Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Air France und das Gepäck

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Air France und das Gepäck

    #Ad

    Kommentar

      Meine Freundin hat mit Air France eine richtige Gepäckodysee erleben müssen. Von stundenlangen Verspätungen ganz zu schweigen. Beim Flug von Rio über CDG nach Deutschland zahlte sie kräftig Übergepäck, dafür war bei der Ankunft kein Gepäck da. Ein älterer Brasilianer, dessen Gepäck ebenfalls nicht mit ankam, meinte das sei bei der Air France keine Seltenheit. Na ja mitten in der Nacht kam dann ein Kurierdienst, der das Gepäck dann unbeschädigt und vollzählig nachlieferte.

      Nun kam die Rückreise, die nicht über Rio sondern über Sao Paulo ging. Schon beim Einchecken stellte sich eine Dame ziemlich unbeholfen an und meinte ein Durchchecken des Gepäcks bis SSA sei nicht möglich, worauf ihre Nachbarin am Schalter in den PC eingriff und ihr erklärte, dass das doch möglich sei. Tja der erste Koffer war aber schon mit GRU-Label auf dem Förderband entschwunden. Der zweite wurde mit SSA belabelt und man rief irgendwo an und teilte mit, dass an dem zweiten Koffer noch ein zweites Label für SSA hänge und man das hinten am anderen Koffer austauschen solle.

      Da schwante mir schon Übles. Freundin kommt in SSA an und es gibt überhaupt keinen Koffer. Nach drei Tagen wird der als zweiter abgegebene Koffer angeliefert. Sie sieht dem Koffer sofort an, dass da was faul ist, öffnet ihn und muss feststellen, dass alle Geschenke (Kleidung, Schuhe, Parfüm, Pralinen) sowie einige ihrer Kleidungsstücke nicht mehr vorhanden waren. Über eine Woche später kam der zweite Koffer per Kurier an und vom Inhalt fehlten zwei Drittel. Der Fahrer, der den Koffer zustellte, sagte meiner Freundin, dass dieser Koffer schon über eine Woche am Airport SSA herumstehe. Im Worldtracer, wo man die Gepäcksuche verfolgen kann, steht der zweite Koffer immer noch als "Suche dauert an". Da herrscht halt richtig Ordnung bei den Franzosen.

      Ein Witz ist auch, dass in Sao Paulo bei Air France am Telefon Leute sitzen, die angeblich nur französisch und englisch verstehen. Einfach lächerlich eine Niederlassung in Brasilien zu haben und portugiesisch sprechende Brasilianer auf so eine Art abzuwimmeln.

      Eine Verwandte meiner Freundin, die Anwältin ist, hat schon gleich ein entsprechendes Schreiben an die Air France gesandt. Laut Montrealer Übereinkommen muss die Airline nach 21 Tagen für Verlust oder Schwund aufkommen. Für die Air France schein das Übereinkommen nicht zu gelten, denn sie nimmt in iher Antwort für sich 48 Tage in Anspruch.

      Nun bin ich mal gespannt, wie das ganze Gepäckdrama ausgehen wird. Wahrscheinlich wird Air France sich sträuben, den Schaden zu ersetzen und dann bleibt nur die gerichtliche Schiene. Aber wenn man weiß, wie das an brasilianischen Gerichten so zugeht, muss man damit rechnen, dass es Jahre dauern kann, bis der Schaden, wenn überhaupt, ersetzt sein wird.

      Von Deutschland aus hätte man vielleicht bessere Chancen an sein Geld zu kommen, aber das Ticket wurde halt leider in Brasilien gekauft.

      Da ist die gute Frau schon nicht mit der TAP geflogen, weil sie sowie Verwandte und Bekannte von ihr am Airport LIS schon sehr unschöne Erlebnisse hatten, und kam so leider vom Regen in die Traufe.

