.

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung

Moin,
für mich wir es Zeit mit dem Betrieb des Forums aufzuhören.

Mehr Informationen: Alles hat ein Ende

>> Ab sofort sind keine neuen Registrierungen mehr möglich.
>> Am 30. Januar werde ich die Möglichkeit neue Themen zu starten sperren.
>> Ab 13. Februar wird es dann nicht mehr möglich sein zu antworten.

Gruß
Christian
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

52A Sicherung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    52A Sicherung

    Hallo zusammen,

    also, ich muss jetzt einfach mal nachfragen...

    Unser Haus ist "bi-volt", hat also 110V und 220V.

    Mein Mann hat aus Deutschland eine Induktionsplatte mitgebracht, die auch bei 220V betrieben werden kann (noch eine Frage - weiss jemand, ob ich den auch bei 380V anschliessen lassen kann, oder gibt es das hier im Haus nicht?) und hier haben wir einen 220V Backofen gekauft (Gas muss in Flaschen gekauft werden und ist mir zu gefaehrlich, daher Umruestung auf elektrisch).

    Nun hat uns der (zertifizierte, erfahrene) Elektriker eine neue Leitung gelegt, und meinte, dass man ohne Probleme Herd, Backofen, Kaffemaschine, Mixer, Toaster usw ueber eine (!) 52A Sicherung laufen lassen kann (also ein Herdanschluss, ein Backofenanschluss, eine 220V Steckdose, eine 110V Steckdose).

    Ich moechte ihm ja gerne glauben, aber das kommt mir ehrlich gesagt alles ein bisschen komisch vor. Die Leitung ist schon drin, die Sicherung auch, aber noch ist nichts angeschlossen, da wir noch am Renovieren sind. Bevor aber naechste Woche mein Haus niederbrennt, kann mich jemand bitte beruhigen und mir sagen, dass das alles so in Ordnung ist? Oder falls es eben nicht in Ordnung ist, sagen, was gemacht werden muss?

    Vielen Dank im Vorraus

    #2
    AW: 52A Sicherung

    Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    und meinte, dass man ohne Probleme Herd, Backofen, Kaffemaschine, Mixer, Toaster usw ueber eine (!) 52A Sicherung laufen lassen kann (also ein Herdanschluss, ein Backofenanschluss, eine 220V Steckdose, eine 110V Steckdose).
    und den Springbrunnen im Garten auch....hehehe

    da ist einiges vermischt, also 110V und 220V auf einer Sicherung geht schon rein physikalisch nicht.

    Ansonsten alle Geräte, evtl. das ganze Haus auf eine einzige Sicherung legen ist in BR nicht unüblich, wobei ich dann aber den elektriker nicht als 'qualifiziert' bezeichnen würde, das ist mehr die Methode : pedreiro sabe tudo

    und wenn Du dann alle Verbraucher gleichzeitig anschaltest und auch noch die Dusche läuft, würde mich die Temperatur der Kabel an der Sicherung interessieren.

    Kommentar


      #3
      AW: 52A Sicherung

      Man kann sich zumindest den Kabeldurchmesser und den Amperwert der Sicherungsautomaten fuer den Verteilerkasten mit Hilfe der Formel Watt=Volt*Ampere, in Verbindung mit Dr.Google und Co. selber ausrechnen. Auf den Verbrauchern ist die Wattzahl angegeben, bzw. in der technischen Beschreibung, die man ja auch im Internet findet.

      Auf eine "sehr langsam reagierende" 52 Amp Sicherung (die grossen schwarzen) die o.g. Verbraucher alle gemeinsam anzuschliessen ist absoluter Mist und lebensgefaehrlich.

      Hinter dem Zaehler diese Sicherung ist O.K., wenn mit dem entsprechenden Kabel verlegt und dahinter gehoert ein Verteilerkasten mit Sicherungsautomaten (die kleineren grauen; hatte die von Siemens genommen).

      und dann gehoert auch noch ein Fi-Schalter da rein.

      Wechsel den "Elektrofachmann".
      Gruss aus Maceió
      Thomas

      Kommentar


        #4
        AW: 52A Sicherung

        Cheesytom
        und wenn Du dann alle Verbraucher gleichzeitig anschaltest und auch noch die Dusche läuft, würde mich die Temperatur der Kabel an der Sicherung interessieren.

        Dann duerfte der Sicherungskasten bestimmt als Einbautoaster fungieren!!!

