Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gesucht Info`s zum Hausbau in Brasilien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gesucht Info`s zum Hausbau in Brasilien

    #Ad

    Kommentar

      Oi Gente,

      Vermisse hier im Forum einen Thread über die Erstellung eines Haus in Brasil!
      Hat einer von euch jemals eines gebaut oder ist dabei ?

      Ich plane ein von mir vor jahren erworbenes grundstück nun endlichmal auf vordermann zu bringen

      Es geht mir in der sache Hauptsächlich um vermeidbare Kosten bei der Anschaffung des Material, Transport, Wasserversorgung,Strom (evtl. Generator) usw.
      Und Tips wo etwas günstig zu kaufen ist.
      Sowie nicht zu vergessen, womit ist es günstiger zu bauen Holz, Stein oder Stahlbau .

      Infos bezüglich der voraussetzung, Grundstück, Behörde usw. sowie
      Termos da Construcao Civil, sind ja schon (" leider nur marginal ") im Forum angesprochen worden u. mir auch bestens bekannt.

      Für evtl. vorhandene Insider Tips wäre ich sehr dankbar.

      Mottee

      PS. hoffe auf ein gutes feedback

    • #2
      Hallo,

      wäre nicht schlecht wenn Du dazuschreiben könntest wo (Stadt, Bundesstaat) sich das Grundstück befindet. Denn bauen in São Paulo ist nicht dasselbe wie bauen in Bahia oder Pernambuco, etc... ausserdem erleichtert es die Angabe von Bezugsquellen.

      Kommentar


      • #3
        Hallo,

        meine spielwiese befindet sich zwischen Rio de Janeiro u. Mangaratiba.
        Somit eigentlich ein guter einzugzbereich für Bau Material.

        Das sich die kosten von einen Bundesstaat zum anderen unterscheiden ist mir auch klar, aber gerade deswegen. Ich werde keine luxusvilla bauen, maximal wohnfläche 35 qm incl. bad u. küche und sollte nicht mehr wie 10000,00 € kosten. In DE. würden wir sagen wochend oder Kleingarten Haus typ ..... bla bla
        hatte schon bei mehren Fertighaus Hersteller angefragt, aber wie scheinbar so üblich in Brasil - no reply - also selbst ist der Mann ... ich persöhnlich natürlich nicht ( nur present sein ).

        gruß Mottee

        Kommentar


        • #4
          Also wie Du schon sagst, VOR ORT SEIN, das ist das entscheidende. Schliesslich nützt es Dir nichts hier jetzt Preise und Bezugsquellen and den Kopf geworfen zu bekommen, und dann in ein paar Monaten oder wann auch immer Du mit dem Bau beginnen willst sich alles geändert hat.

          Mein Tipp ist, das Du Dir schon die Mühe machen musst und selber vor Ort Preise und Leistungen vergleichen musst. So per Internet bringt es nicht viel. Ausserdem, so wie Du schon festgestellt hast auf eMail/Fax-Anfragen wirst Du zu 99% KEINE Antwort bekommen.
          Ist eben so in Brasilien :confused: ! Genauso die bras. Arbeitsmentalität, besonders auf´m Bau. Wer damit nicht klar kommt sollte lieber nicht in Brasilien bauen oder renovieren.

          Kommentar


          • #5
            Haus bauen - Augen auf

            über Haus bauen wollen kann ich sagen,

            1. restlos alle Dokumente zeigen lassen
            2. Notar hinzu ziehen.

            Ich hatte Hier in Palmeira das Erlebnis - Land/Haus Besichtigung zwecks Kauf.
            A - wollte der ´ne Bierdeckelrechnung ausstellen, hatte keine Unterlagen und und. Kauf man ein Haus (zwecks Umbau) und besitzt nicht die Urkunde vom Land kann es schnell in die Hosen gehen. Dann hat man ein Haus und kein Land! Das ist mein Erlebnis!

            Kommentar


            • #6
              Nun denn Männer

              erstmal meinen dank für die reaktion u. das Interresse ...D

              es gab ja feedbacks u. somit bin ich eigentlich schon da wo ich nicht sein wollte :rolleyes:

              Bei den anstoss zu dieser disskusion ging es mir primär um einen erfahrungsaustausch u. infos von Members u. evtl Guest die selber gebaut
              haben oder noch dabei sind.

