Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wohnen Sao Paulo?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wohnen Sao Paulo?

    #Ad

    Kommentar

      Meine Frau hat von ihrem Arbeitgeber ein sehr attraktives Angebot bekommen, nach Sao Paulo zu gehen. Jetzt denken wir da mal drüber nach.
      Tja, ich hab ja noch ziemliche Zweifel dass es attraktiv sein könnte in der zweitgrössten Stadt der Welt zu wohnen. Scheint mir eher ein Moloch zu sein...
      Ausserdem bräuchte ich ja auch einen passenden Job...
      Sie würde im Süden der Stadt arbeiten.

      Kann jemand etwas dazu sagen, wie es sich da lebt? Welche Wohngebiete im Süden sind empfehlenswert? Was kann man erwarten, was kann man sich gleich abschminken? Wie weit ist es wenn man am Wochenende mal raus in die Natur will?

      Wir werden Ostern mal ein paar Tage da sein un uns umschauen - hat jemand dazu noch Tipps?

      Danke,
      Arminius
    • #2

      Hallo Arminius,
      wenn man das erste Mal aus'm deutschen Kleinstädtle in Sao Paulo ankommt ist man schon beeindruckt.
      Ich brauchte jedenfalls gute 2 Monate um mich "halbwegs" an die ... soll ich sie "ungewöhnliche" oder besser "bedrückende" Kulisse nennen, zu gewöhnen.

      Egal, in jedem Falle braucht ihr mehrere Monate um überhaupt mal die positiven Seiten der Stadt wahrnehmen zu können, lasst Euch also nicht zuschnell von den ersten Eindrücken unterkriegen.

      So schlecht, wie die Stadt teilweise hingestellt wird, ist sie nämlich nicht.

      Raus aus der Stadt kommt man eigentlich recht schnell. Vom Südteil braucht man rund 1.1/2 h zum Strand (Guaruja/Santos), das kann auch mal schneller gehen (in der Woche) oder mal länger dauern (Wochenendanfang)...
      In die andere Richtung habt ihr es dann aber ein bissl weiter.... ist aber auch nicht so interessant, ausser ihr habt Bekannte mit'm Sitio oder Fazenda auf'm Lande.

      Ich weiss jetzt nicht, wo die Firma deiner Frau ist, vermute mal irgendwo in der Gegend Morumbi, Santo Amaro oder im ABC
      Egal wo, gibt überall gute Wohnviertel, am besten fragt ihr Euch mal bei den Kollegen rum, wo die halt wohnen.
      Meist versucht man halt dass man nicht allzuweit zur Arbeit fahren braucht. Sonst riskiert man halt Stunden im Verkehr zu stehen.
      Allgemein wird der Süden der Stadt eh als die besser Hälfte angesehen.

      Kommentar

      • #3

        Hallo Miki!
        Danke für die Infos!

        Zitat von miki
        Raus aus der Stadt kommt man eigentlich recht schnell. Vom Südteil braucht man rund 1.1/2 h zum Strand (...)
        In die andere Richtung habt ihr es dann aber ein bissl weiter.... ist aber auch nicht so interessant, ausser ihr habt Bekannte mit'm Sitio oder Fazenda auf'm Lande..
        Hmm, heisst das Fazendas gibts Richtung Süden eher nicht? Wie sehen eigentlich die Berge südlich aus? Kann man da irgendwo Wandern, Mountainbiken oder vielleicht Reiten? Und das Meer? Wie voll ist es denn da am Wochenende?

        Zitat von miki
        Egal wo, gibt überall gute Wohnviertel, am besten fragt ihr Euch mal bei den Kollegen rum, wo die halt wohnen.
        Was ist denn unter sowas zu verstehen? Sind das diese Condominium-Hochhäuser oder gibts auch sowas wie Wohngebiete mit kleineren Häuschen??? (Ich meine einfach etwas wo man mehr in Kontakt mit den normalen Leuten kommt) Wie ernst muss man denn das Thema Sicherheit eigentlich nehmen wenn man nicht grade ständig mit einem dicken Benz vorfährt und ein paar Regeln beachtet?