      Vielleicht gibt es hier jemand der schon ähnliche Erlebnisse mit Air France hatte und kann mal berichten wie das ausgegangen ist.
    • #2

      Ich glaube Air France hat ein echtes Problem mit dem Gepäck, da bei mir bei 2 Flügen nach Brasil jedes mal ein Gepäckstück verspätet ankam.

      Bei meinem ersten Flug, wartete ich vergebens auf den 2. Koffer. Dieser wurde dann mit einem Kurierdienst mit 2 Tagen Verspätung nachgeliefert.

      In diesem Jahr war ich im Oktober mit AF unterwegs. Der Zubringerflug waurde direkt von AF geflogen, später ging es mit der TAM weiter. Auf dem Hinflug wurde der eine Hartschalenkoffer schwer beschädigt, was aber kein Wunder ist, wenn man persönlich sieht, wie das Gepäck im hohen Bogen in das Flugzeug geworfen wird.

      Auf dem Rückflug blieb der 2. Koffer in Paris stehen, da die Maschine so klein war, dass nicht das ganze Gepäck transportiert werden konnte. Mit einem Tag Verspätung wurde er dann angeliefert. Den defekten Koffer reklamierte ich und musste ihn zu einem Serviceunternehmen, welches von AF beauftragt, wurde einschicken. Die begutachten das Teil und entscheiden, ob es repariert wird oder wie in meinem Fall, man einen Neuen bekommt.

      Auch das Bodenpersonal in Leipzig sagte mir beim Einchecken, sie könnte das Gepäck nicht durchchecken und ich muss eh in Paris nochmals einchecken in Terminal A. Mein Gepäck kam aber nicht auf dem Gepäckband in Paris...beim Blick auf den Flugpass, stand dann tatsächlich, dass es bis Rio durchgecheckt wurde. Okay, aber auch Terminal A war für mich falsch, die TAM befindet sich in D. So habe ich den ganzen Flughafen von Paris mal kennengelernt.
      Tchauzinho
      Jens

      www.kinderhorizonte.org

      Kommentar

      • #3

        Hallo
        Wahrscheinlich ist meine kleine Geschichte kein Einzelfall.
        Und es gibt sicherlich abenteuerlichere Geschichten .Aber...
        Meiner Verlobten ist es jetzt auf Hin und Rückflug passiert.
        Beim Flug mit Tam von Curitiba,Sao Paulo Paris-Düsseldorf mit Air France.
        Hier in Deutschland angekommen waren keine Koffer da.
        Recht unfreundlich wurde sie darauf hingewiesen das sie sich in einem Büro
        am Ende des Flughafens melden müße.Scheinbar war der jenige Herr etwas gestresst
        so das er nicht in der Lage war den genauen Ort des Büros zu vermitteln. Es hieße....
        Gehen sie einfach (mit Fingerzeig) in diese Richtung.Na ja...Nach einigem suchen haben wir es dann gefunden.Es dauerte dann fast 3 Tage bis das Gepäck gefunden und uns nach Hause gebracht wurde.Da sagte ich mir auch ....Zwar alles ärgerlich...Kann ja mal passieren..Kein Problem.
        Auf dem Rückflug ist sie dann die gleiche Strecke geflogen . Nur diesmal über Rio.
        Es hieß...In Rio die Koffer vom Band nehmen.Dann damit durch den Zoll .In Rio angekommen waren auch keine Koffer da.Wieder die gleiche Prozedur. Büro suchen und nachforschen lassen wo der Koffer abgeblieben ist.Dort konnte man ihr nicht so recht weiter helfen.
        Alles immer mit Blick auf die Uhr weil der nächste Flieger nach Curitiba schon bereit stand.
        Sie bekam nur eine Telefonnummer wo sie dann am nächsten anrufen könnte.Sie ist dann im Laufschritt zum nächsten Flieger. Nun war ja noch die Hoffnung das der Koffer vielleicht doch bis Curitiba gegangen ist.Aber das war auch nicht der Fall.Dort wieder in ein zuständiges Büro und noch mal nachgefragt.Dort wurde ihr dann gesagt das es keine Seltenheit ist das keine Koffer mitgekommen sind.Wahrscheinlich war ihr Aufenthalt in Paris zu kurz gewesen .Wenn man weniger als 3-4 Stunden am Pariser Flughafen verbringt bleiben die Koffer in Paris? Dann sind die Koffer halt nicht mitgekommen.Punkt und Fertig???
        Auf Deutsch....Das ist einfach so und wir können nix machen...Der nächste bitte?
        Sie würden dann erst am nächsten Tag auf die Reise gehen.Jetzt sind wieder 3 Tage ins Land gegangen und bis jetzt sind immer noch keine Koffer da.Aber sie wären schon in Curitiba angekommen und müßten (nur) noch von einem Kurier zu ihr nach Hause gebracht werden.
        Seltsamerweise bin ich diese Strecke schon mehr ein mal geflogen und ich hatte noch nie Probleme gehabt.Na ja... Jetzt stelle ich mir einfach mal vor das ich Fernab von diesem Flughafen wohnen würde wo weit und breit kein anderer Flughafen ist.Sagen wir mal so 6-8 Autostunden.Was zum Glück bei ihr nicht der Fall ist.Werden die Koffer dann quer durchs Land gekarrt bis in den letzten Winkel? Das sind doch auch alles Kosten die auf die jeweilige Fluggesellschaft gerechnet werden..oder wie läuft das?
        Würde mich einfach mal interessieren.
        Gruss Uwe

