Die Schriftstellerin Pia lebt zusammen mit ihrem Mann Gil, der Maler ist, in einem wunderschönen Haus am Amazonas in Brasilien. Durch Zufall wird sie Zeuge einer missglückten Übergabe von Diebesgut. Fred soll auf dem Fluss Diamanten übergeben, die an einen Mafiaboss in Kolumbien weitergeleitet werden sollen. Fred unterschlägt die Diamanten und vergräbt sie unter einer Brettwurzel. Pia, die eigentlich für ihr neues Buch die Mondfinsternis ablichten wollte, hat versehentlich Fred auf ihrer Digitalkamera. Als sie später alleine zu Hause ist, kommt Fred und erschießt sie. Gil kommt über den Tod seiner Frau nicht hinweg. Er beschließt, das Haus aufzugeben und nach Österreich zu gehen, wo er auch noch ein Atelier besitzt. Dort gibt er sich den Erinnerungen an seine Ehe mit Gil hin. Zwei Jahre später erhält er einen Brief von Elsa, einem Mädchen, der er das erste Mal auf einem Schiff in Brasilien begegnet ist. Er kehrt wieder nach Südamerika zurück. Inzwischen hat er einen neuen Nachbarn namens Nene. Nene ist ein gebrochener, von Verletzungen schwer kranker Mann, der von Nonnen gepflegt wird. Schließlich entdeckt Gil in seinem Haus die Digitalkamera und damit auch die Silhouette von Fred. Irgendwann wird ihm klar, dass Nene Fred sein muss, dem die Killer des Mafiabosses jegliche menschenwürdige Existenz genommen haben. Nene erinnert sich an den Ort, wo er die Diamanten vergraben hat. Gil folgt ihm. Als er ihn findet, lässt er ihn am Leben.

Eclipse - Fernsehfilm Montag, 24.05.2004
Beginn: 23.15 Uhr Ende: 00.40 Uhr Länge: 85 Min.

VPS: 23.15 WDR3