen Anfang zu haben.

                Wer das Geld nicht hat, sollte seine Entscheidung nach Brasilien auszuwandern, vielleicht doch noch mal überlegen. Ich glaube,die Mehrzahl der Auswanderer stimmt mir da zu. Brasilien ist kein Paradies ...... könnte es aber sein :wink:

                Man sieht sich,
                do Leme

                Kommentar

                • #8

                  "Bis dahin kann man das Geld ja auf einer bras. Bank liegen lassen. Es handelt sich immerhin um 150.000 R$, die so um die 1.500 R$ Zinsen pro Monat bringen. Gar nicht schlecht, um einen Anfang zu haben. "

                  hi do leme dazu hätte ich gerne nähereangaben. Name der Bank, verzinsung in %, laufzeit etc.


                  Was ist wenn eine krise kommt und die bank das geld einfriert. futsch und weg, ich sag nur Argentinien.

                  Zurück zum Thema: Ohne Geld auswandern ist schwachsinn, ohne innovative geschäftsidee genauso.

                  Ich hör hier immer wieder pousada eröffnen, rechnet euch mal die kosten durch.

                  Weil ich denke die meisten Forumsmitglieder die nicht von einer Firma entsandt wurden, nicht wirklich gut von dem Leben können, was Sie geschäftlich machen.
                  Falls ich mich irre dürft Ihr natürlich gerne eure Buchhaltung hier ins internet stellen. Oder schreiben was ihr tut. Ich will jetzt aber nicht unternehmensberater hören. Sonder richtige Berufe.


                  Weil sonst wären wir ja alle scho drüben. Ich denke die meisten beziehen 7irgend eine Art von rente, unabhängig von Ihrem Alter.

                  Kommentar

                  • #9

                    Zitat von neginho
                    "Bis dahin kann man das Geld ja auf einer bras. Bank liegen lassen. Es handelt sich immerhin um 150.000 R$, die so um die 1.500 R$ Zinsen pro Monat bringen. Gar nicht schlecht, um einen Anfang zu haben. "

                    hi do leme dazu hätte ich gerne nähereangaben. Name der Bank, verzinsung in %, laufzeit etc.
                    Bank: jede
                    Geldanlage: Fundo DI oder RF
                    Laufzeit: mind. 30 Tage anschl. frei verfügbar
                    Rendite: 1,0-1,2% im Monat (tägliche Korrektur des Guthabens)
                    Kosten: 20% IR auf Zinsen (ab dem ersten Centavo)

                    Reingewinn: ca. 1% pro Monat (abzüglich der Geldentwertung=Inflation).


                    Zitat von neginho
                    Was ist wenn eine krise kommt und die bank das geld einfriert. futsch und weg, ich sag nur Argentinien.
                    Dann isses weg, aber das passiert nicht die nächsten Tage. Verlass dich auf einen alten Hasen wie Lemi.

                    Tipp: Verteile dein Geld in 20.000 R$-Portionen auf verschiedene Konten, wenn möglich unter verschiedenen Namen (Frau, Kinder, Oma ....)

                    Zitat von neginho

                    Zurück zum Thema: Ohne Geld auswandern ist schwachsinn, ohne innovative geschäftsidee genauso.

                    Ich hör hier immer wieder pousada eröffnen, rechnet euch mal die kosten durch.

                    Weil ich denke die meisten Forumsmitglieder die nicht von einer Firma entsandt wurden, nicht wirklich gut von dem Leben können, was Sie geschäftlich machen.
                    Falls ich mich irre dürft Ihr natürlich gerne eure Buchhaltung hier ins internet stellen. Oder schreiben was ihr tut. Ich will jetzt aber nicht unternehmensberater hören. Sonder richtige Berufe.


                    Weil sonst wären wir ja alle scho drüben. Ich denke die meisten beziehen 7irgend eine Art von rente, unabhängig von Ihrem Alter.
                    Ich sag nur: es gibt die Selfmade-Millionäre in BRA. Die gehen aber nicht in Kippes Forum :lol: :oops: :cry: ..... und sind auch keine Pousadabesitzer (zumindest nicht hauptberuflich) :wink:

                    Man sieht sich,
                    do Leme

                    Kommentar

                    • #10

                      Zitat von winni
                      Ola

                      10 Arbeitplätze schaffen ist leicht - damit kostendeckend arbeiten schon schwerer!
                      Man muß ja nicht alle 10 Arbeitsplätze auf einmal schaffen! sondern man hat 5 Jahre Zeit!
                      Eine kleine Pousada z.B. : man braucht ein Zimmermädchen, einen Receptionisten und eine Küchenhilfe! Das wären 3 !
                      Vielleicht noch Sportgeräte vermieten , dann braucht man noch 2 Serventes!
                      das sind 5 Angestellte!
                      winni
                      hi winni,
                      wenn du interesse hast zusammen was aufzuziehen, schick mir doch mal eine pn bitte.
                      grüße

                      Kommentar

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.371  
                      Beiträge: 179.434  
                      Mitglieder: 12.219  
                      Aktive Mitglieder: 68
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Abel Grant.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      251 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 249.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X