Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Supergau wegen fehlender Krankenversicherung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Supergau wegen fehlender Krankenversicherung

    #Ad

    Kommentar

      Ein Freund von mir hatte gestern Abend offensichtlich einen Herzinfakt.

      Nach ca. 1 Stunde! kam die SAMU (Serviço de Atendimento Móvel), die ihn,nach Stabilisierung vor Ort in die dafuer vorgesehene SUS-Klinik gebracht hat, eine fuer ca. 1 Million Einwohnern.

      Seit gestern liegt er dort in der "Zona Vermelha". Die erste Auskunft lautete an seine Freundin, dass es heute um 10 Nachricht gaebe. Ein anderer Kumpel und sie waren dort und konnten ihn nur auf Entfernung sehen, wie er in einem Vielbettraum, ohne EKG-Anschluss, ohne Ventilator, geschweige denn Klimaanlage, in den Klamotten lag, die er am Tag vorher anhatte. Die Freundin hatte Anziehsachen und Anderes mitgebracht, aber die lapidare Auskunft war, dass nichts in diese Zone reinkaeme. Kontakt war absolut unmoeglich. Nach Auskunft sollte es um 16 Uhr neue Auskuenfte geben.

      In unserer Beratungsrunde habe ich rumtelefoniert, was ihn denn eine private Einrichtung kosten wuerde. Dazu habe ich die 24-Stunden-Klinik meiner lokalen, relativ preisguenstigen KrVs. angerufen, um zu fragen, was er zahlen muesste, worauf mir die Telefonlady mitteilte, dass es dort keine UTI-Plaetze gaebe. Also fragte ich sie, was sie denn mit mir, als Krankenversicherungskunden machen wuerden, wenn ich denn einen Herzinfakt gehabt haette, worauf sie mir die Vertragsklinik nannte.

      Der Anruf dort war mehr als ernuechternd:

      R$ 4.000,00 pro Tag kostet ein UTI-Platz. Die Aufnahmeuntersuchung haette "nur" R$ 150,00 gekostet und ein "normales" Zimmer ca. R$ 800,00 pro Tag, was aber abhaengig waere, von den noetigen Massnahmen (Labor, Medikamente, etc.). Es war also das Minimum dort.

      Daraufhin habe ich wieder in "meiner" Klinik angerufen und die erste Untersuchung (Allgemeinmediziner) kostet R$ 50,00 und auf die Frage, was denn ein Aufenthalt dort kostet legte sich der Ansprechpartner nicht fest, sondern meinte, dass sie mit R$ 1.000,00 Kaution arbeiten und ggfs. was zurueckzahlen oder einen Mehrbedarf einfordern wuerden, cash, ohne Stundung, wenn noetig.

      Jep Leute, ich predige immer schon: Wer sich in Alagoas auf die SUS verlaesst, vereckt im Zweifel in der Warteschlange.

      Rechnet nur mal ein wenig, was er noch braucht, sobald die in der Unfallklinik seinen Platz raeumen:

      Eine zwischen R$ 500,00 und R$ 1.000,00 ligende Untersuchung, um zu klaeren, ob er evtl. einen Beipass braucht oder einen Schrittmacher und welche Medikamente, die er auch privat stemmen muss.

      Wenn jemand die Koste einer der o.g. Operationen wissen moechte, kann ich mich erkundigen, aber ich wette jetzt schon blind, dass der Aufenthalt, die weiteren Untersuchungen vor der OP, die OP und die Nachsorge locker mal die R$ 50.000,00 ueberschreiten kann.

      Deshgalb Supergau.

      Nur zur Ergaenzung:

      Mein nortwegischer Kumpel (3 Monate als Tourist) hat vor ca. 4 Wochen in einem "Unfall" aus ca. 30 cm eine Spingada 12-Ladung in den Oberschenkel bekommen. Ich bin mit einem Privatfahrzeug als Begleite in die o.g. Klinik (da kommt nur einer als Begleitung rein) und es war Horror pur.

      Er wurde in der Hand und im Oberschenkel getroffen. Der erste Arzt hat Roentgenaufnahmen verordnet und was machen die? Beides nur in einer Ebene (ich hab beim Militaer im Bundeswehrkranklenhaus Vorzimmer Orthopaedische Ambulanz als Sanitoeter gesessen und es muessen immer 2 Ebenen gemacht werden).

      Ich konnte also eine Kugel im Oberschenkel sehen (von oben), zum Glueck weit genug vom Knochen entfernt und kein wichtiges Blutsgefaess war getroffen (Hand war relativ harmlos; 1 Durchschuss Mittelfinger Endglied und kleinere Verletzungen am Daumen und Ringfinger), aber nicht, wie tief sie unter der Haut steckte.
      Aus der groessten Wunde am Oberschenkel (ca. 3 * 5 cm) hat ihm der Arzt dann ein ziemlich grosses Stoffstueck entfernt, was oberflaechlich zu sehen war. Danach Verband dort und bei 3 kleineren Loechern oberhalb (unter einem steckte die Kugeln der Schrotflinte, Grobkorn, auf dem Bild ca. 3 mm Durchmesser). Jep, und dann ging es nach Hause. Ich hatte den Arzt noch gefragt, was wir weiter machen sollten und welche Medikamente (natuerlich war es Antibiotika und Antiinflamatoria). Mit neutraler Seife 2-Mal taeglich saeubern und Verbandswechsel. Na ja, das haben wir dann 10 Tage gemacht und es sah auch garnicht so schlecht aus, aber ab Zwischenlandung Salvador hatte er nur noch Bitteres zu berichten:

      Er hat starkes Fiber bekommen, wurde in Norwegen operiert, wo neben der Kugel noch Stoffreste rauskamen und wurde wieder unter Antibiotika gesetz. Zum Glueck ging nach ca. 4 Tagen das Fieber weg und anscheinend entwickeln sich die Wunden gut. Die grosse muste umfangreich "gesaeubert" werden.

      Zusammenfassung: Jeder, der ohne Versicherung Reisen durch Brasilien unternimmt oder ohne Versicherung auf seine AE warten will ist ein "Dangerfreak". Jeder der meint sich auf die SUS verlassen zu koennen ist ein Gluecksspieler oder Boersenzocker.
      Gruss aus Maceió
      Thomas

    • #2
      AW: Supergau wegen fehlender Krankenversicherung

      danke für den informativen beitrag aus dem echten leben.

      SUS
      der beitrag führt zum folgenden fazit: ausserhalb von down town são paulo kannst du SUS vergessen! zumindest wenn es um was ernstes geht. ist dein kumpel RNEler oder nur touri? falls touri würde ich mich umgehend an die botschaft wenden und versuchen eine verlegung in ein vernünftiges KH in D. zu organisieren. kosten wären mir in dem fall egal. meldet man halt privatinsolvenz an und das problem ist gelöst! man lebt nur einmal!

      ist er RNEler? kleiner exkurs: der grossmutter meiner frau wurde 2007 durch stüperhafte wundversorgung (SUS, was sonst) das bein abgenommen. eine miniverletzung am zeh lies das bein absterben (bedingt durch zucker) was hätte nach aussagen des chirurgen nachdem er die krankengeschichte gelesen hatte absolut hätte verhindert werden können. die besuchszeiten in brasilianischen kliniken sind absolut strickt (meine erfahrung). trotzdem hat es meine frau geschaft die ärtze zu überzeugen das 24/7 jemand bei ihr sein durfte. da sie damals schon 75 war, 3 schlaganfälle hatte, halbseitig gelähmt und die vollnarkose bei menschen in dem alter nicht unproblematisch, ich möchte sagen gefährlich ist, wendete sie sich an die assistência social im KH. die argumentation zog und sie durften bleiben was der frau das leben gerettet hat!
      also, wenn man euch nicht vorlässt dann müsst ihr argumente suchen die euch sozusagen das recht geben dort hin zu kommen wo ihr hin wollt! der patient hat keine familie, der patient kann kein portugiesisch, irgenwas! notfalls wieder der gang zur botschaft oder dem kosulat damit die druck ausüben! was sonst soll man machen?

