.

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung

Moin,
für mich wir es Zeit mit dem Betrieb des Forums aufzuhören.

Mehr Informationen: Alles hat ein Ende

>> Ab sofort sind keine neuen Registrierungen mehr möglich.
>> Am 30. Januar werde ich die Möglichkeit neue Themen zu starten sperren.
>> Ab 13. Februar wird es dann nicht mehr möglich sein zu antworten.

Gruß
Christian
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Wohnsitzabmeldung in Deutschland

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wohnsitzabmeldung in Deutschland

    Hallo,
    bin seit einem knappen Jahr mit einer Brasilianerin verheiratet und warte nun auf meine Permanencia in Rio.
    Ich habe vor, mich von Deutschland bürokratisch abzumelden und hätte gerne gewusst, welche Konsequenzen eine Wohnsitzabmeldung verursachen würden.
    (Hauptgrund ist das Abnabeln vom Finanzamt, da ich in BRD kein Einkommen mehr habe, und dies nur über die Abmeldung des Wohnsitzes geschieht).
    Desweiteren, welche Krankenversicherung könntet ihr in RJ empfehlen? (eventuell auch welche Kategorie (plano))?
    Danke für Tipps!

    #2
    hallo
    abmelden von deutschland kannst du dich in deinem zuletzt zustaendigem einwohnermeldeamt, ist ein einfacher vorgang. ob du dich heutzutage auch im konsulat in rio abmelden kannst entzieht sich meiner kenntnis, als ich mich vor 8 jahren abgemeldet hatte ging es auf der botschaft nicht. nach der abmeldung ist in passfragen etc. die botschaft fuer dich zustaendig, da du ja weiterhin deutscher staatsbuerger bist. warte mit der abmeldung aber bis du die perma definitiv erhalten hast.

    vorteile der abmeldung: wenn du mal in deutschland bist und kaufst dir dort etwas, kannst du dir bei deiner rueckreise nach brasil die deutsche mehrwertsteuer am deutschen flughafen rueckerstatten lassen.
    einen leihwagen, uebers internet gebucht, bekommst du zu guenstigeren tarifen.

    nachteile: ein evt. faelliges strafticket (zb zu schnell gefahren, und von polizei gestoppt) musst du gleich in cash bezahlen. (ich noch nicht, da ich mich immer an die regeln halte)

    vielleicht hat ja jemand noch mehr vor und nachteiliges zu berichten.

    gruss didi

    Kommentar


      #3
      Re: Wohnsitzabmeldung in Deutschland

      Zitat von jabuticaba
      Hallo,
      bin seit einem knappen Jahr mit einer Brasilianerin verheiratet und warte nun auf meine Permanencia in Rio.
      Ich habe vor, mich von Deutschland bürokratisch abzumelden und hätte gerne gewusst, welche Konsequenzen eine Wohnsitzabmeldung verursachen würden.
      http://www.de-netzwerk.de/expatwiki/...p/Meldepflicht

      Kommentar


        #4
        vorteile der abmeldung: wenn du mal in deutschland bist und kaufst dir dort etwas, kannst du dir bei deiner rueckreise nach brasil die deutsche mehrwertsteuer am deutschen flughafen rueckerstatten lassen.
        einen leihwagen, uebers internet gebucht, bekommst du zu guenstigeren tarifen.
        Mal ne blöde Frage:
        Woher wissen die denn, dass Du nicht mehr in D gemeldet bist?

        Was ist mit Bankkonten? "Darf" man die weiterführen, bzw. interessiert das die Bank überhaupt ob man gemeldet ist oder nicht? Fiel mir grad so ein, hab noch nicht gegoogelt...

        Ist überhaupt ein interessanter Threadansatz. Ich hoffe, er wird mit vielen Informationen weitergeführt.

        Até logo
        Ursinho
        Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

        Kommentar


          #5
          Zitat von Ursinho4711
          Mal ne blöde Frage:
          Woher wissen die denn, dass Du nicht mehr in D gemeldet bist?
          Die Polizei kann relativ einfach die Datenbank abfragen. Habe ich z.B. bei U-Bahn Schwarzfahrern schon selbst erlebt.


