Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mücken mit Licht oder Ohne ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mücken mit Licht oder Ohne ?

    #Ad

    Kommentar

      Im Gegensatz zu europäischen Maßnahmen hört man öfter mal für
      Südamerika und gerade für Brasilien den Hinweis abends die Wohnräume
      hell zu beleuchten und Fenster können offen bleiben, da das Licht die Mücken abweist.
      Also, Fenster zu Licht aus oder Fenster auf und Licht an.........oder?

    • #2
      Oi!

      Gerade gestern abend für Rio galt folgendes: Fenster auf, Licht an: Zimmer voller Cupim (die Holzfresserchen)... Also, dann lieber nen paar Mücken als keine Möbel mehr...

      ... wobei man sich die Frage stellt, was man gegen die Cupins macht. Habe gehört, dass ein Eimer Wasser unter dem beleuchteten Deckenventilator helfen soll? Hab's noch nicht probiert, die sch€iss Viecher waren immer schneller ;-)

      ATM
      Ursinho
      Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

      Kommentar


      • #3
        Licht ist Mücken egal, aber sie finden ihre Opfer durch Wärme und Kohlenmonoxid-Ausstoss (Atmung)

        Kommentar


        • #4
          hallo
          Zitat von Ursinho4711 Beitrag anzeigen
          Zimmer voller Cupim (die Holzfresserchen)...
          die sind zur zeit auf brautschau, damit auch auf der suche nach neuen 'wohnmoeglichkeiten'.
          vorsorglich die holzmoebel/teile mit zb. jimo cupim spray behandeln.

          gruss didi

          Kommentar


          • #5
            hallo,
            Zitat von Titus Beitrag anzeigen
            Licht ist Mücken egal, aber sie finden ihre Opfer durch Wärme und Kohlenmonoxid-Ausstoss (Atmung)
            soll jetzt niemanden ansprechen:
            hab mal gelesen das 'mueffelnde' fuesse die viecher besonders anregen.

            was mir mit muecken hier im gegensatz zu deutschland aber auch schon aufgefallen ist, man findet hier die muecken eher auf dunklen flaechen, in de eher auf hellen.

            gruss didi

            Kommentar


            • #6
              Angeblich soll gelbes Licht die lieben Insekten fernhalten. Für mich war es einfach eine gelbe Glühbirne, aber verkauft wird sie mit werbewirksamen Anti-Inseto Aufdruck .... gibt es von einem anderen Hersteller auch als Energiesparlampe für 8 R$ bei uns - vielleicht teste ich es eines Tages mal!


              Philips Anti-Inseto (Buglezzz)
              São lâmpadas incandescentes especiais com bulbo formato A55, revestido por uma cobertura interna especial que concentra a emissão da luz em uma faixa de radiação pouco visível aos insetos, proporcionando uma menor atração dos mesmos no local iluminado. São preenchidas com gás e possuem um filamento de tungstênio duplamente espiralado.
              mehr Infos: http://www.luz.philips.com/portalDetProduct.do?par=1663

              Kommentar


              • #7
                Zitat von Titus Beitrag anzeigen
                Licht ist Mücken egal, aber sie finden ihre Opfer durch Wärme und Kohlenmonoxid-Ausstoss (Atmung)
                Die Mücken sind dann das geringere Problem

                Habe auch den Eindruck, dass es den Viechern egal ist ob Licht an oder aus.
                Allerding scheinen Lichtquellen mit gelblichem Licht im allgemeinen weniger fliegende Störer anzulocken, habe mit den Energiesparlampen "suave" (2700K Farbtemperatur) gute Erfahrungen.

