.

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung

Moin,
für mich wir es Zeit mit dem Betrieb des Forums aufzuhören.

Mehr Informationen: Alles hat ein Ende

>> Ab sofort sind keine neuen Registrierungen mehr möglich.
>> Am 30. Januar werde ich die Möglichkeit neue Themen zu starten sperren.
>> Ab 13. Februar wird es dann nicht mehr möglich sein zu antworten.

Gruß
Christian
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Kosten

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cuco
    antwortet
    Hi chechel,

    na ja, in 50 h kann man schon ´ne ganze Menge lernen...und dazu noch ein bisschen Verständigungstalent...hast Recht, könnte ausreichen...

    Die Brasilianer sind ja ausserdem Ausländern gegenüber sehr aufgeschlossen...

    Aber wenn Du nur wenig Portugiesisch kannst, bleibst Du irgendwie immer der Aussenseiter...hab´ ich in Argentinien mit 50 h Spanisch Crash-Kurs und Verständigungstalent so erlebt...bin mit der Bevölkerung irgendwie nicht so richtig in Kontakt gekommen...war echt blöd...

    Grüsse

    Cuco

    Einen Kommentar schreiben:


  • chechel
    antwortet
    Zitat von Cuco
    ...ohne ein wenig Portugiesisch lernst Du aber keine "nette" kennen...und Du kannst bei den Frauen noch mal locker 500 € draufschlagen...für "Helpi" und so was...



    Man könnte es auch so ausdrücken: In Brasilien ist es ganz ohne Portugiesisch-Kenntnisse (muß nicht viel sein) schwer Land und Leute etwas besser kennen zu lernen...da kann man dann besser ´ne 14-Tage Pauschalreise mit Ortswechseln buchen...

    Cuco
    hallo cuco,

    ich meine, das es ganz auf das verständigungstalent und die
    auffassungsgabe eines einzelnen ankommt, und es wohl da
    keine pauschlaussage gibt !?

    mein letzter gast aus wien, hat von hier aus seine reise in den
    norden fortgesetzt und dabei ne menge liebe mädels kennen-
    gelernt und sich einen eindruck von land und leuten machen
    können, ohne der sprache großartig mächtig zu sein.
    (außer das was er in meinem crash-kurs (50 h) gelernt hatte)

    oder habe ich dich falsch verstanden, cuco ?

    chechel

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cuco
    antwortet
    ...ohne ein wenig Portugiesisch lernst Du aber keine "nette" kennen...und Du kannst bei den Frauen noch mal locker 500 € draufschlagen...für "Helpi" und so was...



    Man könnte es auch so ausdrücken: In Brasilien ist es ganz ohne Portugiesisch-Kenntnisse (muß nicht viel sein) schwer Land und Leute etwas besser kennen zu lernen...da kann man dann besser ´ne 14-Tage Pauschalreise mit Ortswechseln buchen...

    Cuco

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gata
    antwortet
    Zitat von Nazman
    Das ist ja fast geschenkt. Ich war letztes Jahr in Kuba, das hatte für 2 wochen 500 Dollar mehr gekostet. Also preislich gesehen, ist das ja Ideal. Kommt man eigentlich mit spanisch, englisch und deutsch Kenntnissen durch, oder sollte man noch einen Kurs in porutgiesisch machen?

    Nazmi
    Unbedingt Portugiesisch. Mit Spanisch kommst du relativ gut klar, aber ein bisschen Portugiesisch, vor allem damit du die Unterschiede zwischen den beiden Sprachen besser verstehst (sind nicht soooo viele, sind schon extrem ähnlich), sollte schon sein. Englisch ist in Brasilien ein echte Katastrophe, selbst in Touri-Hochburgen.

    Ich persönlich finde den Lonely Planet-Reiseführer hervorragend, hat mir viele gute Tips gegeben auf meinen Reisen... Sicher aber nicht 100% up-to-date, aber viel Gutes steht drin und vor allem wirklich gute Insider-Tips, die man sonst alleine wohl nicht so hätte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    wegen derm Lonely Planet: der ist sicher ok, aber im Moment veraltet (erschien Januar 2002). Der Rough Guide ist sonst noch ganz gut. Amazon.de: The Rough Guide to Brazil: David Cleary, Dilwyn Jenkins, Oliver Marshall: Englische Bücher

    in 1-2 Monaten kommt auch ein deutschsprachiger Reiseführer raus vom Know-how-Verlag.

    grüsse, Marco

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nazman
    antwortet
    Das ist ja fast geschenkt. Ich war letztes Jahr in Kuba, das hatte für 2 wochen 500 Dollar mehr gekostet. Also preislich gesehen, ist das ja Ideal. Kommt man eigentlich mit spanisch, englisch und deutsch Kenntnissen durch, oder sollte man noch einen Kurs in porutgiesisch machen?

    Nazmi

    Einen Kommentar schreiben:


  • hoegeu
    antwortet
    Mietwagen

    Oi gente,
    hatte bei meinem letzten Urlaub bei einem hier wohlbekantem Pousada-Betreiber in Barra do Jacuipe einen Gol als Mietwagen, 40 RS pro Tag bei einer Mietdauer von 4 Wochen, der Wagen wurde aus Camaçari bis vor die Tuer gebracht und auch wieder abgeholt

    tchau
    Uwe

    Einen Kommentar schreiben:


  • Cuco
    antwortet
    Hi Nazman,

    gehen wir mal davon aus, Du willst keinen besonderen Luxus...

    Übernachtung in pousada: 30R$/ Nacht
    Frühstück: 5 R$/ Person
    normales Essen/ Getränk (z.B. comida por Kilo): 10 - 15 R$/ Person
    Mietwagen (z.B. Gol 1.0 mit Vollkasko): 1.400 R$/ 4 Wochen + Sprit
    Taschengeld: 50R$/ Tag

    macht summa sumarum für 4 Wochen: ca. 4.500 R$ = 1.250 € + Sprit (vielleicht nochmal 150,- €)

    damit kann man es sich eigentlich ganz gut gehen lassen...

    mit den Frauen gibt´s nach oben natürlich kaum Grenzen, aber wenn Du ´ne nette gefunden hast:

    Motel: ab 20 - 30 R$/ je nach Wochentag 2 - 6 Stunden



    Müsste Dir eigentlich weiterhelfen...

    Grüsse

    Cuco

    Einen Kommentar schreiben:


  • Floriano
    antwortet
    gelöscht!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nazman
    antwortet
    Hallo Floriano,

    vielen Dank fuer die Tipps. Ich Reise auch immer auf Gut Glueck durch die Gegend, macht am meisten Spass. Aber ich denke mal, in Brasilien sollte man wissen, welche Ecken gemieden werden sollten, um noch heil raus zu kommen.

    Nazmi

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X