Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

W. Besches neue Blumen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • #11

    Fakten, Fakten, Fakten..

    .. das wollen auch die Leser von brasil-web.

    Fakt ist, daß adoro-flores eine deutsche domain ist ( siehe denic ).
    Die domain ist unter einer "deutschen Anschrift" registriert!

    Die Zahlungen für die Bestellungen sollen auf ein deutsches Konto einbezahlt werden.

    adoro-flores hat selbst keine Blumen, sondern wickelt den Versand über
    Dritte ( Blumen- und Geschenkeversender, von denen es zwischenzeitlich in Brasilien jede Menge gibt ) ab.

    Ich empfehle auch Administratoren die website mal genauer zu lesen.

    Glaubt einer hier im Forum wirklich daran, daß Herr Besche die Gelder nach Brasilien transferiert um dort diese "Dritte" zu bezahlen?

    Mit Sicherheit bezahlt er diese "Dritte" mit lokalen Geldern aus anderen
    Einkünften.

    Auch muß bezweifelt werden, ob eine Versteuerung des "Gewinnes",
    das heißt, der Differenz aus den Einnahmen in Euro in Deutschland und
    seinen Zahlungen an Dritte in Real auch wirklich in Brasilien erfolgt.

    Focus vermutet einen simplen versteckten Geldtransfer.

    Vielleicht werde ich jetzt auch als Neider oder Untersteller bezeichnet?

    Da das Thema: Blumen- und Geschenkeversand in Brasilien schon öfters
    im Forum abgehandelt wurde und schon mehrfach Adressen dazu gepostet wurden, gehe ich davon aus, daß diese demnächst auch im Wiki
    zu finden sein werden. ( bin mal gespannt!)

    Dort kann dann jeder Interessierte sehen, wieviel die Firmen direkt in Brasilien für Blumen- und Geschenksendungen verlangen.

    Focus stimmt im übrigen Kippe zu: "der Gedanke ist sehr gut - für Herrn Besche!"

    Kommentar

    • #12

      Hi Focus,
      das sind im grossen und ganzen Fakten - das ist Richtig und von daher eine Diskussionsgrundlage. Ich habe auch nicht vor irgend einen Service zu betonen oder in den Vordergrund zu stellen. Ich habe die Diskussion nicht begonnen – kann aber auch nicht tatenlos zusehen wie eben Fakten auf die wir bede ja wert legen verunklimpft werden.
      Seine Meinung kann jeder haben und auch als solche darstellen - Aber nicht sie als Tatsachen darstellen. Auch ich kann keine Behauptungen ueber seine Geschaeftsfuehrungen auftellen. Ebenso wenig fuer irgendwelche seriositaeten dastehen.

      Wohlaber eben die besagten Fakten betonen dass das Gewerbe nicht in Detschland gefuert wird sondern in Brasilien, von daher nicht Umsatzsteuerpflichtig in Deutschland ist.

      In einem Punkt hast du mich aber kalt erwischt. Ich weis nicht ob man eine Steuernummer vorweisen muss wenn man eine DE Domaene kommerziell aus dem Ausland nutzt. Ich kann es mir aber nicht vorstellen.
      Wenn Fakten vorgebracht werden wie es ja hier der Fall ist wird auch sicher niemand als “Untersteller” bezeichnet.

      Sicher habe ich auch etwas zu sehr ueber die Strenge geschlagen Sorry – aber wenn man immer wieder liest wie aus eigenen Eindruecken quasi Tatsachen geboren werden ….


      Das mit dem Versteckten Geldtransfer versteh ich allerdings nicht. Es wird ja gar nicht transferiert. Bin kein Kaufmann – aber kannst ja mal erkaeren was du meinst.

      Zu der Domaene:
      Vielleicht mal kurz zur Historie – Wenn man eine DE Domaene anmeldet bekommt man eine ID.
      Diese hatte Herr Besche bekommen als er noch Deutschland als Erstwohnsitz hatte und seine erste DE Doomaene registriert hat.
      Wenn man eine neue URL beantragt bekommt man diese auf die bereits vorhandene ID dazugeschrieben.
      Um eine Deutsche Domaene zu bekommen muss man auch in Deutschland einen Wohnsitz angeben. Dieser ist aber nicht dem Firmensitz gleichzustellen. Wie schon der Name sagt Wohnsitz nicht Firmensitz. Ist uebrigens auch ein Personenname kein Firmeneintrag registriert.

      Mir wird aber so langsam klar was ihr meint. Naemlich dass der Service den Anschein erweckt von Deutschland aus gesteuert zu sein. Nun das ist jedenfalls nicht der Fall. Das steht aber auch eindeutig im Impressum drin. Wer zweifelt sollte einfach anrufen.



      Anhand deines Satzes .... jeder Interessierte sehen, wieviel die Firmen direkt in Brasilien für Blumen- und Geschenksendungen verlangen... gehe ich davon aus das du auch dieser Meinung bist oder warst.


      Aber im gesammten betrachtet verstehe ich das TamTam nicht. Ist denn nicht jeder der Kommerz treibt auf Gewinn oder Wachstum ausgerichtet. Warum darf das bei Herrn Besche nicht der Fall sein? Und das ist der Punkt an dem ich der Meinung bin dass es nicht um den Service geht sondern die Kritik an der Person bzw. seinem anderen Service. Leteres ist wie schon in genuegend Diskussionen behandelt sicherlich ein sehr stritiges Thema was wir aber sicher an der Stelle nicht behandeln.

