Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alleine nach Brasilien ...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Alleine nach Brasilien ...

    #Ad

    Kommentar

      Hallo an Euch alle ... ich bräuchte Rat!
      Ich möchte für 3 Wochen nach Brasilien reisen, aber ALLEINE. Ich hätte vor, nicht unbedingt einen Hotelurlaub zu buchen, sondern einfach rüber zu fliegen, um dort Leben, Land und Leute kennen zu lernen. Ich (45) bin immer nur zu zweit (oder mit mehr) gereist, aber das nur in Europa. Wie gefährlich ist Brasilien, wenn man sich mit dem Rucksack im Nord-Osten des Landes bewegt? Nebenbei spreche ich auch nicht Portugiesisch. Wie schauts mit den Impfungen aus? Ist es wirklich so schön, wie viele sagen ... habe mir zwar schon einiges im Internet angeschaut, doch mir wären EURE Erfahrungswerte wichtiger!

      Muito obrigado - Joe
    • #2

      hallo joe,

      das sind im grunde alles fragen die wir im moment
      discutieren, wenn du dir die mühe machen möchtest
      ein bischen herum zu lesen dann solltest du antwort
      auf deine recht allgemeinen fragen finden :wink:

      hast du denn ein ungefähres ziel in brasilien schon in
      sicht ?

      verhaltensregeln werden momentan hier erörtert:

      http://www.brasil-web.de/phpBB2/viewtopic.php?t=3116

      über Impfungen findest du auch eine ganze menge infos:

      http://www.brasil-web.de/phpBB2/view...ight=impfungen

      http://www.brasil-web.de/phpBB2/view...ight=impfungen

      http://www.brasil-web.de/phpBB2/view...ight=impfungen

      ansonsten kann ich dir sagen das mein gast heimo aus
      austria einen solchen urlaub gemacht hatte, er nahm
      14 tage sprachunterricht bei mir, und war dann mit seinem
      rucksack nach bahia hoch mit dem bus und er konnte
      nur posetives berichten, um die gefahren würde ich mir
      nicht den kopf zerbrechen, auch wenn einige verhaltens-
      regeln zu beachten sind !

      ich wünsche dir ein nettes abenteuer hier in brasilien,

      chechel
      Chechel

      Kommentar

      • #3

        Re: Alleine nach Brasilien ...

        Zitat von Joe_Austria
        Hallo an Euch alle ... ich bräuchte Rat!
        Ich möchte für 3 Wochen nach Brasilien reisen, aber ALLEINE. Ich hätte vor, nicht unbedingt einen Hotelurlaub zu buchen, sondern einfach rüber zu fliegen, um dort Leben, Land und Leute kennen zu lernen. Ich (45) bin immer nur zu zweit (oder mit mehr) gereist, aber das nur in Europa. Wie gefährlich ist Brasilien, wenn man sich mit dem Rucksack im Nord-Osten des Landes bewegt? Nebenbei spreche ich auch nicht Portugiesisch. Wie schauts mit den Impfungen aus? Ist es wirklich so schön, wie viele sagen ... habe mir zwar schon einiges im Internet angeschaut, doch mir wären EURE Erfahrungswerte wichtiger!

        Muito obrigado - Joe
        Hi Joe....

        Bin selbst auch Oesterreicher und lebe, bzw. betreibe in Canoa Quebrada - Ceara eine nette, kleine Pousada....

        Wohin in Brasilien hast Du vor zu reisen??? Ah, Du hast schon erwaehnt dass Du in den Nordosten willst....
        Hast Du schon ein genaues Ziel???
        Wann hast Du Deine Reise geplant???

        Falls Dich unsere Region interessiert, koennen wir was organisieren....

        Liebe Gruesse aus Canoa Quebrada....

