Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das brasilianische Anwaltswesen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das brasilianische Anwaltswesen

    #Ad

    Kommentar

      Falls eine(r) mal einen Anwalt in Brasilien benötigt.

      Die Adressen von deutschsprachigen Anwälten erhält man über die deutschen Konsulate.

      Das brasilianische Anwaltswesen


      Es besteht grundsätzlich Anwaltszwang (brasilianische Verfassung, § 133, und brasilianische ZPO, Art. 36 des Código de Processo Civil). Ausnahmen: Bei Prozessen mit einem Streitwert von weniger als 40 Mindestgehältern und lediglich beim Kleingericht („Juizado Especial“)
      müssen Rechtsanwälte nicht hinzugezogen werden, soweit keine Berufung notwendig ist.

      Jeder Anwalt muß eingeschriebenes Mitglied der „Ordem dos Advogados do Brasil“ -OAB - (entspricht deutscher Bundesrechtsanwaltskammer) sein, kann jedoch in ganz Brasilien vor allen Instanzen in Rechtsangelegenheiten jeder Art tätig werden. Die OAB gibt eine Liste von Honorarsätzen heraus. Es ist allerdings auch üblich, Stundensätze und Honorar nach Streitwert festzulegen. Auch Erfolgshonorare können gefordert werden.
      Die Bestellung eines Pflichtverteidigers („defensoria pública“) für mittellose Angeklagte ist in der brasilianischen Verfassung (§§ 133-135) garantiert. Kostenlose Beratung gewähren die „Serviços de Assistência Judiciária“ der Rechtsfakultäten.
      Für bestimmte Rechtsangelegenheiten kann Mittellosen in erster Instanz auch Befreiung von den Prozeßkosten („Assistência Judiciária gratuita“) gewährt werden.
      Die Tätigkeiten des Notars (in Brasilien bekannt als „Tabelião“, „Cartório de Notas“) sind grundsätzlich im Brasilianischen Bürgerlichen Gesetzbuch (Código Civil Brasileiro) und zusätzlich auf der Ebene der Bundesstaaten geregelt. Für bestimmte, im Código Civil abschließend aufgeführte Rechtsgeschäfte besteht Notarzwang. Die Aufgaben eines brasiliansichen Notars entsprechen nicht in jeder Hinsicht denen eines deutschen Notars.
      Steuerberater gibt es in Brasilien nicht, jedoch auf Steuerrecht spezialisierte Anwälte

    • #2
      Dt. Anwalt in Campinas

      Hallo Brasileiro,

      deine hier veröffentlichten Infos sind durchaus hilfreich aber vielleicht kannst du mir noch etwas weiter helfen. Ich suche einen deutschen Anwalt in der Region São Paulo, besser noch direkt in Campinas, der sich im brasilianischen Arbeitsrecht weitestgehend gut auskennt und mich gegen meinen Ex-AG verteidigen kann. Wie du schon angdeutet hast, verlangen die hiesigen Anwälte leider nicht immer die tabellierten Honorare, sondern wollen, wie in meinem Fall, eine Gewinnbeteiligung in Höhe von 25%. Ich halte das für überzogen, da sie genau wissen, wie hoch der Streitwert ist (sehr hoch) und das die Gewinnchancen sehr aussichtsreich sind. Aufgrund der genannten Tatsachen und des Umstands ein Ausländer zu sein, glaube ich, dass man mir das Geld aus den Taschen ziehen will. Zumindest eine Beratung bei einem hier in Campinas (oder Umgebung) ansässigen Anwalt wäre für mich von hoher Bedeutung.

      Bitte um Hilfe
      Karl-Heinz O.

      Kommentar


      • #3
        http://www.brasilien2000.com/Anwaelt...aolo%20A-D.htm

        Kommentar


        • #4
          Alles nur geklaut

          Der Typ hat doch nur abgeschrieben was er auf der HP der dt. Botschaft gefunden hat zum Thema.

          Auf der Seite des Generalkonsulat in São Paulo gibt´s auch folgende Liste mit Anwälten in SP :



          http://www.alemanha.org.br/adm/image...s/RA-Liste.pdf

          Kommentar


          • #5
            Vielen, vielen Dank Seu Creyson! Das wars, was ich suchte. Leider konnte ich mit dem vorherigen Link "Brasilien2000...." nicht so viel anfangen. Das waren genau die Typen von Anwälten, die ich bisher schon kennengelernt hatte. Nun hab ich endlich mal jemanden, der mir im Paragrafendschungel auf deutsch weiterhelfen kann. Mal sehen, vielleicht sind die auch noch etwas bescheidener als meine brasilianischen Freunde in und um Campinas.

            Freundlichst
            Karl-Heinz O.

            Kommentar


            • #6
              Hallo Karl-Heinz,

              1) genau diese Liste der Anwälte meinte ich, die man über die deutschen
              Konsulate bekommt.

