Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einreise nach Brasilien: Exakte Berechnung der erlaubten Aufenthaltstage und der zu zahlenden "multa"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Einreise nach Brasilien: Exakte Berechnung der erlaubten Aufenthaltstage und der zu zahlenden "multa"

    #Ad

    Kommentar

      Hallo!

      Das folgende Thema wurde zwar schon mehrfach angesprochen, und die Grundaspekte lassen sich im Internet finden - an keiner Stelle gibt es jedoch wirkliche Rechenbeispiele in Bezug auf die erlaubten Aufenthaltstage bei einer Einreise nach Brasilien. Nicht einmal der Beamte der Policia Federal am Schalter bei der Ausreise konnte mir das wirklich erklären.

      Die meisten hier wissen, dass man 90 Tage innerhalb eines 6-monatigen Zeitraumes in Brasilien bleiben kann bzw. 180 Tage innerhalb eines Jahres. Die Frage ist nun, wie genau berechnet sich das und wann wird der Zähler wieder auf Null gesetzt. Dies ist ja jetzt auch insofern relevanter, da die multa von 8,28 R$ auf 100 R$ pro Tag hochgesetzt wurde.

      Ein Beispiel: Ich fliege von August bis Oktober dieses Jahres nach Brasilien - also insgesamt 90 Tage. Soweit so gut.

      Frage 1: Wann kann ich wieder einreisen, um meine vollen 90 Tage zu erhalten? Muß ich, wenn ich am 31. Oktober ausreise, exakt 6 Monate warten, d.h. darf ich dann erst am 1. Mai 2019 wieder einreisen, um meine vollen 90 Tage zu erhalten? Oder kann ich schon am 1. Januar wieder einreisen, da ja ein neues Jahr beginnt und, wie mir mal jemand gesagt hat, bei Jahresbeginn "wieder alles von vorn" losgeht, d.h. am 1. Januar der Zähler auf Null gesetzt wird?

      Frage 2: Nehmen wir nun an, ich verlängere meinen Aufenthalt um 40 Tage (also bis in den Dezember hinein) - d.h. muss 40 Tage multa bezahlten (nach aktueller Rechnung 4000 R$). Im neuen Gesetz steht nun, man kann diese multa in eine Aufenthaltsreduktion umwandeln kann. D.h., soweit ich es verstehe, kann ich, anstatt bei der nächsten Einreise die multa zu bezahlen, auch einfach den 90-Tages-Zeitraum um die 40 "Straftage" kürzen und eben nur 50 Tage bleiben. Aber wie funktioniert das genau in der Praxis?

      Wie gesagt, ich hatte bei meiner letzten Ausreise den Beamten der PF gefragt, und der war da völlig überfordert ;-)

      Viele Grüße,

      lead

    • #2

      Hallo,

      Kann jemand zu diesem Thema schon etwas sagen, speziell zu Frage zwei. Dies würde ja prinzipiell einer Verlängerung des Visums nahekommen, da ich die weiteren 90 Tage innerhalb eines Jahres sozusagen 'vorziehe'?!

      Sowie die Regel für das neue Jahr.

      Mein 90 Tage Visum endet Ende November könnte ich theoretisch am 1 Januar dann wieder einreisen?

      Bzw. ist es mittlerweile absolut! nicht mehr möglich die 90 Tage zu erweitern?


      Beste Grüße
      Kemal

      Kommentar

      • #3

        So schwer ist die Berechnung doch nicht. Die 180 Tage beginnen mit der Einreise, also etwa am 1.August (zur Vereinfachung ist jeder Monat = 30 Tage), bleibt man bis Ende Oktober, sind die 90 Tage verbraucht und man kann erst wieder einreisen am 1. Februar des nächsten Jahres. Wenn man das tut, beginnen wieder neu 180 Tage. usw.usf.

