Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hilfe bei Planung Brasilien Rundreise im März/April

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Hilfe bei Planung Brasilien Rundreise im März/April

    #Ad

    Kommentar

      Liebe Forenuser,

      ich bin 32 Jahre alt und plane mit meinem Kumpel für nächstes Jahr eine Brasilien Rundreise im Zeitraum Ende März bis Mitte April, also 2,5 Wochen ca.
      Als Sehenswürdigkeiten hätte ich an Rio de Janeiro, Iguazu Wasserfälle und Amazonas Gebiet gedacht.

      Nun meine Fragen:

      1. Wie könnte man den Reiseverlauf am Besten gestalten?
      2. Wie reist man im Land am Besten?
      3. Wo kann man im Amazonas Dschungel übernachten und Trekking Touren starten?
      4. Wie sicher ist eine solche Reise?

      Würde mich sehr über Eure Hilfe freuen.

      Liebe Grüße
      massl87
    • #2

      Hallo,

      ich würde Amazonas gegen Pantanal tauschen, ist nicht soweit von Rio weg....und gibt auch jede Menge zu sehen. Schau mal hier im Forum.

      Ich würde 2-3 Tag Iguacu machen, 0,5 Tage brasiliansche Seite, 1 Tag argentinische Seite, einen Tag Itaipu/Paraguay

      Rio fünf Tage...
      Und dann an der Küste entlang.

      Da die Strecken weit voneinander entfernt sind, würde ich fliegen...In Rio selbst mit Uber. Ich würde in der Stadt kein Auto mieten, zu gefährlich, dass man sich verfährt..auch mit Navi...

      Bin sicher andere haben andere Vorstellungen...

      Momentan gibt es sehr günstige Flüge
      https://www.urlaubspiraten.de/fluge/...rasilien_56423
      allerdings nicht im April 2020

      Chato

      Kommentar

      • #3

        Zitat von massl87 Beitrag anzeigen
        ... im Zeitraum Ende März bis Mitte April, also 2,5 Wochen ca.
        Als Sehenswürdigkeiten hätte ich an Rio de Janeiro, Iguazu Wasserfälle und Amazonas Gebiet gedacht.
        Amazonas ist durchaus sehenswert, aber nicht gerade im März und April. Das sind die regen- und mückenreichsten Zeiten im Jahr.

        Angenehm ist der September am Amazonas, wenn es in den Monaten davor wenig geregnet hat, weil dann kaum Mücken unterwegs sind. Ähnlich sieht es im Pantanal aus, wo die Regenzeit von Oktober bis April gehen kann.

        Was das ungefähre Klima angeht kann man sich vielleicht hiernach richten: https://www.guiaviagem.org/brasil-clima/#

        Grundsätzlich kommt es darauf an was Ihr von Brasilien erwartet. Das Land ist riesig und hat viel an Natur und Kultur zu bieten. Es ist im Norden karibisch und im Süden europäisch. Ich persönlich bevorzuge den Süden, aber da hat eben jeder seine eigenen Präferenzen.
        http://suedamerika-fuer-mich.de/

        Kommentar

        • #4

          Hallo
          Der Amazonas ist auch im März und April sehenswert. Klar wir haben Regenzeit, aber das stört mich als Schweizerin weniger, denn es ist schön warm. Betreffend der Mücken, damit kommt man zurecht . Auch kommt darauf an auf welchem Fluss mann unterwegs ist. Wie lange planst du den Aufenthalt am Amazonas.
          Mein Bruder arbeitet seit vielen Jahren als Tourenführer.Ich lebe in der nähe von Manaus.
          Viel Spass bei der Planung. Gruss Margrith

          Kommentar

          • #5

            Zitat von Blume Beitrag anzeigen
            Der Amazonas ist auch im März und April sehenswert. Klar wir haben Regenzeit, aber das stört mich als Schweizerin weniger, denn es ist schön warm. Betreffend der Mücken, damit kommt man zurecht.
            Das stimmt schon - jede Landschaft hat auch bei Regen und Nebel ihren Charme. Ich allerdings habe weiterhin mit den Mücken ein Problem, zumal ich befürchte die erste Dengue-Injektion schon drin zu haben.