        Zitat von miki
        Meist versucht man halt dass man nicht allzuweit zur Arbeit fahren braucht. Sonst riskiert man halt Stunden im Verkehr zu stehen.
        Tja, dumm wenn ich auch noch irgendwo einen guten Job finden will...


        Arminius

        Kommentar

        • #4

          Zitat von arminius

          ........ Und das Meer? Wie voll ist es denn da am Wochenende?


          Was ist denn unter sowas zu verstehen? Sind das diese Condominium-Hochhäuser oder gibts auch sowas wie Wohngebiete mit kleineren Häuschen??? (Ich meine einfach etwas wo man mehr in Kontakt mit den normalen Leuten kommt) Wie ernst muss man denn das Thema Sicherheit eigentlich nehmen wenn man nicht grade ständig mit einem dicken Benz vorfährt und ein paar Regeln beachtet?


          Arminius
          Hallo Arminius,

          Das Meer bzw. der Strand ist eigentlich jedes WochenEnde voll, mach dir aber deshalb keine sorgen, gibt ja viele Strände, einfach mal auf Entdeckungsreise gehen und ausprobieren was euch am ehesten zusagt.

          Es gibt ausreichend auch Wohngebiete mit kleineren Häuschen, die Auswahl in São Paulo ist sehr gross. Je offener du selbst bist, desto erfolgreicher wirst du mit deinen Nachbarn in Kontakt kommen.
          Sicherheit ist halt immer ein Thema, sollte man aber auch nicht übertreiben. Wennst ein paar regeln einhälst und ein durchschnittlich normales Leben führst, sollte nichts passieren.

          Habe selbst 4,5 Jahre in São Paulo gelebt und nicht mal ein Überfall... ;-)

          Wünsch euch alles gute und schaut euch mal in Ruhe São Paulo, eine mit sicherheit chaotischsten denoch sehr interessanten Stadt Brasiliens an.

          Bis dann
          Alexander

          Kommentar

          • #5

            Hallo Arminius,

            ich würde sagen, Sao Paulo ist eine schrecklich schöne Stadt.
            Anfangs ist man sicherlich über das Chaos und den Dreck entsetzt, aber wenn man sich mit der Stadt vertraut gemacht hat, dann ist sie durchaus faszinierend.

            In SP läßt es sich, wie man es von einer "ersten Welt" gewohnt ist, ganz normal leben.
            Du findest alles, vom Straßenverkauf schwarz-gebrannter CDs bis zum Fachgeschäft von Rolex-Uhren.
            Zur Erholung Fahrradfahren dürfte ein Problem darstellen, auf der öffentl. Straße würde ich es jedenfalls nicht empfehlen.

            Als Wohngegend dürfte neben Morumbi und Santo Amaro auch Interlagos in Frage kommen, dort gibt es auch Wohngegenden mit "Häuschen". Wichtig ist die Nähe zum Arbeitsplatz. Ob man in einem Condominium wohnen möchte ist Geschmackssache, oft ist man dort von der Außenwelt zu isoliert.

            Am Wochenende kannst Du z.B. Ausflüge zum Strand von Ubatuba (richtig geschrieben?) unternehmen.
            Falls Du einen Brasilianer fragst, was man am Wochenende unternehmen kann, wird wahrscheinlich immer die Antwort kommen "zum Strand fahren"
            Laß Dich aber nicht von der Reisedauer abschrecken, wenn es heißt zum Reiseziel xy braucht man 3 Stunden. Du bist halt in BR und allein der Bundesstaat Sao Paulo ist so groß wie Deutschland.

            Einen schöne Abend wünscht
            Peter

            Kommentar

            Brasilien Forum Statistiken

            Einklappen


            Hallo Gast,
            Du hast Fragen?
            Wir haben die Antworten!
            >> Registrieren <<
            und mitmachen.

            Themen: 24.375  
            Beiträge: 179.475  
            Mitglieder: 12.221  
            Aktive Mitglieder: 68
            Willkommen an unser neuestes Mitglied, ben11.

            P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

            Online-Benutzer

            Einklappen

            360 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 6, Gäste: 354.

            Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

            Lädt...
            X