Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verbrechen in Rio

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Ola Vasco, Ich denke ich bin kein Pessimist, eher Realist

    mit optimistischer Note.
    Als Bahnen bezeichne ich den Ferro - Carril Carioca und die Bonde in Santa Teresa, dazu die Metro - letztere überhaupt eine supersichere und günstige Möglichkeit in Rio weite Strecken zurückzulegen.
    Und Fahrrad fahre ich immer von Leme, wo wir wohnen wenn wir in Rio sind, in der gesamten Zona Sul herum, das heißt bis nach Barra da Tijuca runter, meist aber nur nach Ipanema zum Surfen aber sehr gerne auch zum Hafen zu den Fähren, weil ich sehr gerne nur mal so rüberfahre nach Niteroi, die Sicht auf Rio, von Niteroi aus kommend auf der Fähre, ist gigantisch schön 8)

    Kommentar


    • #32
      Re: Es ist schon erstaunlich

      Zitat von vasco

      @thies: na du scheinst ja ein perfektes beispiel für den deutschen pessimismus zu sein. oder wie soll ich untenstehendes interpretieren:
      Ich stimme ihm voll zu, ich koennte mir nicht mehr vorstellen in Deutschland zu wohnen. Aber es gibt ja genug Leute denen es da gefaellt, es wird ja keiner zum Auswandern gezwungen. Allerdings wandern mittlerweile mehr Personen aus als ein, zusaetlcih zur vergreisenden Bevoelkerung sehe ich da schwarz fuer die Zukunft.

      Zitat von vasco

      Zitat von Thieß
      Rio und Region verursacht mir immer wieder Gänsehaut, (..) Die Realitäten dort erlebe ich immer wenn ich dort bin, viel zu Fuß, mit dem Fahrrad, Bus und Bahn.
      wo bist du denn bisher in rio mit der bahn hingefahren ? (ist ne ernsthafte frage)
      wo fährst du dort mit dem fahrrad ?
      .vasco

      Gaehn. Echter Brasilienkenner, was ? Er meint natuerlich nicht die "Bahn", sondern das "Bondinho" das nach Santa Theresa faehrt. Da kann ich ihn gut verstehen, eine fantastische Fahrt. In Santa Theresa hat es uebrigens auch mal ein wirklich haessliches Verbrechen gegeben, ein Ehepaar wurde in seiner Wohnung "skalpiert". Trozdem auch hier, mein absolutes Lieblingsviertel: St. Theresa!

      Mit dem Fahrrad faehr er wahrscheinlich am Strand bzw. an der Strandpromenade, wie jeder andere auch. Warum, wo wuerdes Du denn mit dem Fahrrad fahren ?

      Aber noch mal, trozt de ganzen Trolle hier im Thread "echter brasilienfreund" und so, ich liebe Brasilien und Rio ist meine Lieblingstadt, man hasst oder man liebt sie. Die, die sie hassen, kennen aber meisst wenig mehr als die Copa. So a la Dieter Bohlen im 2. Buch, da schreibt er wie er an die Copa zum voegeln geflogen ist und dann nur abgezockt wurde. Hat es jemand gelesen oder lese nur ich so einen Schund ? Wobei ich auch hier noch mal erwaehen moechte, dass mir Dieter Bohlen aeusserst sympathisch ist. (nicht dass jetzt wieder ein "echter Dieter Bohlen Freund" Troll hier eine Antwort schreibt).


      Gruss Yenz

      Kommentar


      • #33
        Re: Es ist schon erstaunlich

        Zitat von Yenz
        Gaehn. Echter Brasilienkenner, was ? Er meint natuerlich nicht die "Bahn", sondern das "Bondinho" das nach Santa Theresa faehrt.
        meinst du santa teresa ? als "brasilienkenner" (was für ein bescheuerter begriff) solltest du schon etwas port. können. übrigens gibt es ein ausgedehntes schienennetz in rio (früher konnte man mit personenzügen nach minas und sp fahren, leider wurde das auf vorortzüge reduziert und touris habe ich da noch nie gesehen, daher mein frage).
        .vasco

        Kommentar


        • #34
          Re: Es ist schon erstaunlich

          Zitat von Yenz
          Ich stimme ihm voll zu, ich koennte mir nicht mehr vorstellen in Deutschland zu wohnen. Aber es gibt ja genug Leute denen es da gefaellt, es wird ja keiner zum Auswandern gezwungen. Allerdings wandern mittlerweile mehr Personen aus als ein, zusaetlcih zur vergreisenden Bevoelkerung sehe ich da schwarz fuer die Zukunft.
          Da irrst du aber gewaltig: Die Zuwanderungsrate in Deutschland beträgt 2,18 Einwanderer pro 1.000 Einwohner. In Brasilien ist die Zahl indes negativ: da sind es 0,03 Auswanderer pro 1.000 Einwohner. Jetzt kann hier natürlich wieder einen mit dem dummen Spruch von Churchill kommen, daß er nur die selbst gefälschten Statistiken glaubt.

