.

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung

Moin,
für mich wir es Zeit mit dem Betrieb des Forums aufzuhören.

Mehr Informationen: Alles hat ein Ende

>> Ab sofort sind keine neuen Registrierungen mehr möglich.
>> Am 30. Januar werde ich die Möglichkeit neue Themen zu starten sperren.
>> Ab 13. Februar wird es dann nicht mehr möglich sein zu antworten.

Gruß
Christian
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

I.P.V.(=Igreja Presbiteriana Vida) macht mir Sorgen ... :-(

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leon2nd
    antwortet
    Oi gente !

    Danke an Euch für die weiteren Kommentare )

    Ja, im Grunde ist das mit den Sekten ein sehr interessantes Thema. Ich habe jetze mehrere Bücher gelesen (auch darunter eine Info zu Alan Cardec´s Variante) und man versteht danach viel besser, wie gewisse psychische Mechanismen funktionieren und wie sehr ein Mensch (man könnte auch sagen "jeder Mensch") zum passenden Zeitpunkt und unter gewissen Umständen beeinflußbar sein kann (mentale Programmierung, massiver Gruppendruck etc.). Es ist wirklich unglaublich aber wahr, wenn man liest, daß Eltern sogar ihre Kinder töten, weil es irgend so ein Sektenführer von Ihnen verlangt. Erschreckend ist auch die mittlerweile sehr große Vielzahl dieser "konfliktträchtigen Gruppen" und der Mitglieder weltweit !!! Ich bin mittlerweile ernsthaft drauf und dran in einer Sektenberatungsstelle ehrenamtlich in irgendweiner Weise mit zu arbeiten...

    Ich habe auch prinzipiell keine Probleme damit, wenn jemand einen tiefen und festen Glauben besitzt. Es bringt mich nur auf die Palme , wenn die Leute dann kommen und sagen, ihre Religion (oder auch Lebensphilosophie) ist die einzig Wahre und dann jeden missionieren wollen - inclusive Partner. Sobald "Religion" mit zu viel Zwängen und Druck verbunden ist, ist meines Erachtens größte Vorsicht geboten, so gut sich die Dinge am Anfang für manchen auch anhören können.

    In diesem Sinne, Augen aufhalten ... :shock:
    Leon2nd

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dolfi
    antwortet
    Hallo,

    ich finde das ist ein sehr interessantes Thema. Ich hatte 1999 in Salvador eine Freundin, die "Espiritista" war. Wie sie mir erklärt hat, glaubte sie an die Lehre des französischen Spiritisten Alan Cardec aus dem 19. Jahrhundert. Dazu gekommen war sie nach dem Tod ihrer Eltern, um Kontakt mit ihnen aufnehmen zu können. Ich bin dann nícht weiter in sie gedrungen und hatte diesbezüglich auch keine Probleme mit ihr; dass ich nicht an Gott glaube schien sie nicht weiter zu stören.

    Ich hatte noch zwei weitere Freundinnen in Südamerika, eine Mexikanerin die selbst nicht an Gott glaubte, sondern mehr auf Meditation und indianische Spiritualität stand, und eine Kolumbianerin, die halt katholisch war aber auch nicht religiöser als deutsche Christen.

    Ich denke, wenn man selber tolerant ist, kann man auch mit religiösen Menschen gut zurechtkommen, vorausgesetzt, die versuche nicht , einen zu missionieren. Ich selber bin protestantisch konfirmiert, aber nie religiös gewesen. Katholiken sind in der Regel erträglich; die einzigen Gläubigen, mit denen man nicht zurechtkommen kann sind nach meiner Erfahrung Anhänger evangelischer Sekten und Moslems.

    Einen Kommentar schreiben:


  • belinda
    antwortet
    Die Vernunft....

    hat bei Dir wohl gesiegt, auch wenn's Dir wohl schwerfiel, aber nicht alle
    sehen das so realistisch - Hut ab!!! Außerdem musst Du ja, wie Du schon
    geschrieben hast, dem Land nicht aus dem Weg gehen....

    Wenn man hier so etwas im Forum preis gibt, muss man mit allem
    rechnen, aber toll ist, dass Du uns auch den Ausgang Deiner "Geschichte"
    berichtet hast.
    Weiterhin alles Gute und toitoitoi.