              Ich denke es muß detailierter angefragt werden, damit hier noch ein andere
              clientel angesprochen wird .....

              deswegen hier nochmals eine neugliederung zu folgenden themen, in der hoffnung auf ein paar feedback`s

              1. Brunnenbau ( poco ): wie wird er allg. in Brasil erstellt? hand oder Maschine

              2. Kanalisation ( esgoto ): was ist besser, eigene Sikergrube oder anschluß an
              Öffentliche Netz ?

              3. Stom ( corrente ): selbstversorgung (Generator) oder local anbieter?
              wenn generator, ist es privat erlaubt?

              diese punkte erstmal

              :coffee: time

              Kommentar


              • #7
                mein Wissen&Meinung Hausbau ect

                Hallo

                Gute Punkte/Fragen, will mal versuchen mich kurz zu halten und fange rückwärts an. (erlebt, gesehen, selbst installiert)

                1. Elektrik
                110V üblich Hier, wird an/ins Haus (Dachboden) gelegt. Ab da heisst es dann "Selbst ist der Mann". Herumwerkeln nach Herzenslust. In Curitiba an unseren Haus haben ich erst einmal alles rausgerissen und neu verlegt MIT Sicherungskasten. Denn, so´n Ding kennt man Hier kaum/sogut wie nicht.
                Gut wäre Solar zusätzlich. Wir leben aber nicht mehr in dem Haus so habe ich dies gestrichen. Dann wäre zu bedenken, Stromausfäll, Hier Regelfall. Generator - bin schon am überlegen da mein 2 Std No Break auch nicht das wahre ist. Ist nur ´ne Notlösung wegen der Telekom Standleitung und den Hardware Firewall.
                Beim letzten Haus wo wir gemietet hatten war auf dem Dachboden so´n Agregator für Warmwasser (Duschen/Küche). Der Hausbesitzer hatte eine spezielle Stromzufuhr zum Haus wo ich 220V abzweigen konnte.
                Meisterleistung sind die Duschköpfe (Warm/Kaltwasserreglung am Duschkopf), Stromzufuhr vom Dachboden direkt zur Dusche!
                Hauptschalter ist nähe Gartenzaun wo gleichzeitig der Verbrauch abgelesen wird. Die Kumpels haben Röntgenaugen - ne Lachnummer.

                Brunnen bauen/Wasserzufuhr
                In Curitiba so wie ich weiss kommt es nur von der Company. Ausserhalb grossen Städten sieht es da schon anders aus. Hier auf dem Land, manche haben zusätzlich (oder nur) ein Brunnen. Wasser wird aus einem Bach gepumpt und geht dann über eine Wasserstation in den Ort. Kein Trinkwasser!
                Für mein Kaffee kaufen wir Wasser in Plastikbehältern.
                Wasserabfluss. In den ersten Tagen hat´s mich fast erschlagen. Manche/viele Häuser haben zu schmale Abflussrohre die ab und zu verstopfen. "Toilettenpapier wird nicht in die Toilette geworfen". Wasserleitungen = PLASTIK Rohre. Leicht zu verarbeiten, Eisensäge und Plastikkleber dann klappt´s mit Nachbar. Wasserhähne, ich schlucke Heute noch. Wegwerfware - taugen nichts. Sickergrube, kenne ich Hier nur auf den Farmen. Plumpsklo haben auch noch viele - eben weils Geld für den Abfluss fehlt.

                Rundherum ich mache alles allein, aaaaausser vielleicht gerade noch Gras mähen lassen. Handwerker die Qualität abliefern, naja ich habe einem mal auf die Finger gesehen und ihm sein Diplom zurück gegeben. Doch wie gesagt, auf dem Land lebt man noch im 18. Jahrhundert. Bis ich gescheites Handwerkzeug gefunden hatte waren meine Fusssohlen durchgelaufen. OK. ich kann es verstehen, viele wollen sich ihr Essen für die Familie verdienen und meinen sie können dies und das.
                Die Gelände wo ich Hier besichtig hatte zwecks Kauf, da war Sickergrube und Brunnen bohren sowieso angesagt.
                Baut man ausserhalb, weil die Gegend einem zusagt. Strasse richten, Strom- Telefonleitung zum Gelände usw. zahlt man dann selbst. Ich habe Bekannte die leben im Atlantic Dschungel, 15 Km Stromkabel verlegen, Telefon Handy der Kosten wegen, 15 Lkw Sand für die Strasse. Wasser, trinkbar, kommt aus dem Dschungel. Strom liest er einmal im Jahr selbst ab und meldet den Stand an die Company.

                Dies ist meine Erfahrung, mein Wissen. Vielleicht wissen andere genaueres.

                pebuege

                Kommentar


                • #8
                  Antwort Hausbau

                  Der Brunnen wird meistens von Hand gebohrt (gepoetert). Bei 8 m tiefe ist Schluss, dann muss die Maschine kommen. Das wird dann auch etwas teuerer. Inkl. einem Sandfilter, Ruecklaufsperre ein paar meter Kunstoffrohr und dem Lohn kostet das ganze auf dem manuellen Weg zwischen 280 und 350 R$.

