Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Als Rentner für 2- 3 Jahre nach Brasilien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #51
    Also einige Gringos die ich kenne sagen alle, unter 5000 R$ ist drüben nichts zu machen.
    Allerdings sind die teilweise jeden Tag beim Saufen und Kiffen. Wenn man drüben eine Bude hat und alle Nebenkosten dazu rechnet müssten auch 4000 ausreichend sein. Man möchte ja schließlich nicht nach 1 Jahr Alkoholiker sein.

    Kommentar


    • #52
      Eingetragene Lebensgemeinschaft ist nicht und will ich auch nicht, saufen und kiffen mach ich nicht.

      Kommentar


      • #53
        Zitat von Canoa Beitrag anzeigen
        Also einige Gringos die ich kenne sagen alle, unter 5000 R$ ist drüben nichts zu machen
        Reden kann man viel, alleine die Zahlen lügen nicht: mach Dir eine (ehrliche) Excel-Tabelle mit allen möglichen Ausgaben. Ungeschönt, worst case. Medikamente nicht vergessen...
        Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

        Kommentar


        • #54
          Krankenversicherung nicht vergessen und spätestens dann, haut seine Rechnung nicht mehr hin.

          ​​​​​​Dangerfreak?

          Muss jeder selber wissen.
          Gruss aus Maceió
          Thomas

          Kommentar


          • #55
            Der Mindestlohn in Brasilien beträgt etwas über 1000 R$, davon kann man leben und es gab bei mir ebenfalls Zeiten wo ich auch nicht mehr hatte. Inzwischen lebe ich das 16. Jahr hier, habe ein eigenes bezahltes Haus, was ich nicht habe ist eine private Krankenversicherung, denn die hat man so lange wie sie an dir verdient, wenn sie Verluste macht, warst du die längste Zeit Kunde. In Deutschland war ich auch nicht privat krankenversichert warum sollte ich das nun ändern? Inzwischen habe ich zwar auch um die 6000 R$ Einkommen, das kann sich allerdings bei anderem Wechselkurs schnell ändern.

            Kommentar


            • #56
              Zitat von ecke Beitrag anzeigen
              Eingetragene Lebensgemeinschaft ist nicht und will ich auch nicht, saufen und kiffen mach ich nicht.
              Tja dann belibt nicht viel.
              Du kannst ´ne Firma aufmachen und da Geld investieren und bekommst dann erstmal ein vorläufiges Investorvisum für 2 oder 3 Jahre. Wenn die Firma dann immer noch aktiv ist gibt´s vielleicht ´ne unbefristete Permanência.

              Oder Du findest ´ne Firma die für Dich ´ne Arbeitsgenehmigung besorgt, wenn die durch ist gibts ein Arbeitsvisum.

              Ansonsten sehe ich keine Möglichkeit legal für längere Zeit in Brasilien zu bleiben. Und illegal bleiben ist bei der derzeitigen Strafe von R$ 100,-/Tag auch nicht wirklich eine Alternative, denn eine Amnestie für illegale wird es unter Bozonaro und Co. garantiert nicht geben!

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen

              Brasilien Forum Statistiken

              Einklappen


              Hallo Gast,
              Du hast Fragen?
              Wir haben die Antworten!
              >> Registrieren <<
              und mitmachen.

              Themen: 24.772  
              Beiträge: 183.988  
              Mitglieder: 12.547  
              Aktive Mitglieder: 39
              Willkommen an unser neuestes Mitglied, Test34Hilfe.

              P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

              Online-Benutzer

              Einklappen

              298 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 296.

              Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

              nach Oben
              Lädt...
              X