        Mani


        www.pousadavialactea.com

        Kommentar

        • #4

          Also als Rucksackreisender alleine ohne Sprachkenntnisse nach Brasilien....würd´ich eher nicht machen. Wenn du nicht grade Anschluss an eine Gruppe von Turis findest, bezahlst du überall den Gringopreis und wirst auch sonst abgezockt. Außerdem ist es frustrierend wenn man mit niemand sprechen kann.

          Außerdem ist der Kulturschock zu bedenken, wenn du bisher nur in Europa warst. Ich bin jedenfalls froh, dass ich auf meiner ersten Reise nach Südamerika (Venezuela) mit Freunden zusammen war, mit denen ich über alles sprechen konnte. Die Elendsviertel und die schönen Strände, die hübschen Mädchen und die verkrüppelten Bettler usw.

          Kommentar

          • #5

            also das mit der abzocke, touripreise etc. stimmt so nicht
            das gilt vieleicht für die copacabana oder i.d.r. dort
            wo halt int. tourismus im größeren rahmen betrieben wird.

            machst du einen trip durch die dörfer brasiliens alleine
            oder in begleitung, bezahlst du nicht mehr oder weniger
            wie die einheimischen auch.

            so ein vorhaben kann sehr interessanst sein.

            heimo aus austria hatte, wie bereits geschrieben, hier bei mir
            14 tage einen crashkurs gemacht (60 std.) haben seine
            dokumente kopiert und beglaubigen lassen (pass und
            einreisebescheinigung) und die originale ließ er bei mir
            zur aufbewahrung sowie einige kreditkarten und eine
            geldreserve (für den notfall) !

            er ist dann mit dem bus richting bahia (zu neto) gefahren
            wo er zwischendurch mal einige stopps einlegte um sich
            die dörfer genauer anzuschauen. dabei machte er interessante
            erfahrungen wie er mir von unterwegs schrieb.

            also joe mach es, du wirst es nicht bereuen. abzocke wirst du
            kaum erleben auf so einer tour !

            chechel
            Chechel

            Kommentar

            • #6

              also das mit der abzocke, touripreise etc. stimmt so nicht
              das gilt vieleicht für die copacabana oder i.d.r. dort
              wo halt int. tourismus im größeren rahmen betrieben wird.

              machst du einen trip durch die dörfer brasiliens alleine
              oder in begleitung, bezahlst du nicht mehr oder weniger
              wie die einheimischen auch.



              stimmt genau chechel.

              Kommentar

              • #7

                Zitat von Dolfi
                Also als Rucksackreisender alleine ohne Sprachkenntnisse nach Brasilien....würd´ich eher nicht machen. Wenn du nicht grade Anschluss an eine Gruppe von Turis findest, bezahlst du überall den Gringopreis und wirst auch sonst abgezockt. Außerdem ist es frustrierend wenn man mit niemand sprechen kann.

                Außerdem ist der Kulturschock zu bedenken, wenn du bisher nur in Europa warst. Ich bin jedenfalls froh, dass ich auf meiner ersten Reise nach Südamerika (Venezuela) mit Freunden zusammen war, mit denen ich über alles sprechen konnte. Die Elendsviertel und die schönen Strände, die hübschen Mädchen und die verkrüppelten Bettler usw.
                ja dolfi,

                der eine so der andere anders :wink:

                joe scheint ein mutiger abenteurer zu sein !

                hier mal eine mail von heimo im april dieses jahres von unterwegs...

                ----------------------------heimo´s----mail--------------------------

                hallo chechel,

                Sodale, wird wieder mal zeit um kurz hallo zu sagen...


                Bin zur zeit in Itacare, kleines Fischerdorf suedlich von salvador, so eine
                art surfertreff weil es hier gegen ende sommer so richtig grosse wellen
                gibt...wenn`st die surfer beobachtest, schon witzig, sind den skifreaks in
                oesterreich sehr aehnlich, faengt beim material, sprich surfbrett und
                kleidung an und hoert bei der surbrettpflege (kanten schleifen usw)auf,
                dazwischen gilt es die besten wellen zu finden (die besten buckelpisten oder
                tiefschneehaenge), frauen sowieso und abends geht die post ab...wobei die
                jungs hier sind eher auf chillen unterwegs...wenn ihr wisst was ich
                meine...smile...)