      viel erfolg und gute besserung eurem kollegen!

      was die schussgeschichte angeht, normal sind brasilianische ärtze wohl mit die besten der welt was schussverleztungen angeht (50000 mordopfer pro jahr und wieviele die "nur" angeschossen werden? traurige routiene). vorallem die im nordosten. ihr hattet wohl nur pech und seit an einen schlechten arzt geraten. trotzdem, soweit ich weiss ist es in brasilien üblich das projektile im patienten bleiben wenn davon auszugehen ist das es dadurch keine probleme für leib und leben gibt. das mit den stoffresten gibt allerdings zu denken.

      die röntgen sache ist auch sowas. im hospital AMA hier im zentrum (bairro Sé) hab ich schon mehrmals gesehen wie wartende patienten ihre gemachten aufnahmen im müll haben verschwinden lassen weil sie keine lust mehr hatte weitere X stunden zu warten. das genaue gegenteil also! raio-X die viel geld kosten und zu keiner diagnose führen!

      SUS ist gut bei gripe, kopfweh und meintwegen bluthochdruck. alles andere kanst du vergessen. ich lege dir auch nahe deine schönwetter regional PKV in was vernüftiges zu verwandeln. du siehst ja was los ist wenn es mal stürmich wird. dein KH hat nicht mal eine UTI! gut gemeinter tipp!
      sigpic
      <---AQUI TEM UM BANDO DE LOUCO--->

      Kommentar


      • #3
        AW: Supergau wegen fehlender Krankenversicherung

        Zitat von martinho9000 Beitrag anzeigen
        ist dein kumpel RNEler oder nur touri?
        Kein Touri. Er schaut seit geraumer Zeit Monat fuer Monat bei der PF vorbei, aber das Ding kommt einfach nicht...

        Zitat von martinho9000 Beitrag anzeigen
        also, wenn man euch nicht vorlässt dann müsst ihr argumente suchen die euch sozusagen das recht geben dort hin zu kommen wo ihr hin wollt! der patient hat keine familie, der patient kann kein portugiesisch
        Ein Waechter dort ist ein Bekannter von der Freundin und hat ihm gestern einen Brief von uns, nebst Kuli gegeben. Er meint, dass es ihm soweit ganz gut ginge (warum ist er in der roten Zone?). Versuche mit ihm persoenlich Kontakt aufzunehmen werden rigoros abgeblockt, trotz Hinweis auf Sprache.

        Zitat von martinho9000 Beitrag anzeigen
        viel erfolg und gute besserung eurem kollegen!
        Thks.

        Zitat von martinho9000 Beitrag anzeigen
        was die schussgeschichte angeht, ...
        Ist doch irgendwie logisch, dass eine Kugel Stoff mitnimmt.
        Aber dieses Unfallkrankenhaus, wie gesagt das Einzige der SUS fuer die Fastmillionenstadt Maceió, macht halt nur Erstversorgung, will heissen, dass sie die Leute, sobald sie innerhalb der naechsten 24 Stunden hoechstwahrscheinlich nicht verecken werden, loswerden wollen. Danach geht dann der Krampf los, um ueber SUS eine Nachversorgung zu erhalten. Da wird noch EDiniges auf meinen Kumpel zukommen.

        Zitat von martinho9000 Beitrag anzeigen
        SUS ist gut bei gripe, kopfweh
        Na ja, wie mein Truppenarzt immer meinte: "Grippe mit Medikamenten 1 Woche, ohne 7 Tage".

