Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sprachvisum, wie sagt sie es ihrem Arbeitgeber ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sprachvisum, wie sagt sie es ihrem Arbeitgeber ?

    #Ad

    Kommentar

      Hallo liebes Forum !

      Ich bin neu hier, und hoffe, jemand kann mir einen Tipp geben.

      Aaalso ich fang mal von vorne an. Ich habe eine sehr liebe brasilianische Frau hier (Niedersachsen) kennen/und lieben gelernt, die aber nur knapp 2 Monate in Deutschland Urlaub gemacht hat. Leider hatten wir nur noch die letzten 3 Wochen um uns kennenzulernen.

      Letzten Samstag hab ich sie zum Flughafen gebracht (schluchz) ! Nun haben wir beschlossen, dass wir zusammen sein möchten, und sie nach Deutschland einwandern will.
      Sie ist nicht mittellos, sie hat praktisch Beamtenstatus und arbeitet in einem Post-Office in Goiana.

      Nun geht es um das Sprach-Visum. Es ist möglich, dass sie für 6 Monate ihre Arbeit ruhen lassen kann ohne gekündigt zu werden. Allerdings muss sie ihr fernbleiben schriftlich begründen.

      Wie ist hier jetzt am besten vorzugehen ? Eine Begründung in Richtung Weiterbildung und Erweiterung der Sprachkenntnisse ?

      Es hängt viel davon ab, denn so sind wir evtl. in der Lage, uns ein halbes Jahr besser kennenzulernen und sie bleibt bis dahin weiter unabhängig, falls es aus irgendwelchen Gründen nicht klappt mit uns...! Denn sonst würde sie kündigen und alles aufgeben, um zu mir zu kommen.

      Vielen Dank schonmal für eure Hilfe,

      Gruss,

      Balladenfuzzi

    • #2
      AW: Sprachvisum, wie sagt sie es ihrem Arbeitgeber ?

      Zitat von Balladenfuzzi Beitrag anzeigen
      - knapp 2 Monate in Deutschland Urlaub
      - 3 Wochen um uns kennenzulernen.
      - nach Deutschland einwandern
      - Beamtenstatus ; Post-Office
      - nicht mittellos
      - 6 Monate ihre Arbeit ruhen lassen
      Jung, da stimmt was nicht!
      Wie hat denn die Dame ihre letzten 2 Monate Abwesenheit erklärt?
      Außerdem sollte sie möglich Gründe für die 6 Monate selber wissen, für ihren derzeitigen Job im Postamt braucht sie mit Sicherheit keine erweiterten Sprachkenntnisse.

      Kommentar


      • #3
        AW: Sprachvisum, wie sagt sie es ihrem Arbeitgeber ?

        Hallo.

        Also sie hat vom 14.12.08 bis 26.01.09 Urlaub gehabt, und den muss man wohl nicht extra begründen ?! Was soll daran nicht stimmen ? Ok sorry, das ist ja auch weniger als 2 Monate, da hab ich mich verschrieben.

        Nun geht es eben darum, ob sie, falls sie ein Sprachvisum für 6 Monate machen kann, dafür ihren Job verliert oder nicht.

        Gruss,

        Balladenfuzzi

        Kommentar


        • #4
          AW: Sprachvisum, wie sagt sie es ihrem Arbeitgeber ?

          Oi Fuzzi,
          schön, dass du dir Gedanken um solche landesspezifische Details machst, aber da wirst du und auch wir nicht viel helfen können. Sie muss selber wissen, wie sie mit ihrem Chef/Arbeitgeber zurechtkommt.
          Ist sie Angestellte der Post "Correios" ist sie als Ferderal (Bundes-)Angestellte tatsächlich in einer Art Beamtenstatus und hat das Recht nach einer gewissen Arbeitszeit, wir glauben es sind 2 Jahre, eine unbezahlte Auszeit "Licenca" bis zu 2 Jahren zu nehmen. Sie muss das Begründen, aber in diesem Fall sollte Fortbildung ein ausreichender Grund sein. Und sie muss die Wahrheit sagen, weil mit einer getürkten Begründung riskiert sie natürlich rauszufliegen.
          Wie ihre Situation vor Ort aussieht, muss sie selber wissen. Trotz des Rechts auf Licenca kann ihr Chef, wenn er sauer ist, ihr alle möglichen Steine in den Weg legen, aber wenn sie ja dort keine Karriere mehr anstrebt...........

