Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aufenthaltserlaubnis bei Invest ab 50.000 US-Dollar : WIE ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Aufenthaltserlaubnis bei Invest ab 50.000 US-Dollar : WIE ?

    #Ad

    Kommentar

      Wer kann mir denn konkrete Info´s geben, wie diese neue Gesetzgebung in der Praxis nachzuvollziehen ist? Was muss ich tun, um mit mind. 50.000.- US-Dollars die Aufenthaltserlaubnis als Ausländer zu bekommen?

      Welche Anträge? Welche Behörden? Usw.
      Wer kann mir da wirklich gute Info´s liefern?

      Obrigado !
    • #2

      Ola
      Das mit den U$ 50.000,- ist das selbe wie vorher! Die brasilianische Regierung will ein Konzept einer Geschäftsidee - ein investimento um Arbeitsplätze zu schaffen!
      !0 Arbeitsplätze in 5 Jahren!
      Man bekommt erst mal ein permanentes Visum auf 5 Jahre beschränkt! In diesen 5 Jahren wird beobachtet wie viel Angestellte / Arbeiter angemeldet für deine Firma/Betrieb u.ä. arbeiten! Man kann diese permanencia auch wieder verlieren! Es wird überprüft an Hand der Arbeitskarten ob man Arbeitsplätze schafft!
      Eine Möglichkeit wäre z.B. : man gründet eine kleine Baufirma und baut damit sein eigenes Haus! Man braucht dafür einen maestro de obra, einen maurer, 2 serventes und einen Elektriker! Das sind 5 für den Anfang! man hat ja 5 Jahre Zeit um noch weitere 5 Arbeitsplätze zu schaffen!
      Man sollte nicht glauben, dass das Dauervisum ohne Heirat nur durch den Kauf einer Immobilie erworben werden kann! Der Sinn und Zweck der neuen Einwanderungsbestimmungen sind ganz allein durch Investitionen den Arbeitsmarkt anzukurbeln! Schließlich hat Lula 4 Millionen Arbeitsplätze versprochen und in 2 Jahren sind Neuwahlen!

      Letztes Jahr hatte Brasilien sehr viele Investoren verloren:
      O Brasil caiu da nona para a 17.ª posição na lista de países com potencial de atrair investimentos estrangeiros diretos (IEDs), de acordo com o Índice de Confiança de Investimentos Externos Diretos (Foreign Direct Investment Confidence Index) fundamentado em pesquisa da consultoria global de alta gestão A.T. Kearney. As entrevistas são feitas com executivos das maiores empresas do mundo. Este é o nível mais baixo do Brasil em todos os tempos. No ano passado, a entrada de IEDs no País caiu 39%, passando de US$ 16,6 bilhões em 2002 para US$ 10,1 bilhões - o mais baixo valor desde 1995.
      Quelle: http://www.corecondf.org.br/exibirno...od_noticia=591

      tchao

      winni
      http://www.investment-portal.net/imm...forum.php?f=11

      Kommentar

      • #3

        Ich glaube, Winni ha recht

        Hallo zusammen,
        ich denke mal, Winnie hat Recht mit der Sache der Arbeitsplätze.
        Die Brasilianische Botschaft n Berlin habe ich als sehr hilfreich bei der Recherche empfunden.
        Ich habe gerade ein ebook zum Thema online gestellt, auf dem es alles notwendig und Wissenswerte zum Thema gibt.
        Es ist (kostenpflichitg) abrufbar unter
        http://www.gdigest.com/product_info.php?products_id=453
        Gruß
        Wolfgang Stiem
        Wolfgang Stiem
        Freenet Südamerikaexperte

        Kommentar

        • #4

          Zitat von winni
          ........
          Man sollte nicht glauben, dass das Dauervisum ohne Heirat nur durch den Kauf einer Immobilie erworben werden kann! .....
          winni
          Das ist aber mal etwas neues :!: :!: :!:

          Habe gar nicht gewusst das der Kauf einer Immobilie zum erwerb einer PERMANÊNCIA DEFINITIVA berechtigt :!: :?: :roll:

          Allerdings stimme ich dem Rest der Erklärungen von Winni zu. Wichtig ist das innerhalb von 5 Jahren 10 Arbeitsplätze für Brasilianer geschaffen werden :!: :!: :!: Das sind ja schon mal 5 Jahre die man sich hier aufhalten kann, die meisten werden die 5 Jahre sowieso nicht durchhalten und schon vorher wieder nach Deutschland oder sonstwo zurückgehen :!: :twisted: :twisted: :twisted:

          Kommentar

          • #5

            Ich würde mal abwarten wie der genaue Gesetzes-Text am Ende des Jahres lautet.
            Da bisher die Grenze von 200.000 auf 50.000 US$ herabgesetzt wurde, dabei war nicht die Rede das man auch 10 Arbeitsplätze schaffen muss, sondern nur dann, wenn man weniger als 50.000 US$ investiert, erst dann kommt es auf Arbeitsplätze drauf an !!!