            Die Frage ist letztlich welche Erwartungen die beiden haben. Die meisten wollen ihren Urlaub nicht unbedingt im Regen verbringen, sondern Bilder und Eindrücke von sonniger Umgebung mit nach Hause nehmen. Ich will den beiden den Amazonas nicht ausreden. Aber muss man unbedingt den ersten Besuch dann machen wenn die Regen- und Mücken-Wahrscheinlichkeit am höchsten ist? Da wollte ich zu einer anderen Reisezeit raten oder auch andere Reiseziele in Brasilien aufrufen.
            http://suedamerika-fuer-mich.de/

            Kommentar

            • #6

              Ich würde mich Chato und Sälzer anschließen.

              Zum einen, das der Amazonas weit weg ist und zum anderen weil man in der Regen bzw. Hochwasser-Zeit weder am Amazonas noch im überschwemmten Pantanal gut aufgehoben ist. Beste Reisezeit ist dort August, besser noch September Oktober.

              Dazu immer wieder die Abwägung zwischen Pantanal und Amazonas. Was stellst du dir am Amazonas vor. Die interessante Stadt Manaus, diesen berühmten Zusammenfluss mit dem Mischwasser. Wenn du Flora sehen willst, musst du auf Wanderwegen bleiben, in den Wald kommt man nicht. Und Tiere wirst du genau so viele sehen, als wenn du tagsüber durch einen deutschen Wald gehst, abgesehen von Mücken und Jacares, die gibt es dort reichlich.
              Im Pantanal kannst du die ganze Bandbreite der Fauna sehen wobei du zwischen Nord- und Süd-Pantanal wählen muss. Der Süden geht auch ohne Guide und Auto.

              Da aber Margrit (Blume) eine konträre Position bezieht wird da wohl was dran sein. Aber als Resident hat man eine ganz andere Herangehensweise und mit einem guten verlässlichen Führer (Bruder) ist das vielleicht besser.

              Ich würde bei dem Reisetermin einen Aufenthalt an der Küste, Bahia oder..... vorziehen.

              Später dann mal das Pantanal und Minas Gerais.

              Gruß
              Tiradentes
              Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

              Kommentar

              • #7

                Einspruch Tiradentes und Sälzer in Bezug auf den Amazonas im März.

                Blume hatte es schon gesagt: "Mit den Mücken kommt man zurecht".

                Ich war im Februar 1993 im Nordpantanal und nach dem Karneval in Salvador Anfang März in Manaus.

                Im Pantanal ist die Regenzeit ein Handycap, weil die Tiere, z.Bsp. Jacarés/Alligatoren, sich nicht tourismusfreundlich an wenigen Wasserüberbleibseln häufen. Allerdings war die andere Flora und Fauna spektakulär, bei meinen 2 Ausritten a 4 Stunden.

                ​​​​​​In Manaus hab ich am Tag der Ankunft, aufgrund eines Tips von einem anderen Touri im Flieger, um 21:00 Uhr eine Tour mit einem Mann ausgemacht, der ein Kanu mit Aussenborder an einer langen Welle hatte und aufgrund der Wasserstände konnten wir in kleinste Nebenflüsse rein, wo der Kapitän dann auch den Motor ausgemacht hat, gestakt ist und wir deshalb, so ganz ohne Lärm, massenhaft Tiere gehõrt und gesehen haben, z.Bsp. diverse Affen und Araras in allen Farben.

                Die Flussdelphine/Botas im Hauptstrom auch, die Wasserscheide auch und die kl. Indianerinsel mit eingesperrten Tieren auch, wo sie einem Flitzebōgen und ähnlichen Stuss anbietena auch.
                Einen wirklich enormen Baum auch noch.
                Nach 26 Jahren würde ich mit gelegentlichen Besuchen vom Alzheimer sagen, ca. 10 m Umfang.

