Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einfuhr eines Wohnmobils

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einfuhr eines Wohnmobils

    #Ad

    Kommentar

      Meine Situation ist folgende:Ich habe mehrere Jahre in Brasilien gelebt,bin mit einer Brasilianerin verheiratet und habe mit ihr einen Sohn.Laut Botschaft,darf ich kein gebrauchtes Auto einführen,ich benötige allerdings ein sehr geländetaugliches Fahrzeug mit Wohn und Lademöglichkeit,welches ich hier gut suchen,b.z.w. umrüsten kann.Bei Mercado livre etc. finde ich nichts geeignetes.Gibt es irgendeine Möglichkeit solch ein Fahrzeug einzuführen ?

    • #2
      Re: Einfuhr eines Wohnmobils

      Zitat von heikoalemao Beitrag anzeigen
      Gibt es irgendeine Möglichkeit solch ein Fahrzeug einzuführen ?

      Ja, gibt es ganz klar. Aber Du wirst es bereuen wenn Du die Angelegenheit hinter Dir hast. Das wird Dir so viel Ärger und Kosten verursachen, dass Du den Tag verwünschen wirst an dem Du den Entscheid zum Import gefällt hast.

      abraço

      James


      Kommentar


      • #3
        AW: Einfuhr eines Wohnmobils

        Da Du den Typ bzw. Verwendungszweck nicht weiter spezifizierst, ist es schwierig zu erraten was Du vorhast.

        Falls Du nicht permanent in BR lebst, könntest Du ein Fahrzeug über Buenos Aires einführen, natürlich nur temporär.

        Falls das Fahrzeug auf Dauer in BR bleiben soll, wäre zu überlegen, ob man die Campingkabine und das Fahrzeug getrennt beschaft. Ein Freund hat so einen pickup, mit einer aufsetzbaren Campingkabine, damit fuhr er schon in der Wüste rum und hat bei extremen Strecken die Kabine solange abgesetzt.

        Einen pickup kannst Du in BR kaufen, die Kabine evtl. auch, oder einzeln verschiffen und dann in Buenos Aires abholen.

        Ein wirklich voll geländetaugliches Wohnmobil gibt es nur auf Sonderanfertigung, das kostet dann auch in Europa schon ein Vermögen.Hab mal so ein Wahnsinnsfahrzeug in Australien auf dem Weg zum Cape York gesehen.

        Kommentar


        • #4
          AW: Einfuhr eines Wohnmobils

          Wird ein verdammt schwieriges Unterfangen werden!
          Von der Zeit und den Gebuehren, bis so ein Sonderfahrzeug eingefuehrt werden darf - wobei ein Neufahrzeug erheblich leichter eingefuehrt werden kann - ist zu ueberlegen, ob man nicht lieber so eine "Geschoss" als Sonderanfertigung vor Ort bauen lassen sollte.

          Wenn es nicht unbedingt auf Unimog-Allradbasis sein muss, mal mit der Firma in Cutitiba in Verbindung setzen:

          Hrk Motor Home e Veiculos Especiais Ltda
          Rua Christiano Schmitz, 505, Xaxim - Curitiba, PR - CEP 81810-290
          Fone: (41) 3287-9694(41) 3287-9694

          Die haben z.B. so ein "Zwischending" gebaut: Álbuns da web do Picasa - Kelvin HRK Motor ... - B12.000
          wird fuer R$ 85.000 angeboten

          Kommentar


          • #5
            AW: Einfuhr eines Wohnmobils

            @hebinho

            das Ding sieht ja aus wie ein Reisebus, und das soll geländetauglich sein? Damit wollte ich nicht mal vom Asphalt runter.

            Wer nicht nur als Technik freak so ein Allradmonster haben will, sondern sich möglichst wenig um das Auto kümmern will ist mit einem normalen pickup gut bedient. Den kann man überall reparieren und kostet auch nicht die Welt.

            Hab schon mal einen mit nem russischen KAMAZ 3 Achser plus Anhänger in Afrika getroffen. Das Ding ist wirklich gut geländetauglich, aber der Verbrauch mit 69 Liter Diesel wäre nicht mein Fall.
            Angehängte Dateien

            Kommentar


            • #6
              AW: Einfuhr eines Wohnmobils

              Es kommt immer darauf an, was man als "abseits der Strasse" bezeichnen moechte. Zumindest ist das verwendete Ford-F12000-Fahrgestell sehr robust fuer brasilianische Verhaeltnisse aber leider auch nicht - vom ausgefuehrten Aufbau her - fuer Strecken wie die Transamazonica geeignet.

              Wer soetwas vorhat, braucht selbstverfreilich schon etwas anderes, und kommt um ein Fahrzeug auf Unimog-Basis oder aehnlich nicht herum. Ideal ware dann hier in Brasilien sich eine Kabine (nach Art der auf Unimog aufgesetzten Bw-Kabinen) auf einen Toyota Bandeirante 4x4 mit langem Radstand (Allrad-LKW) setzen zu lassen. Das Dingens ist notfalls auch vom Dorfschmied instandsetzbar, hat garantiert weder eine Einspritzelektronik noch sonstige moderne Kinkerlitzchen, die bei einem Ausfall abseits der Zivilisation zum Fiasko werden koenne.

              So ein Dingens eignet sich dann auch, um mal den Traum jedes 4x4-Fans zu fahren: die Cunningham-Stock-Route in Australien!

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen

              Brasilien Forum Statistiken

              Einklappen


              Hallo Gast,
              Du hast Fragen?
              Wir haben die Antworten!
              >> Registrieren <<
              und mitmachen.

              Themen: 24.693  
              Beiträge: 183.535  
              Mitglieder: 12.484  
              Aktive Mitglieder: 36
              Willkommen an unser neuestes Mitglied, itscarsten.

              P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

              Online-Benutzer

              Einklappen

              329 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 325.

              Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

              nach Oben
              Lädt...
              X