Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Autokauf in Brasilien - Tipps?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Autokauf in Brasilien - Tipps?

    #Ad

    Kommentar

      Hallo,

      ich habe vor, für länge Zeit hier in Brasilien bleiben und möchte mir deshalb ein Auto (wahrscheinlich neu) zulegen. Hat jemand hier Erfahrungen damit und kann mir bitte ein paar Tipps geben, worauf man so zu achten hat? Ein paar Fragen fallen mir gleich ein:

      1. lohnt es sich, mit Alkohol zu fahren? Sind die Autos damit schwächer oder sonst irgendwie anders? Warum sehe ich im Internet immer nur Autos mit Gasolina bzw. Alcool, aber nie Diesel?
      2. lohnt es sich, Gebrauchwagen zu kaufen bei dem hohen Verschleiß und der wahrscheinlich nicht ganz so guten Qualität
      3. wie ist die Qualität der hier produzierten Autos? Lohnt ein Import wenn man das Geld hat? Wie hoch sind die Zölle eigentlich?
      4. wie sind die Versicherungen so drauf? Machen die Streß, wenn das Auto geklaut wird?
      5. ich gehe davon aus, dass ich kein Konto brauche, da man die Versicherung und ähnliches bestimmt bar erledigen kann.
      6. ich habe gesehen, dass man ABS i.d.R. extra bezahlen muss. Braucht man das in B. eigentlich? Schnee gibt es ja hier keinen....
      7. spielt bei diesen Straßen die Höchstgeschwindigkeit des Autos eine Rolle? ;-)

      wie gesagt, das sind Fragen, die mir einfallen. Ich bin mir sicher, wirklich spannend sind die Dinge, auf die man nicht sofort....

      vielen Dank für Eure Tipps!

    • #2
      Oi halbtot2

      1. Wegen des schwächeren Wirkungsgrad lohnen sich, meine Meinung nach, Alcool-Autos nicht. Diesel-PKWs gibt es in BR nicht. Witzig eigentlich, wenn man sieht wie sich BR damit aufspielt den Bio-Diesel erfunden zu haben.
      2. Ja, er sollte allerdings nicht zu alt sein und schon seinen 2.Lack haben.
      Wiederverkaufswert bleibt hoch.
      3. Qualität hat seinen Preis. Anschaffung, Wartung, Teile usw...Lohnt meiner Meinung nach nicht.
      4. Versicherungen sind nicht so zahlungswillig wie in D. Über evtl. Diebstahl kann ich nichts sagen, aber im Falle von Unfallschaden bestimmt die Versicherung, wo und wie repariert wird. Sogar Gebrauchtteile müssen akzeptiert werden.
      5. ..kannst du.
      6. ABS bietet auch bei regennasser Strasse Vorteile. Ob sich das lohnt hängt in erster Linie vom Fahrer ab.
      7. In Recife auf keinen Fall:rolleyes:
      sigpic

      Kommentar


      • #3
        Zum Kauf eines Kfz ist im Normalfall die CPF notwendig, zumindest bei Händlern und gewerbl. Verkäufern. Wenn Du noch keine hast, bekommst DU die CPF innerhalb weniger Tage bei der RECEITA FEDERAL, sowie bei Filialen der Banco do Brasil und Caixa Economica Federal!

        Beim Kauf eines Neuwagens, würde ich Dir empfehlen ein Modell mit s.g. FLEX POWER (TOTAL FLEX) Motor zu kaufen, der sowohl Benzin als auch Alkohol tanken kann.
        Sind zur Zeit der renner in Brasilien!!!
        Für Stadtverkehr reicht Alkohol aus, ist auch billiger als Benzin. Für längere Strecken und Überlandfahrten, dann einfach mit Benzin fahren, da mehr Leistung.

        Solltest Du Dich evtl. für einen gebrauchten entscheiden, undbedingt vorher in einer Werkstatt Deines Vertrauens durchchecken lassen um unerfreuliche Überraschung zu vermeiden.
        Ganz wichtig bei gebrauchten Fahrzeugen ist, vorher bei der DETRAN zu checken ob die KfZ-Steuer (IPVA), Pflichtvers. (DPVAT) und die jährl. Zulassungsgebühr bezahlt sind und ob noch unbezahlte Strafzettel vorhanden sind. Dies kann man i.d.R. auch via Internet machen anhand des Kennzeichens und der Fahrzeugnummer (RENAVAM, steht in den Papieren).
        Sonst hast DU die Tickets und Schulden am Hals und kannst das Fahrzeug erst ummelden wenn alles bezahlt ist!!!

