Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aufenthalt in Rio de Janeiro

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Aufenthalt in Rio de Janeiro

    #Ad

    Kommentar

      Hallo,

      ich möchte Ende August/Anfang September für 2-3 Wochen nach Rio.
      Welche Stadteile (ausser den bekannten Touri-Hochburgen) sind zu empfehlen?
      Wo kann man am besten Kontakte zu Cariocas knüpfen?
      Welche Bars/Kneipen/Restaurants sind jenseits vom Touristentrubel zu empfehlen?
      Was lohnt sich in Rio ausser den bekannten Zielen alles anzuschauen?
      Gerne auch ausserhalb solange sich die Kosten für Taxi/Bus in Grenzen halten.

      Ich weiß eine Menge Fragen, aber ich denke mal es gibt hier eine Menge Rio-Spezialisten.
      Wie gesagt ich möchte halt ein wenig ausserhalb des Touri-Gebiets bleiben und einfach ein bisschen Einblick ins tägliche Leben der Cariocas gewinnen.
    • #2

      ganz nett ist es die Küste runterzufahren, hinter Barra nach Vargem Grande, Sepetiba, Guaratiba.
      Wenn dich das echte Leben interessiert, kannst du die Igreja da Penha am Flughafen besichtigen. Von dort aus hast du einen schönen Blick auf die Nordzone (und dem complexo do alemão). Oder du gehst nach Bangu in der Zona Oeste, dort gibt es auch noch eine kleine Altstadt.

      Niterói ist auch eine Reise wert und die Ortschaften nördlich davon. Da kann dir amigo Chechel die besten Tipps geben.

      .vasco

      Kommentar

      • #3

        maricá

        Zitat von supergringo
        nachdem, was Du geschildert hast würde ich Dir „botafogo“ empfehlen.

        und zwei, drei wochen ist nicht viel zeit für rio, das wirst Du schnell selbst merken ...

        veranstaltungen/bars/restaurants:
        wenn Du einigermaßen portugiesisch verstehst, verweise ich auf:
        http://vejaonline.abril.com.br/notit...;pageCode=1213

        aber auch unter "globo online" gibt es - wenn auch alles andere als vollständig - gute location-tipps.

        ich empfehle unbedingt den brasilianischen „michelin“ quatro rodas für knapp 40 r$, mit nahezu kompletten und zuverlässigen hotellisten und wirklich guten resto-tipps. außerdem gibt es vom selben verlag „viajar bem e barato“ (gut und billig reisen), den ich aber lediglich vom hören sagen kenne. beide können - ich glaube auch bei „kippe“ in europa bezogen werden.

        in zeitungen – auch virtuell – kannst Du Dich über veranstaltungen jeder art informieren.

        auch in den "einschlägigen" bairros des bumstourismus findest Du genügend ecken und lokale, in denen Du davon "verschont" bleibst.
        stimmt genau supergringo, die zeit für solche intensiven aktionen
        ist recht knapp bemessen.

        allerdings sollte man sich auch hier mal erkundigen sollte man,
        wie SG schon erwähnte, der sprache mächtig sein:

        http://www.riodejaneiro-turismo.com.br/pt/


        Zitat von vasco
        ganz nett ist es die Küste runterzufahren, hinter Barra nach Vargem Grande, Sepetiba, Guaratiba.
        Wenn dich das echte Leben interessiert, kannst du die Igreja da Penha am Flughafen besichtigen. Von dort aus hast du einen schönen Blick auf die Nordzone (und dem complexo do alemão). Oder du gehst nach Bangu in der Zona Oeste, dort gibt es auch noch eine kleine Altstadt.

        Niterói ist auch eine Reise wert und die Ortschaften nördlich davon. Da kann dir amigo Chechel die besten Tipps geben.