                Vor Itacare war i in Lencois, hab da euch eh was gschrieben, hat gut getan
                mal ins landesinnere zu fahren, irrsinnig positive energie is dort
                unterwegs, hab auch ein paar sehr nette leut kennengelernt, witzig, an einem
                abend leut von allen kontinenten... ...ja und mein pastor versucht
                nachwievor seine tochter an den mann zu bringen...war auch einmal bei so
                einer kirchengschicht dabei, da is es abgegangen, ich sags euch, die leut
                haben die kirche so richtig gerockt, mit singsang und halleluja und
                herumhuepfen und wasweissich noch alles usw, mir is es dann a bissl zuviel
                geworden, mir war es dann a bissl zu autoritaer, die missionare mit
                erhobenem zeigefinger usw....naja, jeder wie er will...
                Schad, den kleinen negau (hund vom pastor), den haett ich sofort
                mitgenommen...

                Bin jetzt in der Pousada "Paz" gleich am strand, da auch ein Hund, auch
                schwarz, ein labrador, wobei die family hier is a bissl komisch...der sohn
                schneuzt sich schon ab 6 uhr frueh, aber net einmal sondern das geht bis 9
                uhr so, aber so richtig, geht auch bei dir vorbei und laesst die sau aus der
                nasn raus...keine ahnung was der fuer ein prob hat...die "Dona de casa" hat
                irgendwie ein sehr lautes organ...das "guten morgen" und lachen von ihr
                erinnert mich an das "hab acht" von meiner bundesheerzeit, aber die zimmer
                sind herrlich und das fruehstueck sowieso ein traum, also was solls.......

                Es is ja sowieso wahnsinn was ich da taeglich erlebnisse hab, ich werd glaub
                ich a buch schreiben...war die letzten 2 tage mit einem motorrad unterwegs,
                von Itacare nach barra grande, sind rund 70 km, aber das fahren kann man net
                beschreiben, unglaublich die strassen hier, 2x musste ich in einem sumpfloch
                auf hilfe warten weil ich abgesoffen bin bzw. mein bike, dann faehrst km
                lang auf einer rumpelpiste mit schlagloechern wo man einen elefanten drin
                verstecken koennte, vorgestern hab ich sowieso eine irrfahrt gemacht, statt
                rechts bin ich halt links an einer kreuzung, hab irgendwie den plan falsch
                gelesen und bin dann halt im tiefsten hinterland gelandet, als ich dann nach
                dem ort gefragt hab wo ich urspruenglich hinwollte, ( ich im glauben der
                sagt ich brauch nur noch 500m fahren...nix da...)sagt der mir das es rund
                100 km sind und ich sowieso ueberhaupt ganz falsch hier bin, ich
                zurueckfahren muesste und die strasse hier irgendwo im sumpfgebiet
                endet...haha...ich hab gelacht...haha...bin dann in meinem grant ueber mi
                selbst ueber die buckelpiste zurueckgeflogen...aber auch die irrfahrt war
                sehr interessant...die leut leben hier.... 3 lehmhuetten, 1 bar, 1 kirche
                UND 1 fussballplatz und auf einer huette eine satanlage wo dann das ganze
                dorf fern sieht... ...der einzige luxus den sich die leut hier am land
                leisten...