      Wegen den Wikis - Klar werden solche Dinge irgendwann drin stehen - Ich hoffe natuerlich dass, wie du schon schreibst, auch andere Anbieter genannt werden. Vor allem koennen User ihre Erfahrungen dazu schreiben.
      Waere sogar toll von dir wenn du diese Zusammenstallung machen koenntes. Es scheint dass du ja ein paar Adressen bzw. Anbieter kennst und verglichen hast.



      OK soweit mein Statement bzw. die mir bekannten Fakten zu adoro-flores. Mehr kann und sollte ich sicher als Wemaster dazu nicht vorbringen.
      Der Service ist Jung, ich habe noch keine beschwerden von Kunden bekommen um diese hier auszustellen. Blockaden gegenueber der Kolumbianischen Blumen sind moralisch nachvolziebar.
      Mit besten Grüssen

      Kippe

      Kommentar

      • #13

        was interessantes zu Thema

        hallo hier was interessantes zum Thema !

        gemäß § 5 abs. 1 e-commerce gesetz ist jeder, der eine homepage
        veröffentlicht,verpflichtet, unter anderem folgende mindestinformationen über sich
        bzw.das unternehmen leicht und unmittelbar auffindbar ersichtlich zu machen:

        a) name oder firma des betreibers der homepage
        b) genaue postalische adresse
        c) firmenbuchnr. und firmenbuchgericht (falls vorhanden)
        d) telefonnummer, faxnummer, emailadresse, über die ein internetnutzer
        schnell und einfach mit dem betreiber der homepage in kontakt treten kann
        e) umsatzsteuer-identifikationsnummer
        (f) angehörigkeit einer kammer oder ähnlicher einrichtung
        g) zuständige aufsichtsbehörde (sofern tätigkeit einer behördlichen aufsicht
        unterliegt)
        h) genaue preisbezeichnung der produkte samt zuschlägen und abgaben
        i) veröffentlichen von AGBs

        Nun das schein aber bei Herrn Besche nicht der Fall zu sein.
        Jemand der eine neue Domain beantragt muss, wharheitsgemaess seine Hauptwohnsitz angeben, wird auch bei den Richtlinien hingewiesen, Herr Besche haette seiner Sorgfaltspflicht nachkommen muessen.

        ausserdem fragen sich viele wo nun herr Besche ist der ja fleissig immer mitliest laut Kippe, er ist auch als Mitglied registriert, oder ist ihm eine Stellungsnahme peinlich.

        Wenn ich ein ähnliches Unternehmen hätte würde ich wegen unlauteren Wettbewerbs klagen und die aussichten stehen nicht schlecht, dass man dieses Verfahren gewinnt.

        Auch ein Unterlassungsklage, buw. Strafzahlung ist jederzeit möglich bei diesem Sachverhalt, ich besönlich würde Herr Besche raten das so schnell wie möglich in Ordnung zu bringen, denn sonst kann es sehr teuer werden.

        Nun, mag man fragen das es herrn besche nicht interessiert da er ja in Brasilien lebt, jedoch können seine Deutschen Bankkonten eingefroren werden und per Beschluss die Domainrechte aberkannt werden.

        gruessen
        hansssss

        Kommentar

        • #14

          Hi,

          was regt ihr euch eigentlich alle so auf????? auf der einen seite tut ihr alle
          (fast alle) so, als wäre brasilien das gelobte land, alles freier, offener,
          unkomplizierter -> besser. dann aber verweist ihr auf irgendwelche
          stumpfsinnigen paragraphen zum e-commerce, die es so wohl nur
          bei uns geben kann. ohne regelung geht hier (in D) ja wohl gar nix mehr
          (mit aber auch nicht mehr lange, der rest der welt kringelt sich ja schon
          vor lachen über unsere dummheit)

          und es wird ja niemand gezwungen, irgendetwas in dem bewussten shop
          zu kaufen. wer will, soll's tun, wer nicht, eben nicht! woher das alles
          stammt, was der kollege dort verkauft, weiss der geier. die spekulationen
          darüber find ich aber absurd. denn auf der anderen seite wird ja dann
          genauso heftig über die so unverschämt hohen flugpreise, die hotelkosten
          und was weiss ich geschimpft. oder ums mit k. wecker zu sagen: ' ja, ja.
          tagsüber über die bürgerliche moral herziehen aber abends der freundin
          eine reinhau'n wenn's a'n ander'n anschaut'

          grüsse von

          Kommentar

          • #15

            Man kann alles übertreiben:

            Reise ich nach Brasil, trage ich zur Luftverschmutzung bei.
            Lese ich dort Zeitung, trage ich zur Abholzung der Wälder bei.
            Esse ich dort Caranguejo, trage ich zum Raubbau an der Natur bei.
            Kaufe ich dort Blumen, .....
            Atme ich, erhöht sich der CO2-Anteil der Luft.

            Kommentar

            Brasilien Forum Statistiken

            Einklappen


            Hallo Gast,
            Du hast Fragen?
            Wir haben die Antworten!
            >> Registrieren <<
            und mitmachen.

            Themen: 24.577  
            Beiträge: 182.473  
            Mitglieder: 12.364  
            Aktive Mitglieder: 54
            Willkommen an unser neuestes Mitglied, jugr.

            P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

            Online-Benutzer

            Einklappen

            349 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 345.

            Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

            Lädt...
            X