        .vasco
        hallo vasco,

        das war mein erster gedanke als ich das hier las, vielen dank das ich
        hier von dir erwähnung finde.

        komm aufs land und schau dir die lagunenregion an (região dos lagos)
        z.b. maricá saquarema, araruama ect. verschlafene örtchen wo die
        welt (trotz armut) scheinbar noch in ordnung ist !

        die soziale struktur scheint hier zumindest noch zu funktionieren, man
        hilft sich gegenseitig, und von kriminalität kaum eine spur ! :lol:

        links dazu:

        http://www.marica.rj.gov.br/turismo/fotos.htm
        http://brasilconnect.de/strand/strand.html
        http://brasilconnect.de/carnvmarica/carnvgal.html

        zu empfehlen ist auch Cabo Frio (nationaler touristenverkehr)
        oder Búzios (intern. touristenverkehr) allerdings recht teuer !!!

        ich veranstalte ja fahrten für diese unsere region, kenne land und
        leute, und würde euch gerne mal die abendlichen aktivitäten der
        hiesigen bevölkerung etwas näher bringen.

        schaut euch doch mal die fotos an, und wenn interesse besteht, mich
        einfach mal kontaktieren und wir verabreden ein treffen, solltet ihr
        in rio de janeiro sein.

        mfg.

        chechel
        Chechel

        Kommentar

        • #4

          Oi Supergringo,

          von dir hätte ich jetzt erwartet, dass du "Vila Mimosa" oder so was empfiehlst - liegt ja abseits der Touristenpfade ;-)

          Kommentar

          • #5

            Zitat von vasco
            Oi Supergringo,

            von dir hätte ich jetzt erwartet, dass du "Vila Mimosa" oder so was empfiehlst - liegt ja abseits der Touristenpfade ;-)
            quelle: http://www.cocadaboa.com/archives/003808.php


            McDonald´s vai abrir restaurante na Vila Mimosa



            Depois de ganhar uma agência da Caixa Econômica, a Vila Mimosa, histórica zona de prostituição do Rio de Janeiro, agora vai ter um McDonald´s. As obras devem começar nessa semana e a inauguração deve acontecer em Agosto.


            A implantação da loja foi idealizada pela empresária Nicole Silva, ex-menina de programa da Vila Mimosa. Nicole conhece a Vila como ninguém. Ela trabalhou durante três anos na Vila antes de casar com o americano Edgar Goldman, que ela conheceu na Vila. “Sempre tive vontade de fazer algo pela Vila Mimosa e finalmente agora tenho essa possibilidade.” Declarou Nicole, emocionada.


            A notícia foi recebida com alegria pela Amocavim (Associação dos Moradores, Condomínios e Amigos da Vila Mimosa). Segundo o presidente da associação essa é a prova que a Vila Mimosa está de uma vez por todas inserida na sociedade carioca e não é mais vista com olhos preconceituosos. Jonas Santana, relações públicas do McDonald´s no Brasil concorda com essa afirmação e não acredita que isso será ruim para a imagem da empresa. “Se você conhecesse alguns lugares onde existem lanchonetes McDonald´s, você não estaria me fazendo essa pergunta.”, brincou.


            A Vila Mimosa, que fica localizada na zona norte do Rio de Janeiro, é composta por cerca de 100 sobrados e recebe de mil visitantes por dia.
            Chechel

            Kommentar

            • #6

              Nos bastidores da vida

              18/09/2003 - Gisele Netto e Jana Tabak


              Cleide, coordena*a Amocavim

              quelle: http://www.belezapura.org.br/publiqu..._info_index=11

              "Tem que se cuidar. Use camisinha" . Esta é a frase mais repetida por Cleide Nascimento de Almeida,*39 anos, para as meninas da*mais tradicional zona de prostituição do Rio de Janeiro.*Apesar da convivência de anos e de defender com garra os interesses das prostitutas, ela nunca foi profissional do sexo. "Minha mãe teve dez filhos e não precisou se prostituir para*sobreviver. Eu, que não tive nenhum, não tinha motivo para me tornar garota de programa", diz a coordenadora de projetos de DST/ Aids da Associação dos Moradores, Condomínios e Amigos da Vila Mimosa (Amocavim).


