Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reiseroute 2,5 Wochen Juni 2019

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Reiseroute 2,5 Wochen Juni 2019

    #Ad

    Kommentar

      Hallo liebe Brasilien Experten,

      wir planen dieses Jahr ab dem 7. Juni unsere 2,5-wöchige Reise nach Brasilien. Ich habe schon versucht, mich bestmöglich im Internet zu belesen, aber so richtig will sich noch keine Route anbieten. Wir landen in Rio (3 ÜN) und würden dann Iguacu fliegen (2 ÜN). Für die Reise danach bin ich noch etwas "lost". Macht zu dieser Jahreszeit Florianopolis Sinn oder ist es dort eher zu kalt? Macht es danach Sinn, ins Pantanal zu fliegen?
      Meine aktuelle Überlegung ist, ob man danach in den Nordosten fliegt und von Salvador aus einen Mietwagen nimmt und bis Recife fährt!? Unserer Einschränkung ist, dass ich recht stark auf Mückenstiche reagiere und daher ziemlich respekt vor einer Reise ins Pantanal habe. Gefühlt wäre die Situation im Norden etwas entspannter? Könnt ihr das bestätigen?
      Wir sind recht Backpacking erprobt und sprechen sehr gut spanisch, portugisisch müssen wir noch lernen Wir lieben Südamerika (Chile, Peru, Argentinien). Unser Budget würde ich als "mittel" bezeichnen

      Ich weiß, es sind noch recht unspezifische Fragen, aber ich würde mich gern etwas von euch inspirieren lassen.


      Danke und LG
      Julia



    • #2

      Hallo Julia,

      ich habe letztes Jahr im August eine ähnliche Route gemacht (zu fünft). Insgesamt 3 Wochen.

      - 3 Tage Rio
      - 2 Tage Foz do Iguacu
      - 5 Tage Pantanal (über Cuiaba)
      - 2 Tage Chapada dos Guimaraes
      - 7 Tage Strand in Pipa (zwischen Natal und Recife).

      War unvergesslich.

      PS: Südbrasilien ist im Winter zu kalt.
      Man sieht sich,
      in der Unterschicht.



      http://lemi-buecher.de

      Kommentar

      • #3

        PS: Um ins Pantanal zu kommen, haben wir als günstigste Variante einen Mietwagen herausgefunden. Wir sind damit von Cuiabá direkt in die Fazenda über die Transpantaneira gefahren. Auf der Transpantaneira kann man dann eigenständig Safari-Ausflüge machen. Auch danach sind wir mit dem Auto in die Chapada gefahren. Straßen sind alle okay.

        Mücken sind natürlich ein Thema. Wir hatten allerdings keine im August, weil absolute Trockenzeit war. Aber auf jeden Fall reichlich Mückenmittel kaufen, am besten vor Ort. Gilt übrigens nicht nur für das Pantanal. Auch am Strand gibts Mücken, vor allem im windstillen Hinterland (da reichen manchmal ein paar Straßenecken vom Strand weg).
        Man sieht sich,
        in der Unterschicht.



        http://lemi-buecher.de

        Kommentar

        • #4

          PS, Foz do Iguacu. Dort wars ganz schön kalt. Früh 5 Grad, tagsüber so um die 18 Grad. Pullover hilft. Aber dafür völlig mückenfrei und wunderschön.
          Man sieht sich,
          in der Unterschicht.



          http://lemi-buecher.de

          Kommentar

          • #5

            Wir waren jetzt 5 Tage in Foz, ich zum ersten Mal, und ich fand es SUPER !
            Total sauber, verglichen mit unserem verdreckten NO, total nette Menschen, offen und interessiert, die Fälle, die MacucoTour, Superrodizio in der Churascaria do Gaucho für 25 Reais ( unglaublich preiswert und trotzdem wirklich GUT ).
            Der Vögelpark ist wirklich einen Besuch wert - ganz tolle Anlage.
            Argentinische Seite hat uns nicht so gefallen, kann man sich echt sparen und Paraguay ist das absolute Chaos, ich bin nach einer halben Stunde regelrecht " geflohen "

            Kommentar

            • #6

              Hallo Surfistas,

              Bzgl. Paraguay gebe ich dir recht. aber die Fälle auf der argentinischen Seite sollte man nicht verpassen. Die geben noch mal ein vollkommen anderes Bild als von BR-Seite ab. Ich fand es prima.
              Man sieht sich,
              in der Unterschicht.



              http://lemi-buecher.de

              Kommentar

              • #7

                Alles Ansichtssache Lemi, die Fälle auf brasilianischer Seite waren einfach nur phantastisch schön, wir hatten ordentlich Wasser und so gab es wirklich viel zu sehen. Die argentinische Seite fand ich dagegen sehr langweilig, gut der Garganta do Diabolo ist natürlich geil, vor allem weil man so dicht dran ist aber der Rest war nett aber mehr auch nicht. Dazu die Umstände der Ein- und Ausreise trotz organisierter Tour und richtig teure Preise für Essen und Getränke - nee das machen wir nicht wieder.
                Aber wie gesagt, Ansichtssache.

                Kommentar

                Zuvor eingegebener Inhalt wurde automatisch gespeichert. Wiederherstellen oder verwerfen.
                Auto-Speicherung
                x
                Einfügen: Miniaturansicht Klein Mittel Groß Vollbild Löschen  
                x

                Brasilien Forum Statistiken

                Einklappen


                Hallo Gast,
                Du hast Fragen?
                Wir haben die Antworten!
                >> Registrieren <<
                und mitmachen.

                Themen: 24.519  
                Beiträge: 181.844  
                Mitglieder: 12.330  
                Aktive Mitglieder: 62
                Willkommen an unser neuestes Mitglied, Bemove.

                P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                Online-Benutzer

                Einklappen

                165 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 162.

                Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                Lädt...
                X