                  Solltest du einen Kanal haben oder nicht ist egal weil du musst sowieso vorher eine Grube mit "Filter" installieren. Danach erst geht das ganze dann in den Kanal. Oder wenn nicht vorhanden einfach in deine persoenliche Drenage. Solltest du im Haus mit einer extra Druckpumpe fuer ordentlich Saft in der Wasserleitung arbeiten dann sollte deine Grube min. doppelt so gross sein wie normal, min 3000ltr.

                  Strom gibts ueberall. Nur ob die zustaendige Firma dir die Leitung legt?? Meistens koenen die Kosten fuer die Masten und die Kabel mit dem spaeteren Verbrauch verrechnet werden. Im Dschungel brauchst du dann wohl doch deinen Generator.

                  Klaere Strom und Wasser vorher ab. Ohne Wasser und Strom lauft keine Betonmischmaschine.
                  Wasser wuerde ich ueber einen eigenen Brunen organisieren. Amortisiert sich nach circa 2 Jahren.
                  Strom, naja immer den "Diesel" im Schuppen laufen lassen kann ein bischen nerven.
                  Baumaterial in grossen Mengen. Das sind die Steine bzw. Bloco´s kauft man direkt vom Herrsteller. Zement, da kommen ein paar Saecke zusammen, kann man immer in grossen Chargen verhandeln. Fuer Decken und tragende Bauteile kommt der Betonmischer mit Pumpenwagen. Kostet fast das selbe wie selber mischen aber dafuer hast du garantierte Festigkeitswerte.

                  Die haufigsten maengel an der Substanz an den Hausern sind;
                  -Wasserschaeden durch infiltration
                  -Insekten Befall von tragenden Holzbauteilen (Dach)
                  -Setzrisse durch mangelhafte Fundament Auslegung und schlechte Bewaehrung
                  -Putz mit soviel Kalk angemacht das man mit einem Zahnstocher ritzen kann
                  -illegal gebaut

                  Du hast geschrieben;
                  "Das sich die kosten von einen Bundesstaat zum anderen unterscheiden ist mir auch klar, aber gerade deswegen. Ich werde keine luxusvilla bauen, maximal wohnfläche 35 qm incl. bad u. küche und sollte nicht mehr wie 10000,00 € kosten. In DE. würden wir sagen wochend oder Kleingarten Haus typ ..... bla bla..."

                  Rechne mal mit 600 R$ pro Quadratmeter. Dann hast du Markenmaterial und gute Ausstatung wenn du selber noch ein bisschen machen kannst. Es geht billiger. Aber, Billig gekauft und teuer bezahlt gilt auch beim bauen.

                  Melde deine Arbeiter an und zahle Sozialabgaben. Spaetestens wenn dein Haus in die Escritura soll wird danach gefragt. Kein Nachweis von dir, dann wird hochgerechnet.

                  So viel Spass beim bauen.

                  Ach manchmal hilft es zu schauen wo bzw. wie der Maurer selber so wohnt. Zeig mir dein zuhause und ich sage dir wer.........Kann klappen, muss aber nicht!

                  Kommentar


                  • #9
                    zu dem was Unregistriert sagt

                    OK. ich kann nicht über ganz Brasilien meine Kenntnisse geben,
                    Nähe Curitiba - Atlantic Dschungel, von der Bundesstar. bis zu seinem Haus 15 Km hat er Strom verlegen lassen. Generator ist zwar installiert doch benutzt wird er nur bei Stromausfall. "Fast Gang und Gebe Hier"!
                    Masten und Leitung verlegt die Company man muss nur das nötige Kleingeld haben.
                    Bei mir Hier eine Deutsche, welche ein Frauenhaus leitet, sie wohnt 6 Km ausserhalb vom Ort. Ihr hat man gegen Bezahlung die Telefonleitung verlegt da sie Internanschluss wollte.

                    Wer zu weit weg lebt und die Telekom nicht installieren will, der sollte auf Satellit einsteigen (montl. +/- 300 Real) wenn er unbedingt Internet nutzen will.

