Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Entscheidung Rio oder D.-dorf!!! EILT

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Entscheidung Rio oder D.-dorf!!! EILT

    #Ad

    Kommentar

      Liebe Mitglieder,

      Seit drei Monaten will ein Bekannter von mir in Brasilien leben. Soweit - so gut! Seine Frau und sein Kind leben bereits in Rio de Janeiro. Soweit - auch gut. Er ist Journalist (Fernsehen) und sieht eine Chance dort als "Freier" zu arbeiten. Zur Sicherheit hat er einen festen "freien" Job hier in Deutschland, den er sich bei einer geschickten Einteilung so legen könnte, das er (bis er es schafft in Brasilien sein Büro auf zu bauen) als "Wanderer zwischen den Welten" - will sagen als Pendler, verbringen würde.
      Vorteil: festes Einkommen in Deutschland - bis zur endgültigen Abnabelung - besseres Auskommen der Familie in Rio.
      Nachteil: Pendeln (vergünstigte Tarife bei VARIG)

      Was kann ich diesem Mann noch raten? Was denkt Ihr? Wie kann ich Ihn noch davon überzeugen, das seine Chancen auf NULL zugehen. Ich bitte Euch mir Argumentationsgrundlagen zu geben UND es eilt - denn er muss auch auf Druck seiner Familie HEUTE noch seine Entscheidung treffen.

      Ich hoffe Ihr könnt etwas dazu beisteuern.
      Grüße Volker aus Düsseldorf
      :roll:
    • #2

      Ihr lest diesen Beitrag..traut Euch doch Eure Meinung zu schreiben...nichts ist schrecklicher als die Stille.......

      Volker

      Kommentar

      • #3

        ...wer nicht wagt, der nicht gewinnt...

        ...man lebt wohl nur einmal und das sollte man ausnutzen um seine Träume zu verwirklichen...

        ...Nach Brasilien, würde ich aber, egal welcher Beruf, nur dann gehen, wenn ich mindestens 100.000 Euro auf meinem deutschen Bankkonto hätte...damit kann man es schaffen...

        Mehr als auf Gesicht fallen und wieder aufstehen...kann ihm doch eigentlich nicht passieren...es sei denn er kommt nicht mehr hoch...

        Mehr fällt mir momentan nicht dazu ein...

        Cuco

        Kommentar

        • #4

          auswandern

          hi wiedermal (vorsicht chechel),

          also ich stand nicht vor dieser entscheidung, denn ich wollte nach brasilien koste es was es wolle und wie mein vorschreiber schrieb:
          "man lebe nur einmal" !
          kann ich mich dem wirklich nur anschließen, denn ich glaube, es gibt nichts schlimmeres im leben, als seinem gefühl nicht gefolgt zu sein.
          nach dem motto: "hätte ich doch..." !
          wenn man versteht was ich damit meine.

          also sag deinem freund er soll diese herausforderung annehmen.
          diese chance kommt so nie wieder !

          chechel
          Chechel

          Kommentar

          • #5

            Hi

            Ein Bekannter ( wohl Du selber ) möchte das . Also was hindert daran ??? In 20 Jahren bereust Du , daß Du es nicht gewagt hast !!!
            Ciao Zwi

            Kommentar

            • #6

              geh in Friede

              ein Deutscher in Bahia, Rentner, kommt zwei im Jahr nach Deutschland manchmal mit seiner Frau, weil er sein Wohnsitzt in Deutschland beweisen muss.
              Obwohl er immer 2 Tickets kaufen muss, kann er mit dem Rest des Rentners SEHR GUT in Brasilien leben.
              Wenn dein Freund und deren Familien nicht wie ein Konig drüber leben wollen...
              Fragen, dass er selbst antworten muss:

              Muss ich Miete bezahlen? Wie hoch?
              Muss ich Möbel kaufen?
              Muss ich private Schule für meine Kinder bezahlen? Was kostet monatlich?
              Wie Sparsam sind wir?
              Wie oft gehen wir auf die Piste?
              Geht meiner Frau arbeiten (oder versucht sie mindesten einen Job zu finden)?

              Dann kann er entscheiden, ob er noch Pendel möchte.