            Besser noch abwarten was vorraussichtlich Ende des Jahres publik wird und wie die Sache ganz genau aussieht.

            Bis dann
            Alexander

            Kommentar

            • #6

              Ola
              Man bekam auch keine Permanencia wenn man bis jetzt 3 Apartments für insgesamt 200.000 U$ Dollar investiert hatte! Ich kenne viele Italiener und Holländer die haben 3 oder 4 Apartments in Fortaleza und doch nie eine Permencia bekommen!

              Unter Investment versteht der brasilianische Staat ein Business-Investment - das heißt Produktion und Schaffung von Arbeitsplätzen, was eigentlich nicht schwer wäre!
              Das was schwierig ist, ein Geschäft zu gründen und dann auch noch Gewinne machen!

              tchao

              winni
              http://www.investment-portal.net/imm...forum.php?f=11

              Kommentar

              • #7

                Genau, da gebe ich winni recht, auch wenn man 200.000 US$ investierte bekam man keine Permanencia, da die Tatsache der reinen Investition in zum Beispiel Apartments keine Investition im Sinne einer geschäftlichen Tätigkeit (Investment) darstellt, wofür man dann das Recht der Aufenthaltsgenehmigung erhält.

                Hat ja auch niemand gesagt.
                Klar ist, das man Arbeitsplätze und vor allem einen Businessplan vorlegen musste, wo die genaue Anzahl der zu schaffenden Arbeitsplätze drinnen stehen musste.
                Aber, ob nun 2-3 oder 5 oder 10 Arbeitsplätze geschaffen wurde, war bisher völlig egal, da der Schwerpunkt des Gesetzes auf 200.000 US$-Investition und der Schaffung von Arbeitsplätzen (ohne Angaben von mindest-Arbeitsplätzen) ausgelegt war.

                Ich weiss das so genau, da ich dieses Monat, diesen Fall der Auslands-Investition und den damit zusammenhängenden Abläufen komplett und erfolgreich abgeschlossen habe.

                Wie das in Zukunft gehandelt wird, wird man sehen wenn das Gesetz auf dem Papier ist, welches für Jahres-Ende geplant ist, es werden ja weitere Veränderung erwartet, bin mal gespannt was da alles kommen wird... )

                Bis dann
                Alexander

                Kommentar

                • #8

                  Der Text ist raus und kann entsprechend auch auf den Internet Seiten des Ministério do Trabalho et Emprego nachgelesen werden (Resoluçao Normativa 60)
                  http://www.mtb.gov.br/Empregador/tra...ao/Default.asp

                  Auch das entsprechende Antragsformular kann auf dem Seiten als .pdf Datei geladen werden.

                  +++
                  Persönlich hat mich dies positiv vom Gouverno Lula überrascht.
                  Ich bin nach der Wahl eher von einer Verschärfung der Reglementation/Abschottung ausgegangen.
                  Ich sehe dies als einen vernünftigen Schritt in die richtige Richtung.
                  +++
                  Zu den Holländern und Italienern mit den Apartments:
                  Diese hätten auch eine Immobilienverwaltungs GmbH gründen können und ihre Immobilien von der Firma kaufen und verwalten lassen.
                  +++
                  Zu Eurem anderen Thread (ohne Kohle nach BR) kann ich nur sagen:
                  Wer keine 50.000 $ auftreibt, sollte wohl besser darauf verzichten als Investor nach Brasilien zu gehen. Ohne Kapital schafft man es nicht eine vernünftige Firma aufzubauen, die mehr macht, als nur Erdnüsse auf'm Busbahnhof zu verkaufen.
                  +++
                  @independent
                  ich würde Dir empfehlen:

                  a) Firma aufmachen
                  b) US$ 50.000 Auslandskapital einbringen
                  c) dann kannst Du Deinen Antrag stellen (normale Prozedur wie immer...)

                  Wie die Möglichkeit abläuft vor der Firmengründung/Kapitaleinbringung das Visum zu erhalten, solltest Du am besten mal bei den zuständigen Behörden/Konsulat direkt anfragen.

