Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Impfung Einreise argentinische Seite Iguassu

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Impfung Einreise argentinische Seite Iguassu

    #Ad

    Kommentar

      Ich möchte im Januar an den Iguassu und dort einen Tagesausflug auf die argentinische Seite unternehmen. Brauche ich für diese wenigen Stunden oder für die Wiedereinreise dort nach Brasilien eine Gelbfieberimpfung?

      Ist es im Januar überhaupt empfehlenswert oder regnet es da zu viel?

    • #2
      Zitat von Traumtaenzer Beitrag anzeigen
      Ich möchte im Januar an den Iguassu und dort einen Tagesausflug auf die argentinische Seite unternehmen. Brauche ich für diese wenigen Stunden oder für die Wiedereinreise dort nach Brasilien eine Gelbfieberimpfung?

      Ist es im Januar überhaupt empfehlenswert oder regnet es da zu viel?
      Soweit ich weiss besteht für Personen die aus ARG nach BRA einreisen kein Pflicht zur Gelbfieberimpfung.

      Iguaçu lohnt immer auch bei Regen, oder besser gesagt gerade bei Regen so wie im Januar sehr gut möglich. Denn bei Regen ist natürlich auch die Wassermenge der Wasserfälle grösser, was natürlich viel beeindruckender ist als wenn er nur vor sich hin plätscher wegen Wassermangel!

      :cool:

      Kommentar


      • #3
        Hallo,

        ich war letzte Woche erst dort. Hat zwar geregnet wie aus Eimern aber war trotzdem schön. Musst Dir halt ein Regencape kaufen. Die gibts für 5 R$ an jeder Ecke. Eine Impfung habe ich nicht gebraucht. Bin mit Taxi rüber gefahren und war alles ganz Problemlos.

        Gruß

        Fred

        Kommentar


        • #4
          Hallo,

          ich würde dir raten, auf jeden Fall eine Gelbfieberimpfung in Deutschland machen zu lassen. Die Impfung ist für 10 Jahre wirksam, und 10 Tage nach der Impfung beginnt der Impfschutz.

          Ich habe folgenden Text gefunden, der die Gelbfiebergefahr auch für den Iguazu Nationalpark aufführt.

          Quelle:GesundheitPro

          "Reisenden in die Gelbfieber Gebiete (auch Besucher der Iguazu-Nationalparks), ist ein Gelbfieber-Impfschutz empfohlen. Ein sorgfältiger Mückenschutz sowie eine Gelbfieber-Impfung sind für Gelbfieberregionen medizinisch unbedingt ratsam."


          Meiner Meinung nach ist ein kleiner Pieks und ein wenig (verglichen mit dem Preis der Reise) Geld für die Impfung um ein vielfaches besser als die Gefahr einer ernsthaften Krankheit.

          Viele Grüße aus Goias

          Twofrogs

          Kommentar


          • #5
            Ja, ich glaube mich zu erinnern in den letzten Jahren von (vereinzelten) Gelbfieberfällen in der Umgebung gehört zu haben (und auch in Rio Grande do Sul) - ohne das aber als Epidemie zu stigmatiesieren zu wollen.

            Die Impfung ist in Brasilien übrigens günstiger - wenn ich mich richtig erinnere kostet diese auf dem Flughafen (im Abflugbereich ist ein Gesundheitsdienst) 6 USDollar.

            Statt durch die halbe Republik zum nächsten Impfzentrum zu reisen würde ich bei Ankunft lieber dort schnell vorbeigehen.

            Kommentar


            • #6
              Zitat von Titus Beitrag anzeigen
              Die Impfung ist in Brasilien übrigens günstiger - wenn ich mich richtig erinnere kostet diese auf dem Flughafen (im Abflugbereich ist ein Gesundheitsdienst) 6 USDollar.

              Statt durch die halbe Republik zum nächsten Impfzentrum zu reisen würde ich bei Ankunft lieber dort schnell vorbeigehen.
              Oi!

              Das muss man dann aber gut timen. Denn

              Zitat von twofrogs Beitrag anzeigen
              Die Impfung ist für 10 Jahre wirksam, und 10 Tage nach der Impfung beginnt der Impfschutz.
              Oder gibt es "Instant"-Impfungen, die sofort aber nicht dauerhaft wirken? Würde ja googeln, aber der Strand wartet ;-)

              BTW: ich musste für meine Impfung seinerzeit nicht durch die "halbe Republik" reisen. Der Betriebsarzt hatte sie mir flugs gesetzt.

              MB
              Ursinho
              Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

              Kommentar


              • #7
                @ Titus

                Der Impfschutz beginnt erst 10 Tage nach der Impfung, und die Impfung ist auch nicht frei von Nebenwirkungen.