    Gruß belinda

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    ....und es interessiert doch

    Hallo Leon,

    keine Bange, ich denke es interessiert die meisten doch.
    Schließlich ist das Forum doch für den Austausch von Infos da...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Leon2nd
    antwortet
    Oi allerseits,

    ich weiß wahrscheinlich interessiert´s eh keinen, aber ich muß das jetzt schreiben...

    Habe gerade jetzt endgültig mit Ihr Schluß gemacht, Schnauze voll vom göttlichen Wahnsinn !!! Sowas wünsche ich nicht mal meinem ärgsten Feind...

    Brasilien und die portugiesische Sprache haben´s mir dennoch weiterhin angetan und ich werde bestimmt noch öfters hinfliegen ...

    und natürlich in´s Forum gucken

    In diesem Sinne,
    boa noite ;-)

    Leon2nd

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Tja, was soll man da nun sagen: "Schade für dich" oder "Glück gehabt"??? Ich glaube letzteres ist angebrachter, da Leute, die auf solch einen Firlefanz hereinfallen, leider potentiell einen an der Klatsche haben (wenn ioch das mal so salopp formulieren darf). Ich kenne ein paar Typen, die haben schon einige dubiose Sekten und Pseudoreligionen ausprobiert, um ihre Seelenheil zu finden. Sie begreifen einfach nicht, daß das Problem bei ihnen selbst liegt und letztendlich nur durch sie selbst gelöst werden kann. Und so irren sie denn weiter durch die Welt der billigen Heilsversprechungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Oi gente,

    nur nochmal als Feedback: meine Namorada hatte zwar noch vor 1 Woche versprochen, daß sie nach Deutschland kommt und ich das Ticket fix machen kann, aber gestern habe ich erfahren, daß sie nicht kommen will, weil sie angeblich Angst hat (die Arbeit aufzugeben, die Freunde zu verlieren etc.) Gott sei Dank, hatte ich das Ticket noch nicht gekauft, sonst würde ich jetzt auf 120€ Storno sitzenbleiben.
    Was sie sagt ist für mich aber nur Blabla. Der Hauptgrund warum sie nicht kommt ist doch offensichtlich die "Igreja". Die haben ihr das Hirn so voll geblubbert und wahrscheinlich lauter Mist über Deutschland erzählt, so daß sie natürlich jetzt Angst haben muß und bei ihren irmãos bleibt. So weit ich weiß haben sie sie auch schon für die nächsten 2 Jahre für irgendwelche Missionarsprojekte verplant. Denn je mehr Mitglieder, desto mehr Kohle
    Leider unterschätzt ihre ganze Familie den Ernst der Lage. Sie mögen zwar die IPV nicht, tun aber nichts um sie da ´rauszuholen. Sie denken einfach, daß sie momentan eine "schwierige Phase" hat.

    Lange Rede kurzer Sinn: Ich hatte wirklich ernste Absichten und wollte Ihr auch helfen. Aber da ist jetzt wirklich Hopfen und Malz verloren. Für mich ist jetzt Schluß. Ich kann nur jedem raten, der mal mit der IPV zu tun hat: Ganz schnell reagieren, bevor es zu spät ist !!!!!

    Jedenfalls danke für all Euere Meinungen und Kommentare !!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Oi gente,

    nur nochmal als Feedback: meine Namorada hatte zwar noch vor 1 Woche versprochen, daß sie nach Deutschland kommt und ich das Ticket fix machen kann, aber gestern habe ich erfahren, daß sie nicht kommen will, weil sie angeblich Angst hat (die Arbeit aufzugeben, die Freunde zu verlieren etc.) Gott sei Dank, hatte ich das Ticket noch nicht gekauft, sonst würde ich jetzt auf 120€ Storno sitzenbleiben.
    Was sie sagt ist für mich aber nur Blabla. Der Hauptgrund warum sie nicht kommt ist doch offensichtlich die "Igreja". Die haben ihr das Hirn so voll geblubbert und wahrscheinlich lauter Mist über Deutschland erzählt, so daß sie natürlich jetzt Angst haben muß und bei ihren irmãos bleibt. So weit ich weiß haben sie sie auch schon für die nächsten 2 Jahre für irgendwelche Missionarsprojekte verplant. Denn je mehr Mitglieder, desto mehr Kohle
    Leider unterschätzt ihre ganze Familie den Ernst der Lage. Sie mögen zwar die IPV nicht, tun aber nichts um sie da ´rauszuholen. Sie denken einfach, daß sie momentan eine "schwierige Phase" hat.