        Kommentar

        • #4

          verschwundenes Gepäck

          Letztlich passiert, LH Flug war wegen Nebel knapp im Anschluß und der Koffer
          kam nicht mit. In SP gabe es noch in der Nähe des Bandes einen LH Service-
          Point der schon die fehlenden Koffer auf der Liste hatte kurzum innerhalb von
          24 Stunden stand der Kurier in Rio an der Türe, Koffer toll eingeschweisst und
          es fehlte nichts.
          Ich glaube nicht, daß man es den Fluggesellschaften direkt anlasten kann oder
          soll - wenn in den Airports "herrenlose" Koffer für eine zetilang rumstehen dann greifen die Diebe zu... sollte zwar nicht sein aber die "Begehrlichkeit"
          sei es dort oder beim Postzoll.... überall lauern Diebe.
          Probleme sind auch keine Lösung

          Kommentar

          • #5

            Keine Sorge Uwe,
            dass mit den Koffern kriegen die schon hin. Unser Gepäck ist auch schon einmal liegengeblieben.
            Allerdings war das in GRU (5 Koffer und 1 Fahrrad), die Fokker 100 nach CWB hat das wohl seinerzeit nicht gepackt.
            So musste ich das ganze Zeugs nicht alleine vom Afonso Penha nach Pinhais karren.
            Nach 5 Stunden (mitten in der Nacht) hat der Typ vom „Lost and found“ das Zeugs persönlich zu uns gebracht. Ist doch superpraktisch
            Grossartige Kosten entstehen der Fluggesellschaft durch so eine Aktion nicht, der Typ ist vorhanden und der klapprige VW Bus auch.
            Sollte Dein Wohnort 6 oder 8 Autostunden entfernt sein wird das Gepäck bestimmt an einen anderen Flughafen weitergeleitet der deinem Wohnort am nächsten liegt und dann zugestellt. Dein Glück ist nur das TAM der Frachtführer war, ich wage mir nicht vorzustellen was passieren würde wenn du mit IBERIA in GRU angekommen wärst und mit TAM weitergeflogen wärst.
            Jürgen

            Kommentar

            • #6

              Zitat von jensonline Beitrag anzeigen
              Auf dem Rückflug blieb der 2. Koffer in Paris stehen, da die Maschine so klein war, dass nicht das ganze Gepäck transportiert werden konnte.
              Das ist ja wohl auch eine haarsträubende Lüge der Airline!!!! >|o

              Zu kleines Flugzeug, sowas gibt´s gar nicht! Die wollen die Kunden wirklich für Dumm verkaufen. :confused: :mad:

              Eher war es wohl so das die Airline lieber etwas mehr geldbringende Fracht mitgenommen hat, anstatt des Gepäcks. Denn mit der Luftfracht lässt sich mehr Geld machen als mit Passagieren!!!