        Allerdings würde ich pers. von gebrauchten anraten, da i.d.R. nicht regelmäßig gewartet, Brasis gehen nur in die Werkstatt wenn´s zu spät ist und irgendetwas nichtmehr funktioniert. Abgesehen von dem bereits erwähntem Verschleiss und den zuständen der Strassen.

        Kommentar


        • #4
          Hallo Halbtot,

          zu 1) ich habe einen Gol Totalflex. Meiner Ehrfahrung nach hat man mit Alkohol deutlich mehr Leistung aber auch einen deutlich höheren Verbrauch, vor allem im Stadtverkehr. Ich bin der Meinung das sich das Preislich nichts nimmt und fahre aufgrund der Mehrleistung überwiegend mit Alkohol.

          zu 2) kann ich nichts zu sagen mein Auto war neu

          zu 3) Die Qualität von meinem Gol ist mit deutschland verglichen sehr schlecht. Ich hatte ihn gerade übernommen und er mußte nach 30 Km in die Werkstatt weil die Fensterheber nicht mehr gingen. Auf einer Urlaubsfahrt hat die ZV verücktgespielt und jetzt spinnt die wischwasch Automatik...

          zu 4+5) noch keine Erfahrung

          zu 6) meine Br. Kollegen sagen braucht man nicht ist nur teuer, aber ich meine bei dem Regen der hier manchmal herrscht ist das schon wichtig.

          zu 7) Ich fahre in der Regel nicht schneller als 140...

          Kommentar


          • #5
            Wollte eins AUfklären: Mit Alkohol ist die Leistung HÖHER, d.h. wenn Alkohol getankt, mehr Power! Allerdings ist der Verbrauch und der Verschleiß vom Motor dann größer.

            Kommentar


            • #6
              In Brasilien einen Neuwagen zu kaufen ist nicht unbedingt sehr sinnvoll, denn der Wertverlust in den ersten Jahren ist sehr hoch.
              ABS ist immer gut, und gehe davon aus, dass du in BR viel oefter ne Vollbremsung hinlegen musst als in D, und dazu noch warscheinlich auf schlechterem Strassenbelag und/oder bei Regen mit ueberschwemmten Strassen. So oft wie die ABS-Pumpe stottert kein Mensch aufs Bremspedal, das Auto bleibt (etwas) lenkbar und Bremsplatten werden vermieden. Das waer mir meine Sicherheit schon wert. Und regelmaessig neue Reifen kaufen, denn auch wenns hier keinen Tuev gibt und die Profiltiefe niemanden juckt, sollte zumindest man selbst dran denken. Alkoholeinspritzung ist sinnvoll. Hier kostet Alk zur Zeit die Haelfte von normalem Sprit und das Auto braucht nicht das doppelte, auch nicht im Stadtverkehr, es lohnt sich und der Aufpreis oder eine Umruestung ist nicht sehr teuer. Import ist unbezahlbar/unsinnig/unmoeglich. Wenn du Ahnung von Autos hast oder jemanden kennst, der das Auto fuer dich anschaut, dich ein bisschen ueber die Marktlage informierst und gut aussuchst, dann ist ein Gebrauchtwagen auf jeden Fall sinnvoll. Nur mit Garantie, Unfallschaeden usw. isses halt nicht so wie in Deutschland, also Vorsicht auch bei Vertragswerkstaetten. Autoversicherungen in Brasilien sind relativ teuer, es wird eigentlich immer beim Abschluss dein Auto von einem Gutachter der Versicherung vorm Abschluss zuerst angeschaut. Versicherungen haben hier viel mehr Rechte (sie bestimmen, ob das Auto repariert wird und wo etc.) Ausserdem solltest du bedenken, dass es nicht sehr unwarscheinlich ist, dass dir a) jemand ins Auto faehrt, Fahrerflucht begeht und er nie erwischt wird. b) dir jemand ins Auto faehrt, der keine ausreichende Versicherung hat. In beiden Faellen bleibst du, wenns bloed laeuft, auf dem Schaden sitzen. Du kannst die Versicherungsbeitraege sicher wie sonst so ziemlich alles andere auch mit einem Zahlschein den du per Post bekommst bei einer Bank bar bezahlen. Die Hoechstgeschwindigkeit spielt hier eigentlich ueberhaupt keine Rolle, ich wuerde das Auto nach Spritverbrauch, Diebstahlhaeufigkeit, Wartungskosten/Teileverfuegbarkeit, Versicherungskosten etc. aussuchen. Wichtig ist auch, dass das Auto einen Unterfahrschutz hat und nicht tiefergelegt oder aehnlich ist. Bei den Reifen ist wichtig, das der Querschnitt moeglichst gross ist (am besten xxx/55 oder mehr). Je hoeher diese Zahl, desto mehr ist der Reifen hoch als breit. Das ist bei den Strassen wirklich zu empfehlen, denn sonst ruinierst du dir bei jedem 3. Schlagloch Reifen oder gar Felge. Alufelgen wuerd ich mir auch nur holen, wenn man nen Hund hat (Stahlfelgen rosten ganz extrem, wenn der Hund draufpinkelt). Sonst verbiegt man sich die hier sowieso schnell in den Schlagloechern oder sie werden geklaut. Du zahlst fuer dein Auto auch Steuern (IPVA), also bitte alle Kosten genau durchrechnen.

