Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Auswandern nach Salvador

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Auswandern nach Salvador

    #Ad

    Kommentar

      Hallo,

      habe mich gerade erst angemeldet, und bin also noch recht neu hier, aber ich graüchte mal diesen oder jenen Rat oder auch eine andere Meinung, von jemanden wer sich ein wenig mit dem Thema Einwanderung in Br auskennt.

      Zu meiner Siztuation:

      Ich lebe z.Zt. mit meiner Freundin zusammen, welche sich seit 10 Jahren in Deutschland aufhält, und demnächst wieder in ihre Heimat nach Salvdor de Bahia zurückkehren möchte. Nun steht natürlich das Thema an, dass ich mit nach Br gehen soll.

      Meine Freundin ist aus einer Familie, welche über sehr gute Kontakte und beziehungen zu verschiedenen Behörden in Salvador unterhält, und die vermögensverhältnisse der Familie meiner Freundin würde ich als "im gehobenen Mittelstand" bezeichnen. Diese Angaben konnte überprüfen, und habe auch einen sehr guten Kontakt zu Teilen der Familie, telefonisch sowie auch persönlich, und die von mir geschilderten Fakten treffen auch zu.

      Nun machte mir meine Freundin sowie Ihre Mutter das Angebot, mit nach Br zu gehen, und man würde sich dann dort über verschiedene Kontakte um eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für mich kümmern. Das Angebot geht sogar soweit, dass man mir anbot, wenn ich kein Geld haben sollte werde man mir halt ein Ticket kaufen, und auch vor Ort für mich sorgen, d.h. dass ich sofort in d. Firma des Bruders arbeiten kann, und somit mein eigenes Geld verdiene, Unterkunft wäre auch vorhanden, und binnen der kommenden 6 Monate würde man, wie vorher bereits angemerkt, dafür sorgen, dass ich alle notwendigen Papiere bekomme.

      Ich vertraue meiner Freundin zu 100 % dass sich mich nicht im Stich lassen würde, aber bin mir halt nicht sicher, ob sie und ihre Familie diese Sache nich ein wenig zu einfach machen, auch wenn ich davon überzeugt bin, dass die Leute wirklich erstklassige KOntakte haben, welche bis nach Brasilia gehen.

      Für mich würde das Übersiedeln kein Problem darstellen, Ich spreche fliessend Deutsch, Englisch Spanisch und Französich, war auch vorher einige Male in BR, allerding nur in RIO, verfüge über eine erstklassige Ausbildung (welche wohl in Br nix mehr wert sein wird) und über sehr gute weltweite Referenzen.

      Meine Frage ist nun, aufgrund eurer Erfahrungswerte, wie würdet Ihr an meiner Stelle denken.
      Vielen Dank für eure Anregungen im voraus

      cc

      Danke euch im Voraus für
    • #2

      hallo,

      klingt verlockend aber würde mich persönlich nicht befriedigen. zu
      wissen, dass ich nichts dazu beigetragen habe was meinen aufenthalt
      und meine versorgung in einem fremden lande betrifft.

      denn irgendwann könnte man es dir brühwarm auf dem teller sevieren
      was man alles für dich tat :wink: (vieleicht ein gedanke wert)

      das ist wie gesagt meine persönliche meinung die dich nicht
      großartig beinflussen sollte handel nach deinem gefühl und
      schau was das beste für dich ist !?

      gruß,

      michel

      p.s.
      hier kommen sicher noch ganz andere meinungen von den kollegen.
      da bin ich sicher :wink:
      Chechel

      Kommentar

      • #3

        Hallo,

        Chechel hat schon einen wichtigen Punkt angesprochen, das mit dem total abhängig sein, ob das gut geht,...??

        Weiters möchte ich folgendes Anmerken.

        Egal wie gut die Kontakte auch sein mögen, in Brasilien überschätzt man sich sehr oft, vor allem die Brasilianer. Aber ok, gehen wir mal davon aus, das dies in deinem Fall nicht so ist.
        Wie soll dann dieser ach so schnelle Weg einer Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung von sich gehen...???
        Aber auch egal... du hast zuvor mit ihr ziemlich lange zusammengelebt, warum heiratet ihr nicht einfach.... ???

        Einfacher gehts wohl kaum... und dann ist ja die Aufenthaltsgenehmigung nur noch eine Frage der Zeit.

        Selbst wenn du bei einer der Firmen deiner Familie unterkommen kannst, solltest du zuvor zumindest sehr gut Portugiesisch sprechen,...

        Sprachkentnisse sind in Brasilien sehr wichtig, vor allem wenn man vor Ort arbeiten will.

        Viel Glück!