                Geregnet hat es in den 7 Stunden ca. 3 Mal a 20 Minuten, eine willkommene Abwechslung bei der Hitze.
                Gruss aus Maceió
                Thomas

                Kommentar

                • #8

                  Also erstmal vielen Dank für die zahlreichen und hilfreichen Kommentare, hab selten ein Forum erlebt, wo man sie viel Input direkt am Anfang bekommt und nicht tausend verweise man solle selber googlen oder im Forum suchen.
                  Wie gesagt ich habe mir grob eigentlich nur diese Ziele gesetzt Rio de Janeiro, Iguazu Wasserfälle und Amazonas Gebiet inkl. Manaus.
                  Wenn ich bei Timeanddate beispielsweise die Jahre rückwirkend mir das Wetter in den entsprechenden Orten anschaue, dann ist es mit dem Regen nicht so schlimm gewesen und gegen Mücken kann man sich ja "wehren". Ich war im Februar letzten Jahres im Taman Negara in Malaysia unterwegs, keine einzige Mücke entdeckt, lediglich eine Milliarde Blutegel, die sich aber lieber mit meinem Kumpel beschäftigt haben. Ich hatte keinen einzigen an mir.
                  Mich würde halt interessieren wo man am besten unterkommt in den entsprechenden Orten und wie man von A nach B kommt, Flüge habe ich mir schon gedacht, aber die Strecke am Boden? Private Fahrer, Taxi?
                  Wo kann man denn Nahe Manaus schön abgeschieden im Amazonas Regenwald nächtigen und auch mal auf eigene Faust Trekking Touren in den Wald machen? Ich bin hauptsächlich Insekten, Spinnen, Reptilien und Amphibien Freund. Die würde ich gerne sehen!

                  Evtl. hat man ja Glück, wenn März/April nicht die Hauptreisezeit sind, dass Unterkünfte und Inlandsflüge etwas billiger sind...?

                  Ich habe auch mal einen groben Reiseverlauf geplant:
                  27.03.2020 Freitag abends Anreise Flug (10 Std.)
                  28.03.2020 Samstag Recife Stadt
                  29.03.2020 Sonntag Recife Stadt
                  30.03.2020 Montag Praia dos Carneiros Auto (1,5 Std.) Strand
                  31.03.2020 Dienstag Praia dos Carneiros Strand
                  01.04.2020 Mittwoch Manaus Flug (4 Std.) Stadt
                  02.04.2020 Donnerstag Manaus Stadt
                  03.04.2020 Freitag Amazonas Auto (1,5 Std.) Dschungel Trekking
                  04.04.2020 Samstag Amazonas Dschungel Trekking
                  05.04.2020 Sonntag Amazonas Dschungel Trekking
                  06.04.2020 Montag Iguaçu-Wasserfälle Flug (6 Std.)
                  07.04.2020 Dienstag Iguaçu-Wasserfälle Brasilianische Seite
                  08.04.2020 Mittwoch Iguaçu-Wasserfälle Argentinische Seite
                  09.04.2020 Donnerstag Rio de Janeiro Flug (2 Std.) Stadt, Copacabana
                  10.04.2020 Freitag Rio de Janeiro Stadt, Zuckerhut & Christus Statue
                  11.04.2020 Samstag Rio de Janeiro Stadt
                  12.04.2020 Sonntag morgens Abreise Flug (11 Std.)
                  13.04.2020 Montag

                  Kommentar

                  • #9

                    Ich hab mal grob drübergeschaut
                    Zum Glück hast du ja dich noch ein wenig Strand eingeplant, Recife
                    Ansonsten hast du ja sehr viel Programm in wenige Tage gepackt, ich würde es langsamer angehen lassen.
                    Du hast einige Male noch Programm nach Ankunft oder vor den Abflug gelegt. Ich glaube, du unterschätz da das Chaos und die Unpünktlichkeit der Flieger und die Vor- und Nachlaufzeiten an den Flughäfen bzw. die Anreisezeiten zum Flughafen. Das ist bei die alles ