Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Leben am Meer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leben am Meer

    #Ad

    Kommentar

      Hallo miteinander,

      ich und mein Mann leben schon seit über 10 Jahren zusammen und führen Gott sei Dank eine der wenigen glücklichen deutsch-brasilianischen Beziehungen.

      Unser Plan ist es, später einmal direkt am Meer zu leben. (1. Reihe). Wir haben gerade ein Haus im Nordosten (etwas ausserhalb von Recife, Pau Amarelo) gebaut, allerdings 250 m vom Meer entfernt. Nachdem dies unerwartet gut gelaufen ist, möchten wir uns gerne in der Gegend um Grundstücke direkt am Meer umschauen. Bebauen möchten wir sowieso nicht sofort. Was so ein Grundstück direkt am Meer kostet, schauen wir uns im Laufe des August direkt vor Ort an.

      Wir suchen Gleichgesinnte, die denselben Wunsch haben und vielleicht neben uns ein oder mehrere Grundstücke kaufen möchten. Wir möchten hier nichts verkaufen, unser Anliegen ist es nur, den einen oder anderen vernünftigen Nachbarn zu finden.

    • #2
      Grundstück am Meer

      Hallo,


      ich besitze auch ein Haus in Pau Amarelo und wohne zeitweise dort. Derzeit gibt es viele Grundstücke und Häuser zum Schnäppchenpreis. Die Menschen haben gewaltige Angst, da der Meeresspiegel ansteigt. Durch die neuen Strandbesfestigungen sind schon einige
      schöne Strände verschwunden. Tolle Grundstücke gibt es noch in Marinha Farinha. Vor allem braucht man da noch keine Mauern und die Natur ist einfach herrlich.


      Viele Grüße

      Alexsander_br

      Kommentar


      • #3
        Leben am Meer

        Hallo Alex,

        ich habe das immer noch nicht kapiert, warum die in Maria Farinha keine Mauern und keine Gitter haben. Weisst Du die Antwort.

        An das Problem mit dem steigenden Meeresspiegel habe ich auch schon oft gedacht, nachdem ein Deutscher, den wir letztes Jahr kennengelernt haben, direkt am Meer das zweite Mal gebaut hat und jetzt noch eine grosse Hotelanlage direkt am Meer gebaut hat, habe ich da nicht so grosse Bedenken, denn der Deutsche lebt auch schon 15 Jahre zum grossen Teil dort.

        Ich bin sicher, dass diese Grundstücke einen erheblichen Wertzuwachs bekommen werden, da der ganze Strand von Olinda bis Janga nach Pau Amarelo neu gemacht wird oder gemacht wurde und ich hoffe, dass man den steigenden Meeresspiegel berücksichtigt.

        Wann bist Du wieder in BR?

        Kommentar


        • #4
          Oi Gente
          ich liebäugele auch mit einem Grundstück am Meer, nordlich von Salvador, Bahia. Hinter der Stranddüne, 200 m zurück. An die Erhöhung des Meeresspiegels habe ich bisher noch nie gedacht. Ich liege so etwas 2,5 m über der Flutmarke.

          Wann schätzt ihr etwa, wird das Meer an meiner Terasse (40 cm Sockel) angekommen sein und glaubt ihr nicht auch, das ich (und der Rest der Menscheit) bis dahin nicht andere Sorgen haben werde, die mich längst von meiner Terasse vertrieben haben werden.:?:

          Was mir mehr Sorgen macht, ist die salzige Luft so nah am Meer, die alle Metalleile, besonders auch Elekrogeräte schnell häßlich werden lässt und kaputt macht. Aber man kann halt nicht alles haben.

          Gruß

          Tiradentes

          (bleibt da wahrscheinlich lieber in den Bergen von Minas)
          Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

          Kommentar


          • #5
            Zitat von Tiradentes
            An die Erhöhung des Meeresspiegels habe ich bisher noch nie gedacht. I
            Oft liegt es nicht mal an einer effektiven Erhoehung des Meeresspiegels, sondern an veraenderten Stroemungen, Winden usw.
            Ich war zwar schon lange nicht mehr in Olinda, aber wieviele Strassen hat sich das Meer schon erobert?
            Auch in Fortaleza und nahen Straenden (z.B. Iparana) ist das Phenomen
            zu beobachten.
            Einige meiner Freunde haben das Problem, dass das Meer immer mehr Land abtraegt, andere dass der Wind in den Duenen die Hauser mit Sand vergraebt.
            Sie muessen dann 2 mal im Jahr einen Bagger kommen lassen und wissen, dass es nur eine Frage der Zeit ist.
            Also wenn man sich ein Haus am Strand kauft, erstmal mit den aelteren Bewohnern sprechen, wo frueher die Duenen und der Kuestenverlauf war.

            Kommentar


            • #6
              Hallo Gamao



              ich hatte das erst ein wenig witzig genommen, aber so wie du das schreibst, macht das Sinn. Es handelt sich in meinem Fall aber um eine schnurgrade Küstenlinie mit leichem Paralell-Riff, dahinter eine ca. 7 m hoche, durchbrochene bewachsene Düne.



              Aber die alten Leute im Dorf fragen kostet ja nichts.