                    Was Fundament, Mauerwerk ect. anbetrifft. Richtig!! Spucke, 1 Schaufel Zement und 5 Schaufeln Sand, sitzt, passt, wackelt und hat Luft. Dann gibt es noch die eleganten Villen!! Vorn Steinbau und rundherum Bretterverschlag. Oder-, Holzwurm mit dem nötigen Haus aus Holz. Wenn dir einer bei Neueinzug die erste und letzte E Leitung verlegt hat, dann hast du die Schnauze voll und machst in Zukunft alles allein. Wasserleitungen verlegen, das geht wie Butter. Eisensäge, Kleber und die Plastikrohre mehr braucht man nicht. Ist wirklich angeraten wenn man sehr viel selbst machen kann. Maschinenpark anschaffen kann man sich Hier, Bosch ist sehr gut vertreten.
                    Und wenn man schon "Handlanger" will, denen unbedingt auf die Finger schauen. Ich bin der Boss und zahle, wer´s nicht kapiert macht den Segelschein. Denn wenn mir einer den Rasen mähen will und alles abmäht was ihm im Weg ist, dann ist das bei mir Ende der Fahnenstange. Und Vorsicht vorallen bei denen die für 20 Real selbst die Grossmutter andrehen wollen. Meistens Alkoholiker die auf Spritgeld aus sind. Ich habe nicht gegen diejenigen welche ihre Familie ernähren wollen, aber gegen die was welche die Familie hungern lassen und zu sind. Und die gibt es reihenweise.
                    Sollte es dich nach Curitiba sehnen, ist das Paradies der Spinnen. Naja bis´l übertrieben aber die fühlen sich dort wohl. Auf den Land, wo ich lebe, das Paradies der Flöhe und alles was sticht. Kam noch nie ungestochen zurück und unsere Fila nie ohne ein Floh.

                    Ich weiss natürlich nicht wie es ab Curitiba nordwärts oder von Ponta Grossa südwärts ist.

                    Kommentar


                    • #10
                      zu dem was Unregistriert sagt

                      OK. ich kann nicht über ganz Brasilien meine Kenntnisse geben,
                      Nähe Curitiba - Atlantic Dschungel, von der Bundesstr. bis zu seinem Haus 15 Km echter Dschungelpfad, hat ein Bekannter Strom verlegen lassen. Generator ist zwar installiert doch benutzt wird er nur bei Stromausfall. "Fast Gang und Gebe Hier"! Masten und Leitung verlegt die Company man muss nur das nötige Kleingeld haben.
                      Bei mir Hier eine Deutsche, welche ein Frauenhaus leitet, sie wohnt 6 Km ausserhalb vom Ort. Ihr hat man gegen Bezahlung die Telefonleitung verlegt da sie Internanschluss wollte.
                      Wer zu weit weg lebt und die Telekom nicht installieren will, der sollte auf Satellit einsteigen (montl. +/- 300 Real) wenn er unbedingt Internet nutzen will. Kommt fast einer Standleitung gleich.

                      Was Fundament, Mauerwerk ect. anbetrifft. Richtig!! Spucke, 1 Schaufel Zement und 5 Schaufeln Sand, sitzt, passt, wackelt und hat Luft. Dann gibt es noch die eleganten Villen!! Vorn Steinbau und rundherum Bretterverschlag. Oder-, Holzwurm mit dem nötigen Haus aus Holz. Wenn dir einer bei Neueinzug die erste und letzte E Leitung verlegt hat, dann hast du die Schnauze voll und machst in Zukunft alles allein. Wasserleitungen verlegen, das geht wie Butter. Eisensäge, Kleber und die Plastikrohre mehr braucht man nicht. Ist wirklich angeraten wenn man sehr viel selbst machen kann. Maschinenpark anschaffen kann man sich Hier, Bosch ist sehr gut vertreten.
                      Und wenn man schon "Handlanger" will, denen unbedingt auf die Finger schauen. Ich bin der Boss und zahle, wer´s nicht kapiert macht den Segelschein. Denn wenn mir einer den Rasen mähen will und alles abmäht was ihm im Weg ist, dann ist das bei mir Ende der Fahnenstange. Und Vorsicht vorallen bei denen die für 20 Real selbst die Grossmutter andrehen wollen. Meistens Alkoholiker die auf Spritgeld aus sind. Ich habe nichts gegen diejenigen welche ihre Familie ernähren wollen, aber gegen die welche die Familie hungern lassen und bis oben zu sind. Und die gibt es reihenweise.
                      Sollte es dich nach Curitiba sehnen, ist das Paradies der Spinnen. Naja bis´l übertrieben aber die fühlen sich dort wohl. Auf den Land, wo ich lebe, das Paradies der Flöhe und alles was sticht. Kam noch nie ungestochen zurück und unsere Fila nie ohne ein Floh.

                      Ich weiss natürlich nicht wie es ab Curitiba nordwärts oder von Ponta Grossa südwärts ist.

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.692  
                      Beiträge: 183.532  
                      Mitglieder: 12.484  
                      Aktive Mitglieder: 35
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, itscarsten.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      146 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 146.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X