        Zitat von martinho9000 Beitrag anzeigen
        ich lege dir auch nahe deine schönwetter regional PKV in was vernüftiges zu verwandeln. du siehst ja was los ist wenn es mal stürmich wird. dein KH hat nicht mal eine UTI! gut gemeinter tipp!
        Meine PKV hat eigene Krankenhaeuser und Aerztehaeuser, Labor und etc. und arbeitet mit anderen Krankenhaeusern zusammen. Wie oben geschrieben, waere ich in eine andere Klinik mit UTI gekommen. Ich bin bisher zufrieden mit ihr, allerdings war noch nichts wirklich schlimmes. Der Preisunterschied zur AMIL betraegt mehr als das doppelte, will sagen, dass ich weniger als die Haelfte bezahle.
        Gruss aus Maceió
        Thomas

        Kommentar


        • #4
          Re: Supergau wegen fehlender Krankenversicherung

          Und da gibt es immer noch Leute (User dieses Forums mit RNE) die auf die SUS schwören. Tztztztztzt Das kann gut gehen (in den wenigsten Fällen) oder zum Totalabsturz führen. (Wie ein Ex User in diesem Forum, in Bahia wohhaft gewesen). abraço James


          Kommentar


          • #5
            AW: Re: Supergau wegen fehlender Krankenversicherung

            Zitat von 007 Beitrag anzeigen
            Und da gibt es immer noch Leute (User dieses Forums mit RNE) die auf die SUS schwören. Tztztztztzt Das kann gut gehen (in den wenigsten Fällen) oder zum Totalabsturz führen. (Wie ein Ex User in diesem Forum, in Bahia wohhaft gewesen). abraço James
            Wenn Du mich damit meinst: SUS ist verhältinismässig gut, in D oder VSA wird man gar nicht erst behandelt wenn man keine KV hat ... da zeigt das "System Brasilien" doch wesentlich mehr Verantwortungsbewußtsein. Und hey, ich weiß auch, dass das SUS nicht das "Gelbe vom Ei" ist ... aber als Basisversorgung durchaus tragbar (aber naürlich auch verbesserbar).

            Frankie

            Kommentar


            • #6
              Re: Supergau wegen fehlender Krankenversicherung

              Nein, du warst nicht gemeint Frankieb66. Es ist ein User der in Salvador wohnt und dort tätig ist.

              abraço

              James


              Kommentar


              • #7
                AW: Re: Supergau wegen fehlender Krankenversicherung

                Zitat von frankieb66 Beitrag anzeigen
                Und hey, ich weiß auch, dass das SUS nicht das "Gelbe vom Ei" ist ... aber als Basisversorgung durchaus tragbar (aber naürlich auch verbesserbar).

                Frankie
                Tja, wenn Du damit zufrieden bist, dass man nach einem Herzinfarkt nicht in die Intensiv kommt, was angemessen waere, um abschaetzen zu koennen (Dauer-EKG und andere Daten, wie Blutdruck, etc., staendig aufgezeichnet), wie eine noetige Therapie aussehen muss (Stichwort Bypass oder Schrittmacher), dann ist es eine hervorragende Sache.

                So, heute Vormittag, nach 2 Stunden warten, ist es meinem Kumpel, Dank vielleicht "Mitleid" eines Mitarbeiters (mein betroffener Kumpel spricht nicht wirklich korrekt Portugiesisch) eine halbe Stunde mit ihm zu verbringen. Ca. 30 Patienten ohne richtiges Bett (nur schmale Liegen mit Kunstlederbezug), ohne Kopfkissen und soweit voneinander entfernt, dass sie sich locker mit den Haenden beruehren koennen (er lag im Flur). Und er war, nach 40 Stunden immer noch in seinen Klamotten, die er beim Vorfall anhatte und roch mehr als unangenehm. Kein Zaehneputzen, geschweige denn Bad.