        Gesendet von meinem LG-H860 mit Tapatalk

        Kommentar

        • #4

          Absolut korrekt, was Gordinho hier schreibt. Man kann es auch so sagen, exakt diese Zeit, die man in Brasilien ist, muss man auch wieder draussen sein.
          Zudem werden ab sofort, gewisse Fragen gestellt, weshalb man so lange nach Brasilien reist, und mit welchen Mitteln man dies finanziert. Auch werden Nachweise oder Anschriften über Unterkünkfte verlangt.
          Schöne Grüsse,

          R a l f

          www.brasil-travel.de, Ihr Spezialist für Reisen nach Brasilien!!

          Kommentar

          • #5

            Zitat von Brasil-Travel Beitrag anzeigen
            Absolut korrekt, was Gordinho hier schreibt. Man kann es auch so sagen, exakt diese Zeit, die man in Brasilien ist, muss man auch wieder draussen sein.
            ...
            Das gilt nur wenn ich die 90 Tage voll in Anspruch nehme. Wenn ich mich z.B. nur 3 Wochen dort aufhalte (und die 90-Tage-innerhalb-von-180-Tage-Regel noch nicht ausgenutzt wurde) muss ich keineswegs 3 Wochen warten um legal wieder einreisen zu duerfen. Da kann ich am selben Tag wieder einreisen.
            Zuletzt geändert von frankieb66; 30.11.2018, 17:06.

            Kommentar

            • #6

              Zitat von Brasil-Travel Beitrag anzeigen
              ...
              Zudem werden ab sofort, gewisse Fragen gestellt, weshalb man so lange nach Brasilien reist, und mit welchen Mitteln man dies finanziert. Auch werden Nachweise oder Anschriften über Unterkünkfte verlangt.
              Seit wann das denn? Also ich wurde noch nie bei der Einreise nach BR befragt. Aber wie auch immer, ich wuerde antworten "namorada", "cartao de credito", "casa da minha namorada"



              Kommentar

              • #7

                Hinzu kommt, dass die Lufthansa beispielsweise bei einem Aufenthalt von mehr als 90 Tagen bereits Probleme machen könnte, denn die möchten nicht in die Haftung genommen werden, wenn jemand zu lange bleibt - auf welcher Rechtsgrundlage auch immer. Ich hatte vor ein oder zwei Jahren den Fall, dass ich über Madrid nach Montevideo fliegen wollte. Von Madrid aus sollte es mit der AirEuropa weiter gehen. Lufthansa wollte das Gepäck nicht bis Montevideo durchchecken, weil mein Aufenthalt in Uruguay, nach ihren Unterlagen länger als 90 Tage gedauert hätte.

                Ich hatte allerdings noch ein anderes Ticket mit dem meine Rückreise von Brasilien aus viel früher stattfinden sollte. Das interessierte die nicht. Ob ein Visum mit längerem Aufenthalt da etwas geändert hätte, kann ich nicht sagen. Die AirEuropa jedenfalls machte in Madrid keine Probleme.

                Ob die Lufthansa das heute noch so handhabt kann ich nicht sagen. Ich fand die Regelung zumindest fragwürdig, weil dann auch Leute Schwierigkeiten bekommen könnten, die zwar nur kurze Zeit in einem Land sind, aber längere Zeit (> 90 Tage) in anderen Ländern Südamerikas herumreisen wollen. Zudem kann man in Uruguay auch bei der Polizei vor Ort verlängern. Deshalb sollte die Aufenthaltsdauer eigentlich nicht ein Problem der Airline sein.
                http://suedamerika-fuer-mich.de/

                Kommentar

                Brasilien Forum Statistiken

                Einklappen


                Hallo Gast,
                Du hast Fragen?
                Wir haben die Antworten!
                >> Registrieren <<
                und mitmachen.

                Themen: 24.404  
                Beiträge: 180.126  
                Mitglieder: 12.239  
                Aktive Mitglieder: 63
                Willkommen an unser neuestes Mitglied, Balud6.

                P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                Online-Benutzer

                Einklappen

                241 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 239.

                Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                Lädt...
                X