        Bis dann
        Alexander

        Kommentar

        • #4

          auswandern

          hallöchen,
          das was du schreibst klingt super positiv.. warum spichst du von auswandern??
          probiere es einfach mal auf zeit dann ist die angst vor dem auswandern nicht nicht mehr so wild..

          ich sehe das wort "auswandern" als ein relikt aus der vergangenheit an. du kannst jederzeit nach D. zurück gehen, nicht wie vor 100 jahren als es keine möglichkeit gab, innerhalb von 12 stunden wieder in D. zu sein
          hör auf dein herz und setze dir anfangs ein limit von vielleicht 2 jahren, ziehe resüme und komme dann wieder wenn deine erwartungen nicht erfüllt werden...

          ich habe ähnliche voraussetzungen wie du.. aber leider bin ich vielleicht ein kleiner schisser und meine frau lebt leider gerne in D..noch.. :lol:
          und noch eins.. zu dem was viele schon geschrieben hatten. die einheimische sprache wird der schlüssel zu deinem glück sein.. je besser dein port. wird desto schneller wirst du das land lieben oder hassen..

          sorocabano
          there are only two common things in the universe:
          hydrogen and stupidity..

          Kommentar

          • #5

            Hallo,

            habe mich gerade erst angemeldet, und bin also noch recht neu hier, aber ich graüchte mal diesen oder jenen Rat oder auch eine andere Meinung, von jemanden wer sich ein wenig mit dem Thema Einwanderung in Br auskennt.

            Zu meiner Siztuation:

            Ich lebe z.Zt. mit meiner Freundin zusammen, welche sich seit 10 Jahren in Deutschland aufhält, und demnächst wieder in ihre Heimat nach Salvdor de Bahia zurückkehren möchte. Nun steht natürlich das Thema an, dass ich mit nach Br gehen soll.

            Meine Freundin ist aus einer Familie, welche über sehr gute Kontakte und beziehungen zu verschiedenen Behörden in Salvador unterhält, und die vermögensverhältnisse der Familie meiner Freundin würde ich als "im gehobenen Mittelstand" bezeichnen. Diese Angaben konnte überprüfen, und habe auch einen sehr guten Kontakt zu Teilen der Familie, telefonisch sowie auch persönlich, und die von mir geschilderten Fakten treffen auch zu.

            Nun machte mir meine Freundin sowie Ihre Mutter das Angebot, mit nach Br zu gehen, und man würde sich dann dort über verschiedene Kontakte um eine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für mich kümmern. Das Angebot geht sogar soweit, dass man mir anbot, wenn ich kein Geld haben sollte werde man mir halt ein Ticket kaufen, und auch vor Ort für mich sorgen, d.h. dass ich sofort in d. Firma des Bruders arbeiten kann, und somit mein eigenes Geld verdiene, Unterkunft wäre auch vorhanden, und binnen der kommenden 6 Monate würde man, wie vorher bereits angemerkt, dafür sorgen, dass ich alle notwendigen Papiere bekomme.

            Ich vertraue meiner Freundin zu 100 % dass sich mich nicht im Stich lassen würde, aber bin mir halt nicht sicher, ob sie und ihre Familie diese Sache nich ein wenig zu einfach machen, auch wenn ich davon überzeugt bin, dass die Leute wirklich erstklassige KOntakte haben, welche bis nach Brasilia gehen.

            Für mich würde das Übersiedeln kein Problem darstellen, Ich spreche fliessend Deutsch, Englisch Spanisch und Französich, war auch vorher einige Male in BR, allerding nur in RIO, verfüge über eine erstklassige Ausbildung (welche wohl in Br nix mehr wert sein wird) und über sehr gute weltweite Referenzen.

            Meine Frage ist nun, aufgrund eurer Erfahrungswerte, wie würdet Ihr an meiner Stelle denken.
            Vielen Dank für eure Anregungen im voraus

            cc

            Danke euch im Voraus für
            Persönlich würde ich mich NIE darauf einlassen.. Die bras. Gesellschaft ist feudalistisch eingestellt (ganz besonders die “Upper-Middle” Class.. und ganz besonders im Nordosten).. Habe ich richtig gelesen…?? Du lebst in D und lässt Dir evtl. noch das Flugticket von der Familie bezahlen lassen, dass eh von D aus einen Apfel u. Ei kostet…??? Tut mir leid, aber das wäre das absolute Letzte, was ich in meinem Leben tun würde, mich so mit Haut und Haaren an eine Bahiana – Familie auszuliefern… Es sei denn, Du willst ein “Schoss-Hündchen” Leben führen..

            Du musst auch damit rechnen, dass Deine Freundin sich sehr stark verändern wird, sobald sie wieder mit ihrer Familie zusammenlebt…

            Du sagst, Du hättest eine gute Ausbildung und erstklassige Referenzen – baue Dir erst eine eigene, solide Existenz auf… Brasilien ist ganz bestimmt nicht das A und O…

            Kommentar

            Brasilien Forum Statistiken

            Einklappen


            Hallo Gast,
            Du hast Fragen?
            Wir haben die Antworten!
            >> Registrieren <<
            und mitmachen.

            Themen: 24.375  
            Beiträge: 179.475  
            Mitglieder: 12.221  
            Aktive Mitglieder: 68
            Willkommen an unser neuestes Mitglied, ben11.

            P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

            Online-Benutzer

            Einklappen

            338 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 5, Gäste: 333.

            Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

            Lädt...
            X