              Aus der Liste für Campinas:

              ELISABETH ISABEL GARDEMANN
              (auch Familienrecht)
              GARDEMANN & ADVOGADOS
              ASSOCIADOS
              Sprachen: dt., port., engl.
              Rechtsreferendare: ja
              Av. Francisco Glicério, 297 – conjs. 62/63/64
              13026-501 Campinas-SP
              Tel.: (19) 3236-5892
              Fax: (19) 3232-9310
              e-mail: gardemann@gardemann.com.br
              www.gardemann.com.br

              Die Konsulate machen allerdings den Hinweis, daß sie bezüglich Honorar
              und Qualität keinerlei Aussagen geben können.

              Jetzt einige Infos zusammengefasst:

              Die Arbeitsgerichte in Brasilien sind in der Mehrzahl Arbeitnehmer - freundlich, das bedeutet, daß die meisten Klagen zu Gunsten der Arbeitnehmer ausgehen.

              Eine Streitigkeit in der ersten Instanz dauert in etwa 1 - 1 1/2 Jahr, wobei dies natürlich regional unterschiedlich sein kann. ( bei der bras. Justiz gibt es 2x jährlich Justizferien ohne Verhandlungen )

              Dein Fall dürfte vermutlich bei dem TRT 15. Regiao ( Tribunal regional do trabalho ) in der Rua Barao de Jaguara, 901 ( Zentrum) liegen.

              Wichtig: Solltest du das Land verlassen wollen, so mußt du dich darauf einrichten, trotz Anwalt, zumindest 1x persönlich in der ersten Instanz erscheinen zu müssen.
              Im Falle eines Ausländers sind Terminabstimmungen für dieses pers. Erscheinen zwischen Richter, Anwalt und Klienten/Kläger meist möglich.

              In der ersten Instanz beim Arbeitsgericht trägt ähnlich wie in Deutschland,
              jede Partei seine Anwaltskosten selbst.

              Tabellen der Rechtsanwälte:
              Die OAB - tabelle ist eine Richtschnur für den Anwalt. Genauso wie in
              Deutschland kann er nach Tabelle berechnen oder nach Vereinbarung.

              Grundsätzlich zahlt fast kein Brasilianer 25% Honorar für eine Arbeitsgerichtssache. Gleiches gilt für Nachlassverfahren.
              Besonders bei größeren Summen trifft man eine Vereinbarung - ohne Tabelle.
              Bei der enormen Anzahl von Rechtsanwälten kann man ruhig ( natürlich
              immer den Punkt Qualität im Auge behaltend ) mit mehreren Anwälten
              nach dem Motto verhandeln:
              "Mein Angebot unter Berücksichtigung des Streitwertes und der günstigen
              Erfolgsaussicht ist im Erfolgsfalle X!" So kommt es meistens vor, das
              Anwälte oft nur einen Bruchteil dessen erhalten, was die Tabelle vorgibt.

              Wichtig ist, daß es auf alle Fälle noch so interessant für den Anwalt ist,
              daß er auch mit Einsatz den Prozeß betreibt.

              Nochmals: Üblich ist in Brasilien hauptsächlich Honoraraushandlung. Das kann je nach Streit- bzw. Nachlasswert auch weniger als 1% sein.

              En anderes Thema: Qualität der Anwälte.

              Allgemein:
              Wichtig ist, daß man den Brasilianer sehr gut kennt, vor allen Dingen, die
              Raffinessen, denn in diesen ist er ein Meister. Allerdings gelingt dies nur, wenn man die Sprache sehr gut beherrscht.

              Lass dir auf alle Fälle von den Anwälten erzählen, welche größeren Fälle
              sie schon gewonnen haben.

              Über den Rechtspfleger ( escrivao ) am Gericht kann man evtl. erfahren,
              gegen welche Rechtsbeistände dein Ex- Arbeitgeber schon alles verloren hat. Es gibt auch eine Zentraldatei der Justiz im Internet, wo man den
              Firmennamen eingibt und man erhält Kurzinfos über noch laufende-, bzw. noch nicht abgeschlossene Verfahren.

              Wichtig ist, daß der Anwalt einen guten Draht zu dem Rechtspfleger
              ( der legt die Akten zwecks Gerichtsterminen entweder auf die lange Bank oder immer in die erste Reihe ) und zu dem Richter hat.

              Also von daher ist es immer besser einen Anwalt zu nehmen, der das jeweilige Gericht gut kennt.

              Kommentar


              • #7
                Gast

                Sorry, hatte vergessen einzuloggen!

                Der Gast war ich.

                Kommentar


                • #8
                  Hallo Brasileiro

                  Das sind ja tolle Informationen, die man hier in diesem Forum erhält. Und alles noch dazu auf dem schnellsten Wege. Ich hatte Foren aus früheren Zeiten immer so in Erinnerung, dass man 3 Tage warten musste bis mal jemand einen Beitrag gelesen hatte und weitere 3 Tage bis man eine Antwort bekam.

                  Jetzt aber mal eine ganz indiskrete Frage: Woher weisst du, dass mein Prozess am TRT 15 eingereicht werden soll (die Anwälte sagten mir das auch) ? Kommst du etwa auch aus meiner Ecke ?