                Aber ein Fortschritt: Seit 16:00 Uhr ist er endlich in der UTI, nach 48 Stunden. Ich bin kein Fachmann, aber Infarktleute muessen meines Wissens nach sofort ueberwacht werden, um einen weiteren auszuschliessen. Da reicht kein 10-minuetiges EKG und alle Stunde (mein Kumpel war 2 Stunden in der Naehe der Tuer und nichts ist in der Zeit passiert) Blutdruck und Puls messen. Gut, es gibt viel zuwenig UTI-Plaetze (man verreckt im Zweifel in der Schlange) und die Aerzte muessen Prioritaeten setzen, wie im Krieg...

                Morgen um 15:00 Uhr kann er Besuch bekommen und das ist immerhin ein wichtiger Fortschritt, weil wir ja Sachen klaeren muessen. Das Leben geht ja auch fuer ihn zum Glueck noch weiter.
                Gruss aus Maceió
                Thomas

                Kommentar


                • #8
                  AW: Re: Supergau wegen fehlender Krankenversicherung

                  Zitat von frankieb66 Beitrag anzeigen
                  in D ..... wird man gar nicht erst behandelt wenn man keine KV hat ... da zeigt das "System Brasilien" doch wesentlich mehr Verantwortungsbewußtsein.

                  du glaubst doch wohl selber nicht den Bloedsinn den du da schreibst
                  bis denne, danne und neulich
                  Seebaer

                  Kommentar


                  • #9
                    AW: Supergau wegen fehlender Krankenversicherung

                    Es ist doch ganz einfach. Reise ich ins Ausland, so schliesse ich eine Auslandskrankenversicherung ab. Ich glaube, ich zahle für die ganze Familie für 6 Wochen 20,- €.

                    Wenn nicht, muss ich mich mit dem zufrieden gegeben, was in den einzelnen Ländern halt so für den Notfall für die eigene Bevölkerung geboten wird.

                    In Brasilien ist dies von Gegend zu Gegend doch recht unterschiedlich.
                    Speziell kann ich nur über Maranhao urteilen. Und da würde ich mich nicht unbedingt auf SUS verlassen, nur um ein paar € für eine Auslandskrankenversicherung zu sparen. Da ich einige Ärzte in der Familie habe und auch schon ein paar mal in den Notaufnahmen war, kann ich nur sagen Prost Mahlzeit! Es ist sicherlich nicht ganz so schlimm wie in einigen Teilen in Afrika, wo man noch den Nähfaden mitbringen muss, aber auch nicht viel besser. Es wird halt eben auch sehr schnell geschnitten und gesägt.

                    Aber letztendlich muss das jeder selbst entscheiden.



                    Abracos

                    Chato

                    Kommentar


                    • #10
                      AW: Supergau wegen fehlender Krankenversicherung

                      Zitat von Cheesytom Beitrag anzeigen
                      Kein Touri. Er schaut seit geraumer Zeit Monat fuer Monat bei der PF vorbei, aber das Ding kommt einfach nicht...
                      Und durch diesen Status konnte er keine PKV (Unimed etc) in Brasilien abschließen? Aber in Deutschland hatte er sich auch schon abgemeldet wodurch er auch dort keine Langzeit-Reisekrankenversicherung abschließen konnte?

                      Dann war das in der Tat Zockerei um ggfs. einige Kröten zu sparen.

                      Ich persönlich würde mit der SUS auch nicht mehr ruhig schlafen. Kann ja sein daß man gute Erfahrungen hatte oder einen "guten" SUS Standort erwischt hat, aber sowas kann sich ruckzuck ändern wenn Gelder gekürzt sind, entsprechende Leute neu in Posten sind etc.

                      Und wenn man sieht was KabelTV oder Handy im Monat kosten oder was man in Bars/Restaurants läßt und das den Kosten einer einfachen PKV entgegensetzt...

                      Ich hatte mich auch aus meiner deutschen PKV erst verabschiedet nachdem hier mit der Übernahme in die PKV meiner Frau (Petrobras) alles schriftlich erledigt war und ich die Plastikkarte in der Hand hatte.

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.693  
                      Beiträge: 183.538  
                      Mitglieder: 12.484  
                      Aktive Mitglieder: 37
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, itscarsten.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      258 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 257.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X