Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zoll Österreich - Brasilien (Textilien)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zoll Österreich - Brasilien (Textilien)

    Hallo liebe Insider,

    vorweg, ich hoffe hier nicht, dass ich ein bereits behandeltest Thema neu erstelle, ich hätte aber vorhin mal alles durchsucht

    Ich würde sehr gerne meinem Freund Textilien nach Brasilien - Santa Catarina - Blumenau übermitteln (Warenwert + Versand unter 50 USD).

    - Hier fallen keinerlei Kosten für den Empfänger und Sender an. Ist das korrekt?

    Darf ich mich auch bei jemanden bezüglich gewerblichen Export melden oder gibt es hier jemanden der mir gerne weiterhelfen möchte?


    Vielen Dank im Voraus.
    Liebe Grüße aus Österreich,
    Michael

  • #2
    Zitat von Michael_Fuchs Beitrag anzeigen
    ....

    Ich würde sehr gerne meinem Freund Textilien nach Brasilien - Santa Catarina - Blumenau übermitteln (Warenwert + Versand unter 50 USD).

    - Hier fallen keinerlei Kosten für den Empfänger und Sender an. Ist das korrekt?
    .....
    RICHTIG, wenn die Textilien per POST verschickt werden !!!

    Wenn Du einen Kurrierdienst (DHL,, Fed.Ex. UPS) nutzt dann gilt die USD 50,0 - Regel nicht und Du kannst davon ausgehen das Zoll bzw.zumindest Steuern anfallen.



    Zitat von Michael_Fuchs Beitrag anzeigen
    ....

    Darf ich mich auch bei jemanden bezüglich gewerblichen Export melden oder gibt es hier jemanden der mir gerne weiterhelfen möchte?

    ......
    Keine Ahnung ob hier jemand Erfahrung mit gewerblicher Einfuhr in BRA hat.
    Ich würde Dir bzw. Dem Empfänger raten in BRA sich diesbezüglich bei der örtlichen SEBRAE zu erkundigen. Oder einen Zolldeklaranten (Despachante Aduaneiro) zu konsultieren.




    Kommentar


    • #3
      Also, ich habe erst wieder vor einem Monat ein Paket von Linz (Österreich) nach Brasilien, Brasilia DF verschickt.
      Da waren zwei Handys, ein gebrauchtes iPad, Süssigkeiten, Textilien dabei. Kein Problem.
      Wie schon erwähnt wurde, unbedingt mit der Post schicken. Du kannst dir vorher schon bei der Post den Paketschein holen, ausfüllen, ich habe GIFT (Geschenke) angekreuzt. Und auch eine Kontakttelefonnumer vom Empfänger draufschreiben (falls der Zoll oder der Zusteller in Brasilien Fragen hat). War aber bei mir noch nie der Fall.
      Paket fülle ich bis 10 kg, dann kostet der Versand nach Brasilien Euro 50.-! Mehr Gewicht, mehr Preis (Post fragen, Preise sind gestaffelt nach Gewicht).
      Ich schicke immer Waren im Wert von bis USD 500.-!!!!. Kein Problem mit dem Zoll in Brasilien. Man kann auch das Paket online verfolgen. Kein höherer Wert als USD 500.- , sonst fallen Zollgebühren an! Und aufpassen, nicht Euro 500.-, sondern USD 500.- !!!
      Ich mache folgendes:
      1.) Ich gebe in das Paket immer Kopien von den Rechnungen der Ware (ist auf der Rechnung auch andere Ware vorhanden und diese ist nicht im Paket, dann mache ich einen Pfeil auf den Posten der im Paket ist). Und schreibe in portugisisch dazu was es ist (wenn du die Sprache nicht kannst, nimm den Translater von Google).
      2.) Ich habe dann immer zusätzlich eine Liste gemacht mit allen Artikeln die im Paket sind, habe zu den Artikeln immer die Preise in Euro dazu geschrieben. Dann die Gesamtsumme unten geschrieben. Achtung, die Artikel in portugisisch schreiben. Auch zum Beispiel dazu geschrieben zum Artikel wenn dieser nicht neu, sondern gebraucht war (wie bei mir das iPad).

      Alles in eine Klarsichthülle gegeben und in das Paket zur Ware gegeben.

      Das Paket zur Post gebracht und das war es. Online dann das Paket verfolgt. der Versand von Österreich dauert ca. 21 Tage (wobei das Paket meistens 10 Tage beim Zoll in Brasilien liegt (ist aber Österreich auch nicht anders, oder Spanien (Mallorca) wo ich jetzt seit 10 Jahren lebe. Bin aber auch öfter im Jahr in Österreich.

      Wichtig ist, dass du eine Liste machst, Kopien der Rechnungen bei legst in das Paket. Und die Liste in der Sprache portugisisch schreibst. Viele vergessen das nicht unbedingt irgendwer in Brasilien deutsch kann, manchmal auch nicht englisch.
      Wie sollen die vom Zoll dann den Wert vom Paket wissen. Dann wird im Internet nachgesehen und geschätzt. Das kann dann teuer werden wenn du über USD 500.- kommst.
      Wie gesagt, ich habe schon viele Pakete nach Brasilien von Österreich und Spanien aus versandt. Ich habe noch nie Probleme gehabt.