                  Vielleicht noch etwas mehr Infos zum Thema, da ihr auch so bereitwillig und spontan geantwortet habt.

                  Ich werde gegen meinen Ex-AG auf Nichtzahlung von Perigolusidade und Wochendendbereitschaftsdiensten verklagen. Ebenfalls will er nicht die vertraglich vereinbarten Kosten für den Rücktransport nach Deutschland (Umzug und Airtickets für 5-köpfige Familie) im vollen Umfang tragen. Der grösste Streitwert liegt allerdings in einer Erfindung, die ich für die Firma gemacht habe. Hier gibt es eine firmeninterne Regelung, die besagt, dass die Firma dem Erfinder 10% Prämie des aus der Erfindung resultierenden zusätzlich erwirtschafteten Gewinn/Jahr auszahlt. Da ich einen Verbesserungsvorschlag gemacht habe, der der Firma ca. 1,8 Mio US$ Zusatzgewinn brachte, stehen mir ca. 500.000 R$ Prämie zu. Bisher hat mir die Firma das verweigert auszuzahlen. Mittlerweile habe ich ein Gutachten eines gehobenen Angestellten der Firma bekommen, welches mir die Richtigkeit meiner Angaben bestätigt und sogar noch eine Kosten/Nutzen-Kalkulation (von ihm unterzeichnet) enthält.

                  Alle Anwälte meinen, dass ich den Fall in Sachen Perigolusidade, Transportkosten und WE-Dienste gewinnen werde, da es schon reichlich Präzidenzfälle gäbe und keinerlei Gutachten mehr notwendig wären. Die Auszahlung der Prämie für meine Erfindung wäre wohl etwas problematischer, aber aufgrund der Beweislage auch relativ klar. Problematisch wird nur die Höhe des Streitwertes angesehen, weswegen sich der Ex-AG erstmal querstellen wird.

                  Ich stehe nun etwas in der Zwickmühle, wohlwissend, dass mir ein Batzen Geld zusteht, der praktisch meine Zukunft absichert, auf der anderen Seite Anwälte, die sich schnell richtig viel Geld verdienen wollen. Meines Erachtens zu viel ! Aber irgendeinen Anwalt brauche ich, sonst gehts nicht voran.

                  Karl-Heinz

                  Kommentar


                  • #9
                    @Karl-Heinz


                    Was wärest du bereit zu zahlen?
                    Auf sicht eines Prozentsatzes... Was würdest du hier freiwillig Zahlen...?

                    Vielleicht kann ich dir helfen, vielleicht auch nicht, aber wenn ich wüsste was du bereit bist zu zahlen, könnte ich mich hier vor Ort für dich erkundigen und einige Kontakte herstellen.

                    Ich nehme mal an, das du der portugiesischen Sprache soweit mächtig bist, das es nicht unbedingt ein deutschsprachiger Anwalt sein muss.... Hab ich recht?


                    Bis dann
                    Alexander

                    Kommentar


                    • #10
                      Ja aber hallo Alexander,

                      da kann ich ein paar konkrete Antworten geben.

                      Aufgrund der Höhe des Streitwertes bin ich bereit 1% des Streitwerts bei Prozessgewinn zu zahlen. Unter Umständen und auch nur bei Gewinn des Prozesses in der vorgestellten Höhe kann eine zusätzliche Prämie von einem weiteren Prozent vereinbart werden.

                      Allerdings bevorzuge ich einen örtlich ansässigen Anwalt, der mir auch kurzfristig mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Ein Anwalt aus Fortaleza (lt. deinem Profil) kommt wohl da eher nicht in Frage.

                      Deinem Profil entnehme ich ausserdem, dass du Bäcker/Konditor bist. Kann mir deshalb nicht vorstellen, dass du ein echter Insider des Geschäfts bist. Das ist es aber genau, was ich im Moment brauche. Ein über Dritte vermittelter Bekannter hilft mir da nicht all zu viel (entschuldige bitte meine Direktheit, aber es geht um eine Menge Geld).

                      Deine HP habe ich auch hinsichtlich eines Links zu Rechtsanwälten o.ä. Hinweises abgegrast. Allerdings ohne fündig zu werden.

                      Bezüglich meines Portugiesisch kann ich dir bestätigen, dass es nach 27 Jahren in Brasilien ausreichend für die Lösung alltäglicher Probleme ist. Ich habe allerdings noch nie einen Gerichtsprozess in Brasilien führen müssen und habe deshalb gewisse Bedenken bezüglich meines Verständnisses des "richterlichen" Vokabulars. Auch der Vertrag zwischen mir und dem Rechtsanwalt sollte 100%-ig klar sein und das Kleingeschriebene verständlich für mich sein. Deshalb bevorzuge ich einen deutschsprachigen Anwalt (muss kein Deutscher sein).

                      Gruss
                      Karl-Heinz

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.674  
                      Beiträge: 183.426  
                      Mitglieder: 12.464  
                      Aktive Mitglieder: 32
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, gael12.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      370 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 369.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X