.

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung

Moin,
für mich wir es Zeit mit dem Betrieb des Forums aufzuhören.

Mehr Informationen: Alles hat ein Ende

>> Ab sofort sind keine neuen Registrierungen mehr möglich.
>> Am 30. Januar werde ich die Möglichkeit neue Themen zu starten sperren.
>> Ab 13. Februar wird es dann nicht mehr möglich sein zu antworten.

Gruß
Christian
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Politikergehälter

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Politikergehälter

    Ola
    Passend zum obrigen Beitrag:
    Was Politiker in Brasilien so pro Monat verdienen:

    http://diariodonordeste.globo.com/ma...?codigo=397722

    da steht unter anderem ein Abgeordneter:
    ein Abgeordneter verdient pro Monat: R$ 12.847,20
    zusätzlich: verba de gabinete de R$ 50.818,82 (pro monat)
    extras von a R$ 15 mil
    wohnbeihilfe": R$ 3.000
    weiters das Recht auf ersetzung der Telefonkosten , reisekosten und postausgaben in der höhe von: R$ 4.268,55
    (alles monatlich!!!)

    Und dieses "arme Entwicklungsland", bekommt auch noch unterstützung von der Weltbank! Kann sich jedoch sehr wohl Politiker in der Höhe von 2, 5 Milliarden Dollar leisten! (pro monat!!)
    Die meisten Politiker, die in Brasilien diese Gehälter /Bezahlungen erhalten, haben einen Intelligenzquotient von vergleichsweise einem österreichischen Volksschüler!!

    Das ist allerdings den meisten Plitikern nicht genug: deswegen wird trotzdem noch ohne hemmungen geklaut:

    siehe:
    http://www.florianonet.com.br/politi...ptos/main.html


    tchao

    winni
    http://wipiweb.com/forum/viewforum.p...5325e1906f386d

    #2
    Es liegt doch, so wie bei uns auch, an den Bürgern, die solche horenden Bezahlungen und Zuwendungen akzeptieren. Jedem ist klar, daß es in der Politik einfach nur kriminell und korupt zugeht, aber keiner geht auf die Straße oder protestiert. Es wird daraus nur abgeleitet, das man selber etwas "kriminell" und nicht so 100% ehrlich sein muss, um ein erträgliches Leben zu haben.

    Fazit:
    Es wird sich erst was ändern, wenn wir , das liebe Stimmvieh, etwas ändern, und nicht mehr alles akzeptieren.

    Mfg Twofrogs

    Kommentar


      #3
      Na dann stehen die ...

      ... brasilianischen Politiker was den IQ angeht ja wenigstens mit den deutschen Politikern auf derselben Stufe.
      Die Quelle hierfuer ist diesselbe, wie die Winnis

      Und was das Rechnen angeht .....
      "....Somados os benefícios, os gastos mensais da Câmara para manter os deputados chegam a R$ 51,3 milhões. As despesas da Câmara em 2005 somaram R$ 2,3 bilhões. Desse valor, 75% refere-se a despesas com pessoal e encargos pessoais. O dinheiro gasto seria suficiente para aumentar em oito vezes os investimentos federais em educação no mesmo período..."

      Winni:
      "...Und dieses "arme Entwicklungsland", bekommt auch noch unterstützung von der Weltbank! Kann sich jedoch sehr wohl Politiker in der Höhe von 2, 5 Milliarden Dollar leisten! (pro monat!!).."

      2,5 Mrd Reais waren es also im Gesamtjahr 2005, das ergibt gerade mal 1,2 Mrd USD (JAEHRLICH) oder 100 Mio USD monatlich (NICHT 2,5 Mrd USD monatlich). Das betrifft die GESAMTAUSGABEN der Abgeordnetenkammer!!!

      Monatlich kosten die Politiker 51,3 Mio Reais (das sind die reinen Personalkosten, zu denen also noch rund 48,7 Mio Reais an sonstigen Kosten dazukommen)

      Nur darf man auch nicht vergessen, dass es sich bei dem "armen Entwicklungsland" um ein Schwellenland mit einer sich seit 8 Jahren zunehmend stabilisierenden Wirtschaft handelt das "gerade mal" 170 Mio Einwohner hat. Einfach mal die "Pro-Kopf-Politikerbelastung des Buergers" ausrechnen und dann denselben Algorithmus auf Venezuela, Bolivien, Paraguay usw. anwenden. Und wer Lust hat, kann die Rechnung ja auch mal fuer Deutschland anstellen!

      Wie heisst es doch so schoen: jede Statistik hat zwei Aussagen, die davon abhaengen, wie herum man sie haelt!

      Kommentar

      Lädt...
      X