          Zitat von Ursinho4711
          Was ist mit Bankkonten? "Darf" man die weiterführen, bzw. interessiert das die Bank überhaupt ob man gemeldet ist oder nicht?
          Ja, das interessiert die Bank sogar sehr ), vor allem, falls Du einen Dispo haben solltest. Leider hat die Bank keine einfachen (!) Moeglichkeit das zu ueberpruefen. Also: Bei Kontoeroeffnung wollen die oft die Anmeldebescheinigung sehen. Vielleicht reicht auch Dein Personalausweis. Wenn Du Dich mit Deinem Reisepass abmeldest, hast Du im Perso noch den letzten Wohnsitz stehen.
          Ich wollte mal ein weiteres Konto in D. eroeffnen. Als die Bank erfuhr, dass ich nicht in D. lebe, haben die gleich den "Panik-Button" gedrueckt. Kontoeroeffnung war nicht moeglich.


          Werde mal ein paar weitere Infos in mein Wiki schreiben.

          Kommentar


            #6
            Oi galera,

            interessiert mich sehr dieses Thema.
            Bin seit gut drei Jahren wieder in BR, aber nach wie vor in D gemeldet (Freunde machen´s möglich)
            Den Vorteil erkenne ich, so wie Yens schon erwähnt, das es keine Probleme mit meinen deutschen Konten(sind nur 2 und nix drauf) und den damit verbundenen Kreditkarten gibt.
            Allerdings hat die Ausstellung eines neuen Reisepasses desswegen ein wenig gedauert.
            Freue mich auf mehr Antworten

            Jarbas aus Brasília Teimosa
            sigpic

            Kommentar


              #7
              Zitat von Jarbas
              Allerdings hat die Ausstellung eines neuen Reisepasses desswegen ein wenig gedauert.
              Freue mich auf mehr Antworten
              Wie ist denn eine Austellung eines neuen Reisepasses im Ausland ohne Abmeldebescheinigung ueberhaupt moeglich?


              Gruss Yens

              Kommentar


                #8
                einmal abgemeldet, und dann....

                dies mit der Bank war auch eine meiner Überlegungen - theoretisch wissen sie ja nicht, dass ich mich abgemeldet habe...
                (Ich hatte meinen Wohnsitz schon immer bei meinen Eltern, dahin geht meine gesamte Post in Deutschland. Für 15 Jahre habe ich in Frankreich gewohnt und gearbeitet (Freelancer), immer unter Angabe meines Hauptwohnsitzes in BRD, ergab nie ein Problem, habe auch brav meine Steuern dort gezahlt (BRD)).
                Wie bereits erwähnt, bin ich im Prozess des Abnabelns, irgendwann muss man dies ja mal angehen, ich habe ja vor hier (in Rio) zu bleiben, würde aber gerne mein Konto in BRD beibehalten, kann ja nie schaden.
                Ein weiterer Gedanke ist die Sache mit der Krankenkasse, nachdem man in BRD diesbezüglich positiv verwöhnt ist, (und einmal 'draussen', dann kommt man so schnell auch nicht mehr rein), möchte ich mir diese Abmeldung und hiessige Anmeldung gut überlegen....
                Wer hat gute Erfahrungen mit Krankenkasse in RJ, der 'plano' muss ja nicht unbedingt das Copa d'Or beinhalten...
                Merci für Eure breits geleisteten Tipps, hoffe auf weitere!

                Perso an Ursinho: letztes Jahr hattest Du einige gute Tipps auf einige meiner Fragen (war im Juni 2004) und hattest mich auf ein Gläschen Glühwein in Rio eingeladen, ist zwar nicht Klima-aktuell, aber auf ein Bierchen würde ich Dich gerne mal treffen.... ich melde mich per PN.

                Sidney

                Kommentar


                  #9
                  Re: einmal abgemeldet, und dann....

                  Zitat von jabuticaba
                  dies mit der Bank war auch eine meiner Überlegungen - theoretisch wissen sie ja nicht, dass ich mich abgemeldet habe...
                  Das interessiert die auch nur bedingt, solange Du "guter" Kunde bist. Im schlimmsten Fall, falls sie merken sollten, dass Du nicht mehr in D. wohnst, streichen sie Dir den Dispo.