        Kommentar


          #5
          AW: 52A Sicherung

          Hallo

          Ich bin kein Elektrofachmann aber Baumeister
          Mit 52 Ampere kannst du eigentlich schon eine kleine Baustelle betreiben (wenn da nicht die hohen Anlaufströme der grösseren Elektromaschinen wären) und ganz sicher diese Geräte.
          Ich bin aber auch der Meinung von Cheesytom:

          Zitat von Cheesytom Beitrag anzeigen
          A
          uf eine "sehr langsam reagierende" 52 Amp Sicherung (die grossen schwarzen) die o.g. Verbraucher alle gemeinsam anzuschliessen ist absoluter Mist und lebensgefaehrlich.

          Hinter dem Zaehler diese Sicherung ist O.K., wenn mit dem entsprechenden Kabel verlegt und dahinter gehoert ein Verteilerkasten mit Sicherungsautomaten (die kleineren grauen; hatte die von Siemens genommen).

          und dann gehoert auch noch ein Fi-Schalter da rein.

          Wechsel den "Elektrofachmann".
          Es gehört ein Haupttableuau monziert mit einzelnen FI geschützten Abgängen.

          Kommentar


            #6
            AW: 52A Sicherung

            Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen

            Unser Haus ist "bi-volt", hat also 110V und 220V.
            Nun hat uns der (zertifizierte, erfahrene) Elektriker eine neue Leitung gelegt, und meinte, dass man ohne Probleme Herd, Backofen, Kaffemaschine, Mixer, Toaster usw ueber eine (!) 52A Sicherung laufen lassen kann (also ein Herdanschluss, ein Backofenanschluss, eine 220V Steckdose, eine 110V Steckdose
            hallo,
            ihr habt ein dreicknetz 220v mit mitgeführtem nullleiter. d.h. phase gegen phase 220v, phase gegen null 127v.
            wenn die netzstation zu weit entfernt ist und/oder der kabelquerschnitt zu gering (spannungsfall) dann habt ihr veränderte netzbedingungen. keine 220v phase gegen phase und auch keine 127v phase gegen null.
            kann einfach nachgemessen werden.
            soviel zum netz.
            euren zertifizierten und erfahrenen elektriker solltet ihr sofort erschiessen habt ihr eine anzahlung gegeben dann holt euch die zurück und erschiesst ihn dann.
            fast jedes dieser geräte braucht einen eigenen stromkreis und rcd´s sollte man auch einsetzen aber sinnvoll.
            kaffemaschine, mixer und toaster sicherlich nicht, wenn es haushaltsübliche geräte sind.
            die 52a sicherung ist ein vorprogrammierter brandschaden.
            abschliessend: solche installationen sind selbst im sertao schon lange nicht mehr üblich. bei altanlagen kann man es noch antreffen aber diese häuser haben dann auch nicht einen solchen gerätepark aber auch keine 52a sicherung.
            fortxl

            Kommentar


              #7
              AW: 52A Sicherung

              Also wie schon hier geschrieben gehört dieser "Elektriker" sofort entlassen.Habe selbst diverse deutsche 220 V Haushaltsgeräte incl. Bosch Induktionskochfeld plus Side by Side Kühlschrank.Habe für alles deutsche 220 V Steckdosen mitbringen und instalieren lassen (Trifase) plus eigener Trifase Stromkreise plus Siemens Disjuntoren im Sicherungskasten. Bis heute funktioniert alles tadellos.Man sollte aber nicht sparen die Siemensanlagen kosten schon mal etwas mehr als vergleichbare brasilianische Teile.Der Elektriker sollte ein ausgewiesener Fachmann sein, zum Glück gibts die hier da in meiner Gegend viele Europäer leben.

              Kommentar


                #8
                AW: 52A Sicherung

                Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
                Also wie schon hier geschrieben gehört dieser "Elektriker" sofort entlassen.Habe selbst diverse deutsche 220 V Haushaltsgeräte incl. Bosch Induktionskochfeld plus Side by Side Kühlschrank.Habe für alles deutsche 220 V Steckdosen mitbringen und instalieren lassen (Trifase) plus eigener Trifase Stromkreise plus Siemens Disjuntoren im Sicherungskasten. Bis heute funktioniert alles tadellos.Man sollte aber nicht sparen die Siemensanlagen kosten schon mal etwas mehr als vergleichbare brasilianische Teile.Der Elektriker sollte ein ausgewiesener Fachmann sein, zum Glück gibts die hier da in meiner Gegend viele Europäer leben.
                wie ich oben schon geschrieben hatte, vermute ich hinter diesem Elektriker eher den pedreiro der sich selbst zum Fachmann in allen Lebenslagen erkoren hat, und damit ist er ja nicht selten in Brasilien.