          @ Thieß

          Ich gebe zu, daß du dich hier noch sehr verblümt ausgedrückt hast. Aber wenn du hier anderen vorwirfst, Dinge "häufig sachlich falsch" darzulegen, dann schau dir mal deine Bemerkung, daß man auch in Deutschland bald "Favelatouren" machen könne. Das verstehst du also unter "sachlich richtig", was? Immerhin haben es deutsche Großstädte wie Frankfurt (Platz 5), München (10), Düsseldorf (12), Berlin (15) und Nürnberg (20) in der Rangliste der Städte mit der besten Lebensqualität noch auf obere Plätze geschafft. Brasília als erste brasilianische folgt erst auf Platz 102, Rio ist von Platz 108 auf Platz 118 abgerutscht. Diese Wertungen würde ich jetzt zugegebenermaßen auch nicht zu sehr auf die Goldwaage legen, aber eine gewisse reale Aussagekraft hat sie dennoch.

          Kommentar


          • #35
            Re: Es ist schon erstaunlich

            Zitat von Yenz
            Allerdings wandern mittlerweile mehr Personen aus als ein, zusaetlcih zur vergreisenden Bevoelkerung sehe ich da schwarz fuer die Zukunft.
            Yenz, dieser Trend ist schlicht die Kehrseite der Entwicklung: eine immer bessere Lebensqualität und damit einhergehende höhere Lebenserwartungen führen schlicht und ergreifend zu diesem Phänomen. Dieselbe Entwicklung setzt übrigens auch schon in Brasilien ein: 1960 brachten die brasilianischen Frauen noch durchschnittlich 6,3 Kinder zur Welt, im Jahre 2000 waren es nur noch 2,4 (Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística). In Santa Catarina und Rio Grande do Sul ist man mit 0,9 bzw. 0,8 Kindern schon unterhalb (!!!) des EU-Durchschnitts von 1,53 angelangt. Deutschland kommt - sicherlich dank zugewanderter Ausländer - immerhin noch auf 1,37.

            Beantworte mir nur eine Frage: Wo kämen wir denn hin, wenn alle gedankenlos immer mehr Kinder in die Welt setzen würden? Dann würde sich die gesamte Welt wirklich bald in eine riesige Favela verwandeln. Und das fändest du sicher ganz toll, was?

            Kommentar


            • #36
              @jorginho: die diskussion lohnt sich kaum. yenz will nur polarisieren. deutschland schlecht reden ist einfach, ein land, das seiner gesamten bevölkerung ein besseres leben bietet zu nennen (und nicht in skandinavien liegt) schwierig.
              .vasco

              Kommentar


              • #37
                Zitat von vasco
                @jorginho: die diskussion lohnt sich kaum. yenz will nur polarisieren. deutschland schlecht reden ist einfach, ein land, das seiner gesamten bevölkerung ein besseres leben bietet zu nennen (und nicht in skandinavien liegt) schwierig.
                .vasco
                Wahrscheinlich hast du da Recht. Ist nur lustig, daß gerade die Leute, die ständig den "deutschen Pessimus" anprangern, die besten Beispiele für ihn abgeben. :wink:

                Kommentar


                • #38
                  Jorginho, rapaz

                  du hast leider nichts verstanden von allem was ich hier geschrieben habe, schade, aber so macht mir das keinen Spaß, es wird von dir nur zerredet, theoretisiert - nicht Fisch, nicht Fleisch, da halte ich mich dann doch lieber zukünftig zurück.

                  Kommentar


                  • #39
                    Zitat von Thieß
                    du hast leider nichts verstanden von allem was ich hier geschrieben habe, schade, aber so macht mir das keinen Spaß, es wird von dir nur zerredet, theoretisiert - nicht Fisch, nicht Fleisch, da halte ich mich dann doch lieber zukünftig zurück.
                    Dann erklär es mir doch einfach. Aber es ist wohl eher so, daß dir die Argumente ausgegangen sind. Ich habe auch nix theoretisiert, sondern nur ein paar Dinge (z.T. auch handfeste Zahlen) zitiert, die einigen hier geäußerten Eindrücken, Ansichten und "Erkenntnissen" widersprechen. Aber hier im Forum ist es leider weit verbreitet, jeglichen harten Daten eine weiches eigenes Meinungsbild entgegenzusetzen und sich auf dieser Basis zum Besitzer der "einzig wahren Wahrheit" zu erklären. Alles andere ist mathematisch-statistischer Hokuspokus.

                    Kommentar


                    • #40
                      Jozinho

                      Hallo jorginho,

                      klasse - diese Statistik über Lebensqualität. Wo hast du die her und wie wird die denn messen? Das würde mich wirklich interessieren.

                      Gruß
                      Jozinho

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.742  
                      Beiträge: 183.840  
                      Mitglieder: 12.529  
                      Aktive Mitglieder: 34
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Alex715.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      349 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 346.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X