      Und nicht den Fehler machen und jetzt vier Tage hintereinander jeweils ein Paket um je USD 500.- an die gleiche Person schicken. Dumm sind sie auch beim Zoll in Brasilien nicht. Dann kann es passieren dass der Zoll die Pakete zusammenfasst und dann wird Zoll fällig. Aber jedes Monat ein Paket zum Beispiel ist kein Problem.
      Aber du kannst zum Beispiel an Vater ein Paket, an Mutter, an Tochter. usw.. Es sind ja verschiedene Personen.
      Hoffe ich konnte dir helfen.

      Kommentar


      • #4
        Oi Hannes
        in deinem Beitrag gibt es eine Diskrepanz beim Wert für zollfreie Einfuhr. Du schreibst 500 US$. (den wert kenne ich von Mitbringseln per Flugzeug - bei Einreise über Land , z.B. Paraguay, sind es 300 US$.
        Michael Fuchs und auch Brasziliant geben der Zollfrei-Wert mit 50 US$ an, wobei der Wert bereits die Fracht, die zum Warenwert zählt, beinhaltet.
        Bei deinen 10-kg-Paketen beträgt die Fracht ja bereits 50 Euro, da bist du ja schon an der Freigrenze.

        Ich will nicht bestreiten, dass Pakete von Dir unbemerkt durch den Zoll geflutscht sind, aber im Regelfall hätte der Empfänger erhebliche Summen an Zoll zahlen müssen.
        Ich selber hab mir mal einen vergessenen Taschen-Rechner nach Brasilien nachgeschickt, Wert 80 Euro, als Eigentum deklariert, und durfte dann ca. 100 Euro Zoll bezahlen.

        Gruß
        Tiradentes
        Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

        Kommentar


        • #5
          Jep, meines Wissenstandes sind es auch US$ 500 bei Ankunft aus Europa und lediglich US$ 50 per Post, als Geschenk deklariert.

          Und das 50-Dollar-Limit ist meines Wissens nach incl. Versandkosten.

          Alles andere ist Glcksache.
          Gruss aus Maceió
          Thomas

          Kommentar


          • #6
            Das die Versandkosten inkludiert sind im Gesamtbetrag, das ist natürlich richtig. Aber sollte ich wirklich jedesmal Glück gehabt haben. Von einem Paket weiß ich das es vom Zoll geöffnet worden ist. Es wird ja auch hier, egal ob in Österreich oder Spanien der Wert der Ware am Versandschein vermerkt. Das habe ich immer getan. Habe sogar noch alte Versandscheine hier bei mir. Jetzt muss ich mich wirklich noch einmal genau beim Zoll informieren. Ein Verwandter von mir in Brasilia ist bei der Militärfeuerwehr, dem habe ich auch "eine Garminuhr für's Laufen" rübergeschickt, ebenso eine PS4 (wurde auch geöffnet). Jetzt muss ich ihm schreiben, das interessiert mich jetzt wirklich. Ich sage dann auch hier mal danke für die Info, sobald ich von meinem Verwandten etwas in Erfahrung gebracht habe werde ich es euch mitteilen.
            Ich weiß aber auch (hat jetzt mit den Einfuhrbestimmungen selbst nichts zu tun) das sehr viele den Fehler machen, keine Rechnungen oder alles in deutsch, usw. beilegen. Wenn ein Beamter es nicht lesen kann oder keine Rechnung (Kopie) dabei ist, dann wird die Ware geschätzt, bzw. im Internet nachgesehen. Und zwar nach den Preisen in Brasilien. Und die sind in Brasilien bei vielen Dingen um sehr, sehr viel höher als hier in Europa. Wie gesagt, das hat jetzt nichts mit den Einfuhrbestimmungen zu tun, es ist nur generell ein wichtiger Hinweis.
            Also ich mache mich jetzt schlau und werde es hier wieder schreiben.

            Kommentar


            • #7
              Tomba hat einen ausführlichen Bericht zu Versand und Einfuhrsteuern

              https://www.tomba-express.com/Versan...ach-brasilien/
              Gruss aus Maceió
              Thomas

              Kommentar


              • #8
                Danke für den Tomba-Link
                der ist ja klar, nur bei der Fracht schludert der Autor ein wenig.
                Es geht nicht darum, ob auf der beigefügten Rechnung eine Fracht (da geht's ja um die Vorfracht) aufgeführt ist sondern es geht um die Paketfracht, die für die zu verzollende Sendung anfällt. Korrekterweise müsste die auf der selbst erstellten "Zollrechnung" oder "Proforma-Rechnung" egal wie man das nennt, aufgeführt sein. Das wären also bei Tomba beim 1-kg Paket bereits 31 Euro ( heute = US$ 35), somit bleiben also noch 12 Euro Warenwert übrig. Steht keine Fracht drauf (wobei es sein kann, dass Tomba die irgendwo vermerkt) schlägt der versierte Zöllner die aus dem Kopf drauf (oder sicherheitshalber ein bisschen mehr)

                Gruß
                Tiradentes (es grüßt der Korintenkacker)
                Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

                Kommentar


                • #9
                  Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung.

                  Fehlt halt noch die Erkenntnis deiner Realitätsverweigerung...
                  Gruss aus Maceió
                  Thomas

                  Kommentar

                  Brasilien Forum Statistiken

                  Einklappen


                  Hallo Gast,
                  Du hast Fragen?
                  Wir haben die Antworten!
                  Anmelden und mitmachen.
                  P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                  Themen: 24.138  
                  Beiträge: 177.186  
                  Mitglieder: 11.952  
                  Aktive Mitglieder: 76
                  Willkommen an unser neuestes Mitglied, Metroply.

                  Online-Benutzer

                  Einklappen

                  254 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 251.

                  Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                  Lädt...
                  X