                Hier ist das Merkblatt des Landes Niedersachsen zur Gelbfieberimpfung.

                Wenn ich mir die Einschränkungen und möglichen Nebenwirkungen so anschaue, dann würde ich bevorzugen diese nicht in meinem Urlaub zu haben, sondern schon vorher in Deutschland hinter mir zu lassen.

                @Ursinho

                Ich habe bei Google keine Instant-Impfung gefunden, die 10 Tage / 10 Jahre Variante scheint die einzige zu sein.


                MFG

                Twofrogs

                Kommentar


                • #8
                  Argentinien und Gelbfieber

                  Ich bin mit dem PKW von SC nach Argentinien gereist, es wurde nach der
                  Gelbfieberimpfung gefragt, hatte ich nicht... also zum Posto de Saude und
                  dann noch zum anderen Büro wo es dann den gelben, internationalen Impfpass
                  gab. Null Kosten, keine Impfreaktion, keine 10 Tage Frist und 10 Jahre gültig,
                  dieser gelbe Impfpass wurde auch in frz. Guayana anerkannt.
                  Probleme sind auch keine Lösung

                  Kommentar


                  • #9
                    Zitat von gemic Beitrag anzeigen
                    ....keine Impfreaktion...
                    da kannst du aber eben nicht sicher sein.

                    ich hatte nach meiner letzten impfung 3 bis 4 naechte lang fieber.

                    also besser duerfte es schon sein, sich die spritze in einer ruhigen phase in der heimat setzen zu lassen.

                    und: und durch die halbe republik muss heute niemand mehr reisen.

                    anruf beim zustaendigen gesundheitsamt genuegt.
                    gruesse

                    max

                    Kommentar


                    • #10
                      Zitat von Ursinho4711 Beitrag anzeigen
                      Oi!

                      Das muss man dann aber gut timen. Denn



                      Oder gibt es "Instant"-Impfungen, die sofort aber nicht dauerhaft wirken?
                      ja ja, popelt mal wegen 3 TAgen nicht so in der Nase rum.
                      Risiko in den Gebieten ist fast null, und fast jeder Tourist kommt da erst nach 7-14 Tagen hin, die sind zuerst woanders, kommen in Rio oder Sao Paulo an, und steigen doch nicht sofort in die Maschine nach Foz.

                      Wären andere Länder nicht so pingelig damit, würde ich die wahrscheinlich gar nicht machen - ausser vielleicht im Amazonasgebiet.
                      Stand aber schon mal an der Grenze, und die wollten mich so nicht reinlassen (Johannesburg), und ich musste dann tricksen. Ist blöde sowas, wegen einer Handvoll Dollars.

                      Und zu den Impfreaktionen:
                      ja, es gibt seltene Fälle von Eiweisallergien, bei denen von dieser Impfung abgeraten wird.
                      Aber wer sich impfen lassen will, der erkundigt sich doch sowieso mal, wenn er solche Sachen hat, oder?

                      Und wie ist den die Quote, bei dieser Allergie? 0.001% oder 0.0001% der Bevölkerung?

                      Und anderswo nimmt man es nicht ganz so genau mit Vorbeugenden Impfungen und Prophylaxe.
                      Welcher Afrikaner, Asiate oder Brasilianer schluckt schon mal Malariamittel, ausser im Krankheitsfall?
                      Oder tetanus da wartet man ab, bis man eine Verletzung hat.
                      Letztes Jahr habe ich meine mal in Malaysia aufgefrischt (billiger da) - kam rein in die Klinik: gib mir bitte mal die Spritze, Doc

                      "Wie hast Du dich denn verletzt, Titus?"
                      Ich: "gar nicht, will die nur so..."
                      Staunen vom Doc... "wozu das denn??"


                      He Leute, die Deutsche pharmaindustrie hat eine starke Heimat-Lobby.
                      Lasst Euch nicht totspritzen.
                      War auch mal so unbeholfen, und hab alles geschluckt, was die Jungs loswerden mussten. Hab' mir fast einen Leberschaden bei weggeholt.
                      Schiet Malaria-Mittel - ich wart jetzt ab, bis ich die krieg - und dann ab zum Doc, und Pillen schlucken. Vorher futter ich die nicht mehr.

                      PS: zumindest früher gab's die Impfung nur in speziellen Impfinstituten, Z.B. med.Hochschule Hannover, Tropeninstitut Hamburg. Bin deshalb mal 80 km durch die Gegend gezottelt.

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.774  
                      Beiträge: 183.997  
                      Mitglieder: 12.547  
                      Aktive Mitglieder: 40
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Test34Hilfe.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      257 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 253.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X