              A relação de Cleide com a Vila Mimosa começou através da mãe, que trabalhava na zona como comerciante, vendendo salgados e bebidas. "Eu comecei a trabalhar com ela e vi que o negócio era lucrativo. É engraçado pensar na minha mãe trabalhando na vila porque ela é super moralista" , diverte-se.


              Quando a vila mudou para o atual endereço na Praça da Bandeira (Zona Norte do Rio), Cleide ajudou a organizar o novo espaço e acabou comprando uma das casas. "Eu me tornei gerente de casa e as meninas trabalhavam nela. Mas hoje a casa é alugada. Eu só trabalho na associação e faço faculdade de Serviço Social na Uerj (Universidade do Estado do Rio de Janeiro)", conta.


              Em média duas vezes por mês, a Amocavim realiza, dentro da Vila, palestras sobre doenças sexualmente transmissíveis e Aids, com exibição de vídeos e distribuição de folders e panfletos informativos. "Além de palestras com especialistas, já teve aqui oficina sobre camisinha", conta, orgulhosa.


              Uma parceria com o Ministério da Saúde resultou na abertura de um posto médico ao lado da Vila e na distribuição de preservativos a cada 15 dias.*Alessandra Camilo, de 22 anos, resume o que aprendeu nas palestras: "Para mim o engraçado é quando o cara quer transar comigo sem camisinha. Aí, não tem como, amigo, não rola. E eu vou vender minha vida por vinte reais?"


              Palestra sobre DST/Aids: camisinha*feminina (E) ainda é novidade

              Segundo Andréia do Nascimento, 26 anos, irmã e assistente de Cleide, a idéia da campanha surgiu em 1996, quando foram constatados cinco casos de Aids entre as prostitutas. "Antes dos projetos de saúde chegarem aqui, elas tinham que comprar os preservativos, e às vezes não tinham dinheiro. Hoje, além de ganharem, são muito bem informadas e só pegam alguma doença se quiserem", afirma. Há mais de cinco anos não são constatados casos de Aids na Vila. E neste ano, o único registro de doença foi de uma prostituta vítima de tuberculose, que já está curada.


              O próximo passo de Cleide é travar uma batalha contra a prostituição infantil, e fiscalizar as casas para manter fora da zona meninas com menos de 18 anos. "Eu sei que*é uma batalha difícil, mas eu vou entrar de cabeça e me esforçar por esta causa", garante.

              Chechel

              Kommentar

              • #7

                Tips Rio

                Hallo Gast hier ein paar Tips:

                -Welche Stadteile (ausser den bekannten Touri-Hochburgen) sind zu empfehlen?
                A: Wie Chechel schon sagt cabo Frio, Buzios, Nova Friburgo(ca 100km entfernt), Niteroi, und angra dos reis!!!

                -Wo kann man am besten Kontakte zu Cariocas knüpfen?
                A. Natürlich an der Copacabana, Ipanema, an den ganzen Cafes usw. Du wirst überall sehr viele nette Leute treffen.(auch Frauen )...es kommt wie es kommt, keine Sorge du wirst genügend kennenlernen!!Auch in Favelas kannst super Leute kennenlernen, aber vorsicht nur in Begleitung eines Einheimischen!!!

                -Welche Bars/Kneipen/Restaurants sind jenseits vom Touristentrubel zu empfehlen?
                A: Habe persönlich die bekannten Kilorestaurant bevorzugt, aber Namen kann jetzt nicht nennen (meide aber das porcao..ist schweine Teuer).Diskothek würd ich mal zum Maxims gehen, es sollen viele Einheimische sein!!!.. und natürlich das berühmte Help!!! Bin auch sehr gerne im synicado do chopp gewesen!!!(ist in der nähe vom Help)

                -Was lohnt sich in Rio ausser den bekannten Zielen alles anzuschauen?
                A: Angra dos Reis !!und alles was bekannt ist maracana Zuckerhut usw.