    Lange Rede kurzer Sinn: Ich hatte wirklich ernste Absichten und wollte Ihr auch helfen. Aber da ist jetzt wirklich Hopfen und Malz verloren. Für mich ist jetzt Schluß. Ich kann nur jedem raten, der mal mit der IPV zu tun hat: Ganz schnell reagieren, bevor es zu spät ist !!!!!

    Jedenfalls danke für all Euere Meinungen und Kommentare !!!

    Einen Kommentar schreiben:


  • fernando
    antwortet
    Nun ja, in den zahlreichen Beiträgen ist tatsächlich schon fast alles gesagt, aber zwei Aspekte liegen mir noch auf der Zunge:
    Meiner Wahrnehmung zufolge handelt es sich bei den Sekten um durchaus finanzkräftige Organisationen. Das Geld treiben sie wohl unter anderem vom "normalen Mitglied" ein. Die Gutgläubigkeit der meisten Brasilianer ist sprichwörtlich.
    Andererseits: Wie leer muss das Leben dieser Menschen sein, wenn sie sich, für uns nur schwer nachvollziehbar, so leicht beeinflussen lassen. In dieser Organisation finden sie auch echte Zuneigung, und die reicht aus, all die negativen Dinge in den Hintergrund treten zu lassen. Vielleicht haben diese Menschen, und zwar insbesondere die Frauen, genug von der täglichen, auch der sexuellen, Ausbeuterei... Genau an dieser Stelle sehe ich den Ansatzpunkt für unseen Freund. Wenn die was an diesem Menschen liegt, dann akzeptiere ihn, wie er gerade ist. Du hast es in der Hand zu zeigen, dass es auch außerhalb ihrer Glaubensgemeinschaft die Werte gibt, nach denen er (dieser Mensch) sich offensichtlich so sehr sehnt. Überrede deine Freundin zu nichts, verführe sie nicht mit Geschenken, lass sie frei entscheiden. Und wenn du wirklich ernste Absichten hast, zeig ihr die Alternative auf, die sie an deiner Seite erwartet. Ich jedenfalls würde nicht so schwarz sehen und sie als für immer verloren halten. Zeig ihr, dass du eine echte Alternative bist, bzw., dass ein Kompromiss durchaus sinnvoll sein kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • naninha
    antwortet
    diese "Kirchen" in Brasilien verbreiten sich schneller als Grippe im Schlußverkauf, furchtbar!

    Ich kenne einen Fall wo der Herr des Hauses dem Dienstmädchen ein Kind machte, während der Schwangerschaft tratt er einer dieser "Kirchen" bei und nahm Frau und beide Kinder mit. Das Kind wurde geboren, die Ehefrau verzeite es ihm, weil die "Kirche" das Verzeihen lehrt/vorschreibt. Nun wird er sogar Pastor dieser "Kirche". Auch wenn hinterhältig, dumm ist er nicht....

    Eine Cousine von mir ist ebefalls solch ein Verein beigetretten.
    Für sie gibt es nur noch die "irmãos". Alles was "welttlich" ist, ist schlecht, nur das göttliche zählt. Dabei sitzen sie immer bei Kaffe und Kuchen und tratschen über die andere "irmãs"... :roll: ... Ihre Söhne gehen garnicht mehr zu ihr nach Hause, da alles, was sie tun wollen "weltlich" und damit in diesem Haus verpönt/verboten ist. Und damit entfernt sie sich immer wieter von der Familie, ihr ist es aber egal. Alle Bemühungen sind vergebens, denn wir sind alle Sünder

    Solche Menschen sind schwer davon zu überzeugen, dass ihr Extremismus nicht gerade gesund ist.
    Tut mir leid, aber ich bezweifle sogar, dass sie nach Deutschland kommen wird.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X