                  Mach Dir mal einen Business Plan und fahr mal zu Botschaft, bzw. schreib diese direkt an.

                  Wie schnell und ob Du da Antworten erhältst, kann ich Dir leider nicht sagen.
                  ===============================================

                  Autorização de Trabalho a Estrangeiros

                  Resolução Normativa 60

                  MINISTÉRIO DO TRABALHO E EMPREGO

                  CONSELHO NACIONAL DE IMIGRAÇÃO

                  Resolução Normativa nº 60, de 06 de outubro de 2004

                  Disciplina a concessão de autorização de trabalho para fins de obtenção de visto permanente para investidor estrangeiro - pessoa física.

                  O Conselho Nacional de Imigração, instituído pela Lei nº 8.490, de 19 de novembro de 1992, no uso das atribuições que lhe confere o Decreto nº 840, de 22 de junho de 1993, resolve:

                  Art. 1º - O Ministério do Trabalho e Emprego poderá autorizar a concessão de visto permanente ao estrangeiro que pretenda fixar-se no Brasil com a finalidade de investir recursos próprios de origem externa em atividades produtivas.

                  Art. 2º - A concessão do visto ao estrangeiro ficará condicionada à comprovação de investimento, em moeda estrangeira, em montante igual ou superior, a US$ 50.000,00 (cinqüenta mil dólares norte-americanos).

                  § 1º O disposto neste artigo aplica-se à empresa nova ou à já existente.

                  § 2º Excepcionalmente, o Conselho Nacional de Imigração poderá autorizar a concessão de visto permanente para estrangeiro cujo projeto de investimento contemple no mínimo dez novos empregos, mediante a apresentação de plano de absorção de mão-de-obra brasileira, para o período de cinco anos, mesmo que o montante do investimento seja inferior ao previsto no caput deste artigo.

                  Art. 3º - O pedido de visto permanente deverá ser instruído com os seguintes documentos:

                  I - requerimento modelo próprio;

                  II - procuração por instrumento público, quando o investidor estrangeiro se fizer representar;

                  III - contrato social ou ato constitutivo da empresa onde se dará o investimento, registrado no órgão competente, com o capital estrangeiro investido devidamente integralizado;

                  IV - Sisbacen - registro declaratório de investimento externo direto no Brasil, ou do contrato de câmbio emitido pelo Banco receptor do investimento;

                  V ? comprovante original de recolhimento da taxa individual de imigração ? DARF ? código 6922, em nome da empresa requerente; e

                  VI - recibo de entrega da declaração do imposto de renda do último exercício fiscal da empresa requerente.

                  Art. 4º - O Ministério do Trabalho e Emprego comunicará ao Ministério das Relações Exteriores as autorizações, para fins de concessão do visto no exterior por missões diplomáticas, repartições consulares de carreira e vice-consulados.

                  Art. 5º - Constarão da primeira cédula de identidade do estrangeiro a condição de investidor e o prazo de validade de cinco anos.

                  Art. 6º - O Departamento de Polícia Federal substituirá a cédula de identidade quando do seu vencimento, mediante comprovação de que o estrangeiro continua como investidor no Brasil.

                  Parágrafo único. A comprovação a que se refere o caput deste artigo far-se-á mediante a apresentação dos seguintes documentos:

                  I - comprovante de pagamento da taxa ? GAR/FUNAPOL;

                  II - carteira de identidade do estrangeiro;

                  III - cópia autenticada do contrato social da empresa, consolidado;

                  IV - cópia autenticada da declaração do imposto de renda do último exercício fiscal da empresa; e

                  V - cópia da RAIS relativa aos últimos cinco anos.

                  Art. 7º - O descumprimento do disposto no artigo 6º desta Resolução Normativa implicará o cancelamento do registro como permanente.

                  Art. 8º - Fica revogada a Resolução Normativa nº 28, de 25 de novembro de 1998.

                  Art. 9º - Esta Resolução Normativa entra em vigor na data de sua publicação.

                  NILTON FREITAS
                  Presidente do Conselho Nacional de Imigração
                  DOU nº 199, de 15/10/04, Seção 1, pág. 83

                  Kommentar

                  • #9

                    Vielen Dank für die recht vernünftigen Info´s !!

                    Kommentar

                    • #10

                      Vielen Dank für die recht vernünftigen Info´s !!

                      Kommentar

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.375  
                      Beiträge: 179.477  
                      Mitglieder: 12.221  
                      Aktive Mitglieder: 68
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, ben11.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      339 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 6, Gäste: 333.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X