                Kommentar


                • #8
                  oh Mist ja !!
                  Bei Kohlenmonoxidausstoss ist die Mücke wirklich das geringere Problem:

                  Wikipedia:
                  Auffindung der Nahrungsquelle [Bearbeiten]

                  Durch Labor- und Freilandexperimente hat man herausgefunden, dass Stechmücken vor allem durch ausgeatmetes Kohlendioxid und Körperdüfte (z.B. verschiedene Fettsäuren und Ammoniak) zu ihren Blutwirten gelockt werden. Abhängig von Art und Wirtsspezifität der Mückenart können dabei einzelne Substanzen eine besondere Bedeutung haben. So ist beispielsweise bei der auf den Menschen spezialisierten Gelbfiebermücke, Aedes aegypti, die auf der menschlichen Haut auftretenden Milchsäure ein zentraler Reiz für die Wirtsfindung [2].

                  Stechmücken - Wikipedia

                  Kommentar


                  • #9
                    Zitat von didi Beitrag anzeigen

                    hab mal gelesen das 'mueffelnde' fuesse die viecher besonders anregen.
                    Das kann ich bestätigen!
                    Alle Macht den Nasenbären

                    Kommentar


                    • #10
                      Die Geschichte mit dem "suessen Blut", von dem die Stechmuecken angeblich besonders angezogen werden hat in der Tat nichts mit der Zusammensetzung des Blutes zu tun, sondern mit den unterschiedlichen Saeurearten, die der Mensch ununterbrochen ueber die Haut als "Dunst" an die Umgebung abgibt.

                      Die Zusammensetzung dieses "Mix" lockt zusammen mit CO2 (dem KohlenDIoxid, also nicht dem Monoxid!) die Muecken mehr oder weniger stark an.

                      Das mit den "Kaesefuessen" ist dann auch wieder abhaengig vom "Mix" der unterschiedlichen Saeurearten, die ueber die Haut abgegeben werden, wobei die Buttersaeure und die Capronsaeure die "mueffeligsten" sind.

                      Ein weiterer Faktor ist moeglicherweise, dass Mueckenaugen in der Lage zu sein scheinen, polarisiertes Licht sehen zu koennen und damit auch thermische Stroemungen von weitem erkennen, wie sie beispielsweise durch den Waermeaustausch des menschlichen Koerpers in der Luft entstehen.

                      Was sich nach meiner Erfahrung besonders in Schlafraeumen bewaehrt ist:

                      a) ein kraeftiger Ventilator, der den Muecken die "Ortung" nach den menschlichen Ausduenstungen und die Landemanoever erschwert, oder

                      b) ein kleines elektrisches Geraet, das durch eine Miniheizung einen Wirkstoff in der Raumluft verteilt, den Muecken nicht ausstehen koennen. Die Geraete kosten ca. 15-20 Reais und haben ein Flaeschen mit dem Wirkstoff, das bei taeglichem Gebrauch (abends eine Stunde vor dem Schlafengehen eingesteckt und nach dem Aufstehen aus der Steckdose gezogen) ca. 2 Monate lang haelt.

                      Die Lampen mit dem Gelblichtton helfen nicht allzuviel bis goarnix.

                      Die gefluegelten (vier Fluegel) Biester, die im Sommer unterwegs sind und von 1 cm bis 7 cm Laenge messen, sind stinknormale Ameisenkoeniginnen. Die Brasis bezeichnen leider vieles als "Cupim", was in Wirklichkeit gar keine echten Termiten, also die "Holzfresser" sind, sondern normale Ameisen, die beispielsweise ihre Bauten auf Baeumen, Zaunpfaehlen, Strommasten etc. errichten. Die Pruefung, ab es sich bei dem Bau um echte Termiten handelt, die allen Holzteilen gefaehrlich werden koennen, ist ganz einfach: den Bau an einer Stelle oeffnen und nachsehen, ob normal gefaerbte Ameisen erscheinen oder Bleichlinge (weisslich-gelb). Letztere sind Termiten.

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.692  
                      Beiträge: 183.532  
                      Mitglieder: 12.484  
                      Aktive Mitglieder: 35
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, itscarsten.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      264 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 262.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X