                Ate Logo
                RonaldoII

                Kommentar

                • #8

                  Re: Tips Rio

                  Zitat von RonaldoII
                  Hallo Gast hier ein paar Tips:

                  -Welche Stadteile (ausser den bekannten Touri-Hochburgen) sind zu empfehlen?
                  A: Wie Chechel schon sagt cabo Frio, Buzios, Nova Friburgo(ca 100km entfernt), Niteroi, und angra dos reis!!!

                  -Wo kann man am besten Kontakte zu Cariocas knüpfen?
                  A. Natürlich an der Copacabana, Ipanema, an den ganzen Cafes usw. Du wirst überall sehr viele nette Leute treffen.(auch Frauen )...es kommt wie es kommt, keine Sorge du wirst genügend kennenlernen!!Auch in Favelas kannst super Leute kennenlernen, aber vorsicht nur in Begleitung eines Einheimischen!!!

                  -Welche Bars/Kneipen/Restaurants sind jenseits vom Touristentrubel zu empfehlen?
                  A: Habe persönlich die bekannten Kilorestaurant bevorzugt, aber Namen kann jetzt nicht nennen (meide aber das porcao..ist schweine Teuer).Diskothek würd ich mal zum Maxims gehen, es sollen viele Einheimische sein!!!.. und natürlich das berühmte Help!!! Bin auch sehr gerne im synicado do chopp gewesen!!!(ist in der nähe vom Help)

                  -Was lohnt sich in Rio ausser den bekannten Zielen alles anzuschauen?
                  A: Angra dos Reis !!und alles was bekannt ist maracana Zuckerhut usw.

                  Ate Logo
                  RonaldoII

                  Zitat von gast
                  jenseits vom Touristentrubel
                  ich verstand den obigen gasteintrag eher anders,
                  Gast wollte doch eben das genau nicht !

                  an der copacabana und alles drum herum, ist alles auf abzocke
                  aufgebaut und hat mit brasilien, Land und leuten, eigendlich wenig
                  bis garnichts zu tun. es geht nur ums geld, und die brasilianische
                  kultur in all ihren facetten, dient doch dort nur als mittel zum zweck !

                  der gringo bezahlt grundsätzlich immer das doppelt und dreifache.

                  wenn man dem entfliehen will, muss man mal auf´s land raus fahren
                  und sich die dörfer zeigen lassen mit ihren einwohnern. man wird
                  schnell feststellen, wie in diesem falle rio de janeiro, das, das land auch
                  noch ganz andere seiten hat, nämlich das wahre gesicht brasiliens !

                  in meinen augen ist das treiben an der copacabana nicht mehr
                  oder weniger, als das so oft umschriebene "sodom und gomorra"
                  wie die reeperbahn in hamurg oder kaiserstr. in frankfurt etc. !
                  (meine meinung, wer es haben muss, bitte)

                  chechel
                  Chechel

                  Kommentar

                  • #9

                    Tips Rio

                    Hallo Chechel,

                    wie gehts? Natürlich habe ich seine Frage richtig verstanden und das Kritik übst an meinen Beitrag...völlig ok! um es dir chechel und gast genauer zu erklären. Ich war 96 und 97 in Rio und habe dort bei bekannten an der Copacabana gewohnt. Ich selbst wollte genau soviel wie möglich von Rio kennenlernen...natürlich ohne anderen Touristen!! Was hab ich gemacht, ich hab versucht mich diesen leute fernzuhalten. Ich habe unterstützung von den Brasilianern, wo ich gelebt habe bekommen. Bin halt privat zu sehenswürdigkeiten gefahren und habe was ich sehr interessant fande die Stadt auf eigene "faust" erkundet. So lieber Chechel auch ich kenne die vielen Probleme der Brasilianer bzw. z.B die Armut der Brasilianer etc.!! Wenn Gast wirklich das Richtige Brasilien kennlernen will sollte er Richtung Regenwald Manaus reisen.!! Halt die reine Natur kennenlernen. CHechel wo findest Du denn keine Touris!! Selbst hier in Köln, Düsseldorf siehst haufenweise mit dem Fotoapparat knippsende Japaner, Chinesen usw.!!Chechel aber das wahre leben der cariocas ist doch halt copacabana, ipanema oder sonst wo...vielleicht auch irgendwo in Botafogo in einer Eisdiele..es gibt 1000 Orte!!Chechel wo findet der wahre Karneval statt? Nein nicht im Sambodromo sondern in den Straßen von Rio!! Zu den Touri-Abzocken in der Stadt war ich immer bestens immun denn man hat mir ja alle Tricks und Kniffe erklären lassen!!