              :cool:

              Kommentar

              • #7

                Zitat von Uwe1 Beitrag anzeigen
                Werden die Koffer dann quer durchs Land gekarrt bis in den letzten Winkel? Das sind doch auch alles Kosten die auf die jeweilige Fluggesellschaft gerechnet werden..oder wie läuft das?
                Würde mich einfach mal interessieren.
                Das ist kein grosser Kostenfaktor für die Airlines, denn die meisten haben ja eigene Tochtergesellschaften für Luftfracht, da laufen die paar Koffer so mit ohne gross Kosten zu verursachen.

                Bedenke auch das im innerbrasilianischen Transport die Koffer dann sicher per LKW zb. nach Curitiba gekarrt werden anstatt per Flugzeug. Denn den Platz "verkaufen" die Airlines lieber gewinnbringend für Fracht. Ob der Koffer deshalb ein paar Tage länger braucht ist denen sowieso egal. Als Passagier kann man sowieso froh sein wenn man den Koffer überhaupt wiederbekommt!

                :cool:

                Kommentar

                • #8

                  Zitat von Copa Brasil 2014 Beitrag anzeigen
                  Als Passagier kann man sowieso froh sein wenn man den Koffer überhaupt wiederbekommt!
                  sag das nicht!

                  bei mir hatten sie mal einen koffer von FRA mit nach havanna genommen, mich aber in FRA zurueckgelassen (ist zwar eigentlich streng verboten, war aber so).

                  und als dann der koffer nicht zurueckkam, er war schon 1 woche weg, da hab ich dann halt die uebliche verlust liste gemacht, waren fast 1000 euro, hoechst erstattungsgrenze war, glaube ich, 560 euro, haette mir auch gereicht.

                  und als ich die liste eingereicht hatte - da kam ploetzlich der koffer zurueck, so ein mist.
                  gruesse

                  max

                  Kommentar

                  • #9

                    Tam-bhz-muc

                    Von BHZ nach MUC, über Rio und Paris: Beide Koffer nicht da, aus der Vergangenheit gelernt: In München zum Gepäckermittlungsbüro, Schadenersatz gefordert ("...wichtiger Geschäftstermin morgen, kein Anzug, blablabla..."), Auskunft: Die LH (Zubringer von Paris) bezahlt beim Kauf von Kleidung bis 1200 Euro wenigstens 50%, noch besser: Die Gepäckversicherung der VISA-Karte bezahlt bis 500 U$ voll, also am nächsten Tag gleich Klamotten gekauft, und zwar für 400 Euro. Koffer kamen am Abend per Kurier nach Hause, Rechnung der Klamotten inzwischen nach SP gefaxt, drei Tage später wurden die 400 EURO komplett (also bisschen mehr als 500 $) auf mein Konto überwiesen. Bin knapp 20 mal BR-D geflogen, vor allem bei der TAP ist die Gepäckbehandlung ein Unding, meine Empfehlung: Sich nichts gefallen lassen, nur so lernen die Gesellschaften das.

                    Kommentar

                    Brasilien Forum Statistiken

                    Einklappen


                    Hallo Gast,
                    Du hast Fragen?
                    Wir haben die Antworten!
                    >> Registrieren <<
                    und mitmachen.

                    Themen: 24.573  
                    Beiträge: 182.538  
                    Mitglieder: 12.377  
                    Aktive Mitglieder: 53
                    Willkommen an unser neuestes Mitglied, relatosexy.

                    P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                    Online-Benutzer

                    Einklappen

                    290 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 287.

                    Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                    Lädt...
                    X