                  Zitat von jabuticaba
                  Wie bereits erwähnt, bin ich im Prozess des Abnabelns, irgendwann muss man dies ja mal angehen, ich habe ja vor hier (in Rio) zu bleiben, würde aber gerne mein Konto in BRD beibehalten, kann ja nie schaden.
                  Ich empfehle immer sich unbedingt abzumelden. Aber das muss halt jeder fuer sich entscheiden. Die Bank bekommt das natuerlich nicht mit, solange Du die Auszuege weiterhin an Deine alte Adresse schicken laesst. Das Konto in Deutschland wuerd ich auch unbedingt beibehalten.

                  Zitat von jabuticaba
                  Ein weiterer Gedanke ist die Sache mit der Krankenkasse, nachdem man in BRD diesbezüglich positiv verwöhnt ist, (und einmal 'draussen', dann kommt man so schnell auch nicht mehr rein), möchte ich mir diese Abmeldung und hiessige Anmeldung gut überlegen....
                  Diesen Punkt habe ich noch nicht bedacht. Ich nehme an, Du bist privat versichert. Deine Alternative waere eine "Anwarschaft" bei der deutschen Versicherung.
                  http://www.de-netzwerk.de/expatwiki/...p/Anwartschaft


                  Zitat von jabuticaba
                  Wer hat gute Erfahrungen mit Krankenkasse in RJ, der 'plano' muss ja nicht unbedingt das Copa d'Or beinhalten...
                  Ich kenne nur deutsche Versicherungen, die fuer das Ausland versichern:

                  http://www.de-netzwerk.de/expatwiki/...enversicherung

                  Kommentar


                    #10
                    hallo

                    mein neuer reisepass ist in rio augestellt, fuer diesen 1. pass (im ausland augestellten) war die abmeldebestaetigung notwendig. im neuen pass ist als wohnort rio de janeiro angegeben. jetzt werde ich dort weitergefuehrt. bei der abmeldung wollte das einwohnermeldeamt den personalausweis von mir einziehen, da er als meldebestaetigung gilt und durch die abmeldung somit ungueltig wird (so wurde mir das erklaert). da meiner seit ewigkeiten abgelaufen war eruebrigte sich das (bin immer mit reisepass und meldezettel rumgelaufen).
                    nur am rande: auch das fuer meinen job notwendige us-visum hole ich mir in rio bei der us-botschaft ( in deutschland wuerde ich keins bekommen, da die deinem wohnort naechste botschaft zustaendig ist).

                    meine bankgeschaefte laufen nach wie vor ueber deutschland, habe denen mal erklaert, das meine abmeldung aus steuergruenden erfolgte, waren sie mit einverstanden. (bin seit 25 jahren kunde dort).

                    ein kollege von mir (wohn/meldeort neuseeland) sagte mir mal, in deutschland, als nicht in de gemeldeter kann man bei einigen banken ein sogenanntes devisenauslaenderkonto eroeffnen, geht aber nur als reines guthabenkonto (kein dispo/kredit).

                    bei abschluss einer privatkrankenversicherung in deutschland immer "weltgeltung" aushandeln (ist nicht immer selbstverstaendlich), in meinem erstem vertrag steht unter zusatzklauseln: "es ist weltgeltung vereinbart". bei einer abmeldung aus deutschland kuendigen die meisten versicherer den vertrag, da die versicherungsgrundlage nicht mehr gegeben ist. ich konnte meine behalten, ich habe mit denen eine risikoabwaegung gefuehrt: da ich in brasilien ueber meine frau krankenversichert bin (ohne weltgeltung) wuerde meine deutsche nur als quasi "reiseversicherung" dienen. waren sie nach einigem hin und her mit einverstanden, haben mir das auch schriftlich bestaetigt.

                    viele punkte des themas "abmeldung, bank, versicherung" sind einzelfallabhaengig, daher sind "globale" tipps schwer zu erstellen, somit sollen meine ausfuehrungen auch nur als hinweise dienen.

                    gruss didi

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X