          Viel Glück für Euch
          Tiradentes
          Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

          Kommentar


          • #5
            AW: Sprachvisum, wie sagt sie es ihrem Arbeitgeber ?

            Das ist mal ne Ansage !

            Vielen Dank Tiradentes, dein Beitrag hilft mir/uns denke ich, schon enorm weiter.

            Also wenn sie als Begründung angibt, 6 Monate Sprachfortbildung in Deutschland machen zu wollen, wäre das ja auch die Wahrheit. Ich fühle mich wesentlich wohler, wenn meine liebste nicht gleich ihren Job kündigen müsste, und uns etwas Freiraum bleibt uns besser kennenzulernen.

            Gruss,

            Balladenfuzzi

            Kommentar


            • #6
              AW: Sprachvisum, wie sagt sie es ihrem Arbeitgeber ?

              Also,
              wie ich jetzt erfahren habe, ist meine Freundin in dem Office vor nicht allzu langer Zeit von Räubern mit dem Maschinengewehr bedroht worden, und hatte lange Angst, bzw. psychische Probleme damit. Das hat mich ja grade erstmal vom Hocker gehauen hier.

              Also sie könnte dies nun auch als Begründung angeben, diese Licenca- Auszeit zu nehmen, das wäre absolut plausibel und diese Auszeit ist sicherlich auch für alle nachvollziehbar.

              Wie seht ihr das ?

              Kommentar


              • #7
                AW: Sprachvisum, wie sagt sie es ihrem Arbeitgeber ?

                Vor zwei Jahren wurde das Paket-Zentrum auf dem Flughafen in São Paulo überfallen. Das war aber nicht nur ein einzelner Spinner, sondern eine Bande die kurzerhand die ganze Belegschaft als Geiseln genommen hat.
                Die Typen waren sich ihrer Aktion ganz schön sicher, tummelt sich doch auf dem Flughafenglände nicht allzuwenig Polizei herum. Wie mir gesagt wurde, sind die Postzentren öfters Opfer solcher Überfälle.
                Wenn ich mir vorstelle, dass da nun alle deswegen eine Auszeit nehmen würden, könnten sie den Laden dort schliessen.
                Nein, also so ein Vorfall beeindruckt vielleicht einen Arbeitgeber in Deutschland, aber doch nicht in Brasilien. Ich kenne keinen Brasilianer der nicht schon selbst Opfer von Überfällen geworden ist oder zumindest aus dem Freundes-/Familienkreis darüber zu berichten weiß. Traurig aber wahr.
                KCCO

                Kommentar


                • #8
                  AW: Sprachvisum, wie sagt sie es ihrem Arbeitgeber ?

                  Um noch mal auf die s.g. LICENÇA zurückzukommen. Nur weil Ihr die u.U. zusteht heisst das noch lange nicht das sie auch genehmigt wird. Keine AHnung wie das bei der Post (CORREIOS) ist und wie dort die allgemeine Politik in Bezug auf Licenças ist.

                  Meine Frau ist auch Beamtin und hat Anspruch auf Licença, Problem ist nur das der Dienstherr sämtliche Anträge ablehnt. Also nützt einem der Anspruch recht wenig. Denn Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene Sachen, besonders im öofentl. Dienst in Brasilien.

                  Übrigens ist Deine Freundin CONCURSADA (Beamtenverhältnis) bei der Post oder nur Angestellte? Oder vielleicht arbeitet Sie auch gar nicht direkt bei CORREIOS sondern in einer Filiale die einem Subunternehmer gehört, so wie die Postagenturen in Deutschland. Die gibt´s in BRA nämlich auch. In diesem Fall hat Sie ein stinknormales Arbeitsverhältnis gem. CTL und unter diesen Bedingungen gibt es gar keine Licença.