              Viele Gruesse

              Simon (faehrt VW Brasilia und Fiat Tipo)

              Kommentar


              • #7
                Hi,
                sind auch ein paar Randbedingungen wichtig zum Entscheid.
                Ein Neuwagen zieht natürlich immer mehr Aufmerksamkeit auf sich als etwas älter.

                Weiterhin kenne ich deine fahrerische Erfahrung und besonders die im brasilianischen Straßenverkehr nicht.

                Wenn man die Kohle nicht im Überfluß hat würde ich zu einem Guten Gebrauchten raten (2-3 Jahre)

                Mir persönlich würde es auch immer weh tun wenn ich mit einem Neuwagen in die Außenbezirke im Norden fahren müsste bei den Strassenverhältnissen (sofern Straßen) Achte beim Kauf auch darauf daß es etwas gängiges ist. Wegen Reparaturen und Ersatzteilen. Neben guten Stossdämpfern würde ich bei der Auswahl auch schauen wie gross die Bodenfreiheit zur Ölwanne ist. Aber das sind so persönliche Augenmerke. Dank Internet kann man sich ja über die Schwachstellen eines jeden Types informieren.

                Mit besten Grüssen

                Kippe

                Kommentar


                • #8
                  hallo,

                  habt ihr bitte ein paar kinks wo man im Internet nach autos zu kaufen in Brasilien suchen kann.

                  Danke

                  /michael

                  Kommentar


                  • #9
                    wie waers mit:

                    www.webmotors.com.br

                    Stefan

                    Kommentar


                    • #10
                      Pflanzenölauto

                      Oi gente,

                      Ich werde bald nach Brasilien auswandern. Da meine Freundin nicht so viel Ahnung von Autos hat, wollte ich euch mal folgendes fragen:

                      1. Kann man in Brasilien ein Diesel Auto mit Pflanzenöl fahren??
                      2. Was kostet das Öl im Supermarkt oder beim Bauer??
                      3. ich habe so an einen Pick -up oder Jeep gedacht...
                      4. Muss man den importieren oder gibt es gebrauchte Dieselfahrzeuge??
                      - Also ich kenne jemanden, der sogar einen alten Mercedes W123 mit Pöl heizt. Keine Probleme, weil Vorkammerdiesel und ohne Wärmetauscher und Vorförderpumpe-- super bei den temperaturen!!

                      Ich hoffe ihr habt ein paar hilfreiche Tipps!!

                      Abracos

                      oroverde

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.789  
                      Beiträge: 184.180  
                      Mitglieder: 12.569  
                      Aktive Mitglieder: 38
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, waltraud.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      187 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 187.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X