                Die alten Häuschen in BR haben ja alle nur eine Phase, das Umstellen auf 'bifase' kostet schon so ca. 2-300 R$, ein echter 3PhasenAnschluß kostet noch etwas mehr, da spart BR halt wo man kann und installiert notgedrungen bifase für die neuen 220V Klimageräte.

                Die oben angeführten 127 V die in Phase-Phase dann 220 V ergeben kann man oft auch nicht messen. Zudem ist die Versorgungsspannung manchmal wirklich 110 und da gibt 110 mal Wurzel 3 nach Adam Riese eben grad so 190 V.....ob das dieser Pedreiro..ähm Elektriker wohl wußte......?

                Daß er dann jede Phase einzeln absichern muß und sie nachher wieder zu Phase-Phase in einzelnen Steckdosen zusammenfassen kann ist wahrscheinlich auch unbekannt, denn meist haben diese älteren Häuser eine offene Verteilung mit Oberleitungen unter dem Dach, an denen dann angeklemmt wird. Alles nach Norm murx0815br.

                Bei einem Verwandten hat der 'Elektriker' dann auch anstatt der Steckdose der Aircondition gleich das ganze Haus auf bifase geschaltet, was den kurz aber schmerzlosen Tod des TV, Kühlschrank und einzelner Lampen bedeutete. Aber er war günstig und konnte überzeugend von seinem Talent berichten.

                Ich schmeis mich weg bei so Geschichten...und manchmal frag ich mich, warum eigentlich 1986 das Unglück in Tschernobyl passierte und nicht in Angra dos Reis.

                Kommentar


                  #9
                  AW: 52A Sicherung

                  Vielen Dank fuer die vielen Antworten. Dachte ich doch, dass das alles ein bisschen merkwuerdig war .

                  Also zum Elektriker - das ist der Elektriker, der hier im Kondominium (die aeltesten Haeuser hier sind letztes Jahr gebaut worden, aber sie sind noch am weiterbauen) die gesamte Elektrik installiert. Hat 'ne vernuenftige Ausbildung und ist vom Kondominium angestellt und uns von denen empfohlen worden. Wir hatten uns vorher umgeschaut, aber ausser pedreiros tatsachlich niemand anderen gefunden.

                  Und zum Strom - der Strom wird hier im Kondominium mit 220V geliefert und hier gesplittet (so wurde mir das vom Elektrizitaetswerk erklaert). Die Duschen und der Anschluss fuer die Klimaanlage sind 220V, der Rest 110V. Die Kueche haben wir nun wie gesagt umruesten lassen, d.h. die Waschmaschine, Spuelmaschine und Kuehlschrank laufen bei 220V, aber einige Steckdosen sind 110V geblieben (schoen, dass es hier in Brasilien so nette Aufkleber mit der Voltzahl gibt, sonst haette ich gestimmt schon manchen Toaster umgebracht .)

                  Habe noch mal mit dem Elektriker gesprochen - er meinte, dass er eine 42A Sicherung benutzen wuerde. Der Herd hat, wenn alle Platten an sind, 32A. Der Ofen um die 10A. Also koennen wir Herd und Ofen gemeinsam betreiben, aber dann nicht den Mixer oder was auch immer in der Steckdose ist benutzen. Er meinte auch, dass das alles in Ordnung ist, weil die Stromkabel einen Durchmesser von 15mm oder so haben, und dass er so was in der Art auch beim Nachbarn installiert hat. Der Nachbar ist begeistert und sagt, dass alles klappt. Allerdings ist er auch Brasilianer, und nicht so argwoenisch wie Frau Deutsche hier .

                  Leider kenne ich mich, wie ihr merkt, ueberhaupt nicht aus mit diesen Dingen. Habe ihn noch mal weggeschickt - koche noch immer im Garten am Gasherd, und werde mich glaube ich, wenn ich in ein paar Wochen in Deutschland bin, mal da zu einem Elektriker wagen und mir alles aufmalen lassen .

                  Noch mals vielen Dank fuer die Hilfe

                  Kommentar


                    #10
                    AW: 52A Sicherung

                    Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
                    Er meinte auch, dass das alles in Ordnung ist, weil die Stromkabel einen Durchmesser von 15mm oder so haben, und dass er so was in der Art auch beim Nachbarn installiert hat...
                    nie und nimmer, vielleicht 15mm², also Querschnittsfläche ...

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X