                  Ehrlich gesagt ist die Sache mit 3 Monaten Urlaub machen sehr komisch, denn gem. CTPS stehen den bras. Arbeitnehmern 30 Tage Urlaub zu, aber nicht wie in Deutschland 30 Werktage, sonder 30 Fortlaufende Tage, sprich Sa./So./Feiertage werden mitgezählt und vom Urlaub abgezogen.
                  Somit kann ein normaler AN sich gar keine 3 Monate Urlaub nehmen. :rolleyes:

                  :cool:

                  Kommentar


                  • #9
                    AW: Sprachvisum, wie sagt sie es ihrem Arbeitgeber ?

                    Zitat von MESSENGER08 Beitrag anzeigen
                    Meine Frau ist auch Beamtin und hat Anspruch auf Licença, Problem ist nur das der Dienstherr sämtliche Anträge ablehnt. Also nützt einem der Anspruch recht wenig. Denn Recht haben und Recht bekommen sind zwei verschiedene Sachen, besonders im öffentl. Dienst in Brasilien.
                    So flott würde ich das nicht behaupten, die Arbeitnehmerrechte in Brasilien sind eindeutig, teilweise Arbeitnehmerfreundlich und da wo sie in Anspruch genommen werden vom Arbeitgeber schwer zu verweigern. Besonders bei den Federais ist das ganz ausgeprägt, ich habe mich da selbst gewundert. In unserem Fall ist das eine Polizistin und ein Justizangestellter. Wenn die auf ihre Rechte pochen, was in den letzten Jahren wohl mal nötig war, stetzen die sich durch. Die Polizistin hat es sogar auf ein Verfahren gegen ihren Dienstherren angkommen lassen und trotzdem normal weitergearbeitet, hat gewonnen und alles ging weiter. Sie befürchtete keinerlei Nachteile.

                    Auf der anderen Seite habe ich auch festgestellt, wenn ein Arbeitgeber Rechte verweigerte, ging der Betreffende zum Gericht, hat gewonnen und war nachher seinen Job los. Für ihn war aber der kurzfristige finanzielle Gewinn wichtiger als ein langfristiges Arbeitsverhältnis.

                    Aber im Prinzip gebe ich Messenger recht, ob das alles so läuft muß man sehen, wenn nicht kann man auch nichts dran ändern. So hab ich es ja auch eingangs geschrieben. Ich wollte es nur nicht kommentarlos dahingestellt lassen, das Brasilien so eine Art rechtsfreier Raum ist. Das habe ich als Arbeitgeber drüben lernen müssen.

                    Wegen eurer Zweifel an gewissen Aussagen der Freundin: schlagt ihr unserem Fuzzi ein Lügendetektorverhör vor oder besser ein bisschen Waterboarding.:o was soll der arme Kerl denn machen.:confused:
                    Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

                    Kommentar


                    • #10
                      AW: Sprachvisum, wie sagt sie es ihrem Arbeitgeber ?

                      Danke für eure Antworten !!

                      Meine Freundin hat ihr Anschreiben bzgl. Licenca jetzt erst noch einem Rechtsanwalt zur Durchsicht zukommen lassen.

                      Ich hatte eingangs nicht erwähnt, dass die Schwester meiner Freundin schon vor fast 10 Jahren nach Deutschland eingewandert ist, sie ist hier mit einem deutschen verheiratet und hat eine 4- jährige Tochter.

                      Ich war mit meiner Freundin dort zu Besuch und sie waren supernett und sehr herzlich. Als meine Freundin ihrer (älteren) Schwester mitteilte, dass sie nach Deutschland einwandern wolle um mit mir zusammen zu sein, war sie erstmal völlig platt. :mrgreen:

                      Sie machen den Eindruck einer sehr glücklichen Familie und da sie sehr hilfsbereit sind, macht es uns etwas einfacher, die Situation zu meistern.

                      Grüssle,

                      Balladenfuzzi

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.774  
                      Beiträge: 184.008  
                      Mitglieder: 12.550  
                      Aktive Mitglieder: 37
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Patrizia@mettnerhof.de.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      336 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 334.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X