                    Ate logo
                    RonaldoII
                    PS: Chechel deine anderen Beiträge sind super :wink:

                    Kommentar

                    • #10

                      Re: Tips Rio

                      Zitat von RonaldoII
                      Hallo Chechel,

                      wie gehts? Natürlich habe ich seine Frage richtig verstanden und das Kritik übst an meinen Beitrag...völlig ok! um es dir chechel und gast genauer zu erklären. Ich war 96 und 97 in Rio und habe dort bei bekannten an der Copacabana gewohnt. Ich selbst wollte genau soviel wie möglich von Rio kennenlernen...natürlich ohne anderen Touristen!! Was hab ich gemacht, ich hab versucht mich diesen leute fernzuhalten. Ich habe unterstützung von den Brasilianern, wo ich gelebt habe bekommen. Bin halt privat zu sehenswürdigkeiten gefahren und habe was ich sehr interessant fande die Stadt auf eigene "faust" erkundet. So lieber Chechel auch ich kenne die vielen Probleme der Brasilianer bzw. z.B die Armut der Brasilianer etc.!! Wenn Gast wirklich das Richtige Brasilien kennlernen will sollte er Richtung Regenwald Manaus reisen.!! Halt die reine Natur kennenlernen. CHechel wo findest Du denn keine Touris!! Selbst hier in Köln, Düsseldorf siehst haufenweise mit dem Fotoapparat knippsende Japaner, Chinesen usw.!!Chechel aber das wahre leben der cariocas ist doch halt copacabana, ipanema oder sonst wo...vielleicht auch irgendwo in Botafogo in einer Eisdiele..es gibt 1000 Orte!!Chechel wo findet der wahre Karneval statt? Nein nicht im Sambodromo sondern in den Straßen von Rio!! Zu den Touri-Abzocken in der Stadt war ich immer bestens immun denn man hat mir ja alle Tricks und Kniffe erklären lassen!!

                      Ate logo
                      RonaldoII
                      PS: Chechel deine anderen Beiträge sind super :wink:

                      hallo ronaldoII,

                      wollte deinen beirtrag in keinster weise in frage stellen oder kritisieren.

                      wollte einfach mal schreiben das, das leben außerhalb rio (stadt) auch
                      recht interessant ist und man sich wirklich als einheimischer fühlen
                      darf und nicht wie in rio (stadt) als ein fremder. so geht es mir wenn
                      ich ins zentrum muss um geld von der citibank zu holen, die blicke der
                      vorbeigehenden sprechen jedesmal für sich.

                      dieses gefühl habe ich hier zu hause nicht (maricá), selbst die mich nicht
                      kennen (kommt ja auch mal vor), behandeln mich wie ihresgleichen .

                      und unser strassenkarneval ist wesendlich familiärer als der in
                      rio auf den straßen. ich meine das man großstadtleben mit dem
                      landleben nicht vergleichen kann.
                      (aber das wolltest du ja auch garnicht)

                      ansonsten fühle ich mich hier auf dem lande recht wohl, auch wenn
                      ich bzw. wir hier auf vieles verzichten müssen, hat eben alles seine
                      vor- und nachteile !

                      liebe grüße u. kalte füße,

                      chechel :lol:

                      p.s.
                      die abzocke in rio ist einfach vorprogramiert, da helfen auch keine tricks
                      oder kniffe wie du schreibst. (das ist allerdings auch die meinung von der
                      hier im dorf lebenden gemeinschaft) ! 8)
                      Chechel

                      Kommentar

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.353  
                      Beiträge: 179.194  
                      Mitglieder: 12.209  
                      Aktive Mitglieder: 58
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Lilly.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      498 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 495.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X