              Viel Glück bei der Entscheidung

              Kommentar

              • #7

                Re: Entscheidung Rio oder D.-dorf!!! EILT

                Hallo voufoxou,
                ich bin selbst in der gleichen Branche tätig,allerdings im techn. Bereich(Ton). Habe selbst 3 Jahre in Rio gelebt , und kenne auch einige Leute die
                in BR beim Fernsehen arbeiten. Meiner Meinung nach tu was meine Vorschreiber dir raten, aber nur dann wenn du wirklich sagst "wenns daneben geht, was solls"! Falls du auf die Kohle durch Arbeiten angewiesen sein solltest lass die Finger weg davon. Wenn nur 10% der Jobs die mir schon zugesagt oder Angeboten wurden auch passiert wären,
                wäre ich jetzt nicht wieder in D.
                Grüße
                Maro

                Kommentar

                • #8

                  Re: Hi

                  Zitat von Zwitscherer
                  Ein Bekannter ( wohl Du selber ) möchte das . Also was hindert daran ??? In 20 Jahren bereust Du , daß Du es nicht gewagt hast !!!
                  Das Unterschreibe ich gerne. Stimme voll und ganz zu. Ausserdem kann man doch, wenn wirklich alles daneben geht, immernoch nach Deutschland zurueck, oder woanders hin. Gegen 5-10 Jahre Abenteuer in Brasilien, spricht doch nun wirklich nichts. So bleibt das Leben spannend.

                  Kommentar

                  • #9

                    Wäre natürlich interessant von einigen der Ratgebern zu wissen, ob sie selbst solch einen Schritt schon gewagt haben. Chechel und Maro haben es immerhin getan, bei Zwitscherer, Dr. Coca und Cuco ist das nicht so klar.

                    Ein paar Fragen, die sich der Journalist stellen und uns hier vielleicht beantworten sollte, sind:

                    1) In welchem Bereich des Journalismus ist er tätig?
                    2) Beherrscht er die portugiesische Sprache gut genug, um auch für das brasilianische Fernsehen zu arbeiten?

                    Ich finde, Maro spricht ein paar wichtige Punkte an. Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß einem in Brasilien viel versprochen wird, was sich nachher nie realisiert. Dazu kommt die oft sehr miserable Zahlungsmoral brasilianischer Firmen. [Ich laufe gerade noch Honoraren hinterher für Jobs, die ich Mitte letzten Jahres gemacht habe! Leider ist das keine Seltenheit. Bis jetzt habe ich meine Kohle zwar noch immer bekommen, aber es nervt einfach.] Natürlich ist es klasse, wenn er auf ein festes Einkommen aus Deutschland rechnen kann. Gerade jetzt, wo der Euro sich noch auf einem Höhenflug befindet. Sollte der Euro-Kurs aber in Relation zum Real abstürzen, schmiert dieses Einkommen mit ab und die Differenz müßte irgendwie kompensiert werden. 1999 habe ich eine Menge Geld eingebüßt, weil der Real einfach krass überbewertet war.

                    Bei Honorarverhandlungen in Brasilien mußt du tough bleiben und deinen Wert genau kennen: Ich habe das Glück, daß ich es mir leisten kann, dort dasselbe zu verlangen, das ich von europäischen und amerikanischen Auftraggebern bekomme. Aber das auch nur, weil ich auf die brasilianischen Jobs in keinster Weise angewiesen bin.

                    "Null Chancen" hat er also sicher nicht, aber ein Zuckerschlecken wird es genauso wenig.

                    Kommentar

                    • #10

                      Moin,
                      Mann kann ihm eigentlich gar nicht raten. Das kann hier und dort funktionieren oder auch Schiefgehen. Wenn schief geht fällst du natürlich in Deutschland weicher.

                      Ich habe mich vor 2 Jahren gegen eine Job in Brasilien entscheiden weil die Amerikanische Firma für die ich hätte arbeiten könne unter Chapter 11 stand und ich zwei kleine Kinder habe.
                      Heute ist die Firma raus aus Chapter 11 und es währe wohl besser gewesen das Risiko einzugehen, aber hinterher ist man immer schlauer.

                      Für mich war es OK in Südamerika zu arbeiten solange ich einen deutsche Vertrag hatte und als Consultant entsannt wurde, aber das ging halt nur eine Zeit lang.

                      Du lebst nur einmal ist wenig hilfreich, wenn Kinder da sind.

                      Du lebst nur einmal um deine Träume zu verwirklichen.
                      Du lebst aber auch nur einmal um deiner Verantwortung deinen Kindern gegenüber gerecht zu werden.

                      Ich weis das war wohl nicht sehr hilfreich. Ein schlechter Ratgeber ist aber auf jedenfalls der Zeitdruck. Wie auch immer die Entscheidung ausgeht du solltest auch in 5 Jahren noch dazu stehen können.

                      Gruß
                      Christian
                      Das Brasil-Web verkauft keine Reisen - Die Gemeinschaft beantwortet Fragen und gibt Tipps für die Reise.
                      Unsere Suchmaschinen helfen Ihnen, die günstigsten Preise zu finden für: >> Flüge >> Hotels >> Mietwagen

                      Kommentar

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.355  
                      Beiträge: 179.232  
                      Mitglieder: 12.214  
                      Aktive Mitglieder: 57
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Steinel.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      449 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 7, Gäste: 442.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X