                Aber die fahrt gestern, ja die liebe leut, die werd ich mein leben lang net
                vergessen...es werden insgesamt wohl rund 100 km gewesen sein, einsame,
                wunderschoene straende entlangfahren, die einzigen lebewesen die man trifft
                sind ein paar fischer die mit ihren netzen in der hand nach fischschwaermen
                ausschau halten, dann ein paar andere biker, dann bleibst einfach irgendwo
                stehen, ziehst dich nackig aus und rein ins wasser...gestern wars das erste
                mal das ich es bereut hab alleine zu reisen...haett das gefuehl gern mit
                anderen geteilt...
                Und am abend treff ich zufaellig wieder leut, traveller die ich aus lencois
                kenne, sind dann ein paar bier zuviel geworden, den ganzen tag in der sonne,
                bums, bin dann in meine haengematte reingetorkelt...und heut werd ich die
                sonne meiden...
                Aja, bevor man richtung barra grande faehrt muss man mit einer faehre ueber
                einen fluss, nur gestern wollten die jungs net wirklich, sonntag..., ja,
                dann bin ich halt mit einer jatanga rueber, das is so ein schmales (und wenn
                ich sag schmal dann mein ich schmal) fischerboot, da muss man wirklich
                richtig sitzen und sich vorsichtig bewegen damit man net ins wasser faellt,
                da habens dann man bike reingehieft und ruebergfahren...upsale, hab nur bis
                zum kehlkopf ein- und ausgeatmet, nur das sich das ding ja net irgendwie in
                schwingung versetzt...der typ hat nur gmeint ich soll ganz ruhig bleiben,
                kann so gut wie gar nix passieren, es ist erst ein- oder zweimal jemand mit
                motorrad hineingefallen...ich hab gelacht...bruellllll...aber dabei nur bis
                zum kehlkopf ein- und ausgeatmet...

                Ich werd jetzt dann noch das wetter uebers internet abchecken und mich dann
                entscheiden wohin es weitergeht...mal sehen...

                Wuensch Euch allen a guate zeit and Fischer for president...aja, er hats ja
                schon gewonnen...

                bussi und baba
                Heimo
                Chechel

                Kommentar

                • #8

                  oi chechel ...

                  klasse story von heimo ...

                  Kommentar

                  • #9

                    Re: oi chechel ...

                    Zitat von supergringo
                    klasse story von heimo ...
                    ...und was würdest du dem joe raten supergringo ? :idea: :wink:

                    chel...
                    Chechel

                    Kommentar

                    • #10

                      Alleine nach Brasilien

                      Hallo Brasilien-Fans!
                      Hab nicht gedacht, so viel Rückmeldung zu bekommen. Eure Erfahrung und auch Beiträge haben mir sehr geholfen zu meiner Entscheidungsfindung. Ich werd' wahrscheinlich packen! Jetzt muss ich mich nur noch um einen Flug umschauen und dann gehts schon los. Hab mir auch schon einen Portugiesisch-Sprachführer gekauft und werd ein bisschen "büffeln". Ausserdem stelle ich mir auch noch ein Rohgerüst einer Route zusammen (Sao Luis, Parnaiba, Olinda, Recife, Salvador (Bahia), Itabuna, Itacare, Rio, ... mal sehen, was da rauskommt Impfungen werde ich zwei Hapatitis-Auffrischungen machen.
                      Auf jeden Fall danke für Eure Beiträge, ist echt klass!!!
                      Jetzt muss ich mich aber für die nächsten 2 Wochen entschuldigen, fahre nämlich dann mit Freunde (diesmal nicht alleine ) nach Brüssel und mache dort mit dem Rad eine Belgien-Rundfahrt! Freue mich schon darauf, ist sicher was anderes als Brasilien :wink:
                      Naja, wir werden sehen, wünsche euch alles Gute, wenn ich zurückkomme, werde ich euch berichten ... bis dahin
                      Liebe Grüße - Joe aus Austria!

                      PS: Übrigens kann ich mir sehr gut vorstellen, das Angebot von Mani (ich glaub schon Maini wars ... oder wars doch Chechel?) anzunehmen!

                      Kommentar

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.354  
                      Beiträge: 179.211  
                      Mitglieder: 12.210  
                      Aktive Mitglieder: 56
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, uwepeter.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      411 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 409.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X