              Trotzdem würden mich mal die Prognosen für zu erwartenden Erhöhungen des Wasserspiegels und die Zeiträume dazu interessieren (Bahia)



              Gruß



              Tiradentes
              Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

              Kommentar


              • #7
                Zitat von Tiradentes
                Hallo Gamao
                ich hatte das erst ein wenig witzig genommen, aber so wie du das schreibst, macht das Sinn.
                Hallo Tiradentes,

                leider kein Witz, vor allem fuer die betroffenen Leute.
                Das Riff ist schon mal eine schoene Sach, weil es aus Stein besteht, nur in wie weit es als Wellenbrecherdient, kann ich von hier aus nicht beurteilen.
                Dass die Duene bewachsen ist, kann nur von Vorteil sein, da die Pflanzen den Sand ¨zusammenhalten¨.
                Warum ist die Duene durchbrochen, wie muss man sich das vorstellen?

                Ich moechte hier kein Schwarzmaler sein, aber mir fallen 2 Sachen ein, die passieren koennten. Nimms nur als Tipp, wobei du nichts dagegen machen kannst.

                1. Es bricht ein Feuer auf der Duene aus und die Pflanzen halten den Sand, wenn keine Neubepflanzung durchgefuehrt wird, nicht mehr zurueck.
                Sehr unwahrscheinlich und bei einer Groesse von 7M keine grosse Gefahr.

                2.Sollte in der Naehe einer dieser Wellenbrecher(du weisst was ich meine, eine dieser mehrere hundert Meter langen Steinstrassen) ins Meer gebaut werden, ist das Problem, wo der Wellenbrecher gebaut wird behoben, faengt aber woanders an, da die Stroemung veraendert wird.
                Leider koennen sie nicht berechnen, wo ein Effekt eintritt und welcher.

                Ansonsten lass dich nicht verrueckt machen, normalerweise ziehen sich diese Auswirkungen ueber viele Jahre hin.

                Trotzdem moechte ich jemanden bitten, der Olinda kennt oder andere Ortschaften mit gleichen Problemen darueber zu schreiben.

                Viel Glueck
                Gamão

                Kommentar


                • #8
                  Zitat von Tiradentes
                  Hallo Gamao



                  ich hatte das erst ein wenig witzig genommen, aber so wie du das schreibst, macht das Sinn. Es handelt sich in meinem Fall aber um eine schnurgrade Küstenlinie mit leichem Paralell-Riff, dahinter eine ca. 7 m hoche, durchbrochene bewachsene Düne.



                  Aber die alten Leute im Dorf fragen kostet ja nichts.



                  Trotzdem würden mich mal die Prognosen für zu erwartenden Erhöhungen des Wasserspiegels und die Zeiträume dazu interessieren (Bahia)



                  Gruß



                  Tiradentes
                  Der Ex governador von Sergipe hat eine Mansão am Strand von Porto do mato (Zwichen Sergipe und Bahia) gebaut und wenn du die 1.5 mio $ Investition heute besuchen willst, musst du 2 km ins Meer hinausschwimmen und tauchen.
                  Bei Sandstränden am Atlantik kann dir niemand etwas garantiern.
                  Prost
                  AMAZONASTOUREN, REISEBÜRO, BETRIEBSBERATUNG
                  Skype''' robertwolfgangschuster

                  Kommentar


                  • #9
                    Meeresspiegel

                    Hallo,

                    hier ein Link zum Thema. Die Untersuchung wurde direkt vor Recife gemacht.:
                    http://www.ifm-geomar.de/fileadmin/i...rbel_final.pdf
                    www.regio-press-medien.de/klima.htm
                    Tatsache ist, dass die Pole schmelzen und dadurch der Meerespiegel unaufhaltsam steigt. Zu dem Thema Meeresspiegelanstieg in Brasilien steht viel im Internet. Einfach mal
                    googeln...

                    Wenn das Wasser kommen sollte, dann gehen wir halt ins Hinterland. Brasilien wird auch das überleben.

                    Alexsander_br

                    Kommentar


                    • #10
                      Macht Euch nicht verrückt mit dem ansteigen des Meeresspiegels. Eher würde ich da auf den Küstenverlauf achten. Grader Küstenverlauf heisst nicht immer super Bedingungen. Geh ins Wasser, spiel ein bischen und beobachte ob Du von Deinem Einstieg abgtrieben wirst. Wenn, dann hast Du auf jeden Fall eine Strömung da die dafür sorgt das Sand, je nach geographischer Lage, an- bzw. abgetragen wird. Kuckt mal im Internet unter Sandhaken und so was, da wird geographisch erklärt,wann Sand ab oder angespült wird. Ein paralleles Riff ist bei einer Querströmung auch nicht hilfreich (Riff = Riff, nicht Stein), dann müsste aber am Anfang des Riffes sich langsam Sand ansammeln weil er dagegen gepült wird und sich langsam ablagert. Wenn nicht wirds keine grosse Strömung geben. Wenn Du dich in der Nähe einer Bucht befindest wirds schwieriger, da es dort immer ,je nachdem wie gross die Bucht, Strömungen gibt vom einfliessenden und ausfliesenden Wasser.
                      Naja erstmal bis dahin Guia

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.644  
                      Beiträge: 183.277  
                      Mitglieder: 12.439  
                      Aktive Mitglieder: 41
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Vladimir.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      493 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 492.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X