.

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung

Moin,
für mich wir es Zeit mit dem Betrieb des Forums aufzuhören.

Mehr Informationen: Alles hat ein Ende

>> Ab sofort sind keine neuen Registrierungen mehr möglich.
>> Am 30. Januar werde ich die Möglichkeit neue Themen zu starten sperren.
>> Ab 13. Februar wird es dann nicht mehr möglich sein zu antworten.

Gruß
Christian
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Unterstuetzung von Verwandten - steuerlich absetzbar?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Unterstuetzung von Verwandten - steuerlich absetzbar?

    Hallo,

    ich suche Info, bezueglich der steuerlichen Absetzung (in Deutschland) von Unterstuetzung von Verwandten in Brasilien.

    Welche Dokumente, Unterlagen werden vom Finanzamt benoetigt, bzw. welche muessen vorgelegt werden.?

    Hat schon mal jemand so etwas gemacht und hat Erfahrungen?

    :?:

    #2
    ich würde mein FA anrufen
    gruß latino

    Kommentar


      #3
      @gast : schau mal auf der startseite unter : formulare / merkblätter .
      wenn das zuständige finanzamt so einen beleg anerkennt , hast du glück .

      ich selber mache folgendes :
      eine armutsbescheinigung ( atestado do pobreza ) aus brasilien für die entsprechende person besorgen , diese von einem in dland zugelassenen dolmetscher ins deutsche übersetzen ( weil amtssprache deutsch ist , gelle ??!! ) sowie eine bestätigung aus brasilien , wieviel geld man erhalten hat ( wichtig : du musst es anhand von kontobelegen usw. nachweisen können ) .
      atestado do pobreza ist für die weiteren jahre gültig.....
      in den erläuterungen für den vordruck/ steuererklärung steht , wieviel du steuerlich absetzen kannst ( ca. 4000 euro / pro jahr )
      noch was : die unterstützung zieht nur für leibliche kinder , mutter und grossmutter - d.h. : das finanzamt will wissen , wer in dem unterstützten haushalt noch wohnt - beispiel vater, mutter , 2 brüder bedeutet - unterstützung geteilt durch 4 Personen = 1/4 absetzbar !!
      am besten mutti oder omi wohnen alleine :wink:
      bitte nicht wieder auf die deutschen beamten schimpfen - steuerrecht weltweit ist besch....

      buggyman

      Kommentar


        #4
        Oi,

        suchet, so werdet ihr finden.

        http://www.kippenhan.net/phpBB2/view...608358c1a1cf2e

        Jarbas aus Brasília Teimosa
        sigpic

        Kommentar


          #5
          Bei der Unterstützung "bedürftiger Personen" werden vom Finanzamt NUR direkt unterhaltungsbedürftige Personen anerkannt, dass sind Vater und Mutter und Kinder oder die in Scheidungsjahr getrennt lebende Ehefrau bzw. Ehemann anerkannt.

          Wegen dem Kinderfreibetrag und der mit der Ex ausgehandelten "Abfindung" kommen eigentlich normalerweise nur die Eltern der Ehefrau bzw. Ehemann in Frage.
          Die notwendigen Zahlungen müßen nachweispflichtig direkt an die Personen geleistet sein (Überweisung an das Konto des Vaters/Mutters oder ausführliche Adresse auf der Western Union-Überweisung).
          Es muß aber nachgewiesen sein, dass die Eltern sonst eine Einkünfte haben, wie zum Beispiel Rente, die zu Lebensunterhalt dienen können oder andere Verwandte, die die Eltern auch unterstützen, zum Beispiel im selben Haushalt lebende Verwandte oder in der Nähe lebende Verwandte!
          Das Catorio muß dies bestätigen!

          Kommentar


            #6
            Passend zum Thema die aktuelle Wasserstandsmeldung

            Hallo zusammen,
            aus aktuellem Anlass hier die "letzten" Infos:

            Voraussetzung für den Abzug nach § 33a EstG ist, dass der StPfl. die Unterhaltbedürftigkeit der im Ausland lebenden nachweist. Die Unterhaltsbedürftigkeit ist durch detaillierte Angaben in Amtlichen Bescheinigungen der Heimatbehörde dieser Person mit deutscher Übersetzung durch einen amtlich zugelassenen Dolmetscher, durch ein Konsulat oder durch sonstige zuständige ausländische Dienststellen nachzuweisen (BFH-Urteil vom 20.02.78 BStBl. 1978 II, S.338)

            Die amtlichen Bescheinigungen der Heimatbehörden müssen enthalten:
            - Name, Alter, ausgeübten Beruf und Anschrift der unterhaltenen Person sowie deren Verwandtschaftsverhältnis zum Steuerpflichtigen
            - Angaben über Art und Umfang der eigenen Einnahmen im Kalenderjahr und des eigenen Vermögens der Unterhaltsempfänger
            - Angaben darüber, ob noch andere Personen unterhaltspflichtig waren, welche Unterhaltsbeträge sie gegebenenfalls geleistet haben und ab wann und aus welchen Gründen die Unterhaltsempfänger nicht selbst für ihren Unterhalt aufkommen können.

            Insoweit besteht erhöhte Mitwirkungspflicht des StPfl.

            Ansonsten empfehle ich, die erforderlichen Belege mit dem FA abzustimmen. Leider stellen einem die bras. Behörden auch nicht jeden Beleg aus, den man wünscht. Frage: Woher bekommt man die Bescheinigung, dass an der unterstützten Adresse noch jemand/oder niemand wohnt bzw. unterstützt wird? Woher bekommt man die Bescheinigung, dass es andere unterstützungspflichtige Personen gibt, die aber nichts zahlen?

            Gruss

            rave_66
            Es wurde schon alles gesagt.
            Aber noch nicht von allen.

            Kommentar


              #7
              Atestado de Pobreza

              Welche Behörde in Brasil stellt dieses Dokument aus ?

              Kommentar


                #8
                Unterhaltsbescheinigung

                Hallo zusammen,
                habe das Formular "Unterhaltsbescheinigung" überarbeitet und in ein besseres Dateiformat (excel) übertragen. Ich denke, das ist nun besser verwendbar.

                @ Moderatoren (Chechel/saski)
                Vielleicht können wir das neue Formular in die Datenbank (WIK einstellen?

                Viele Grüße

                rave_66
                Angehängte Dateien
                Es wurde schon alles gesagt.
                Aber noch nicht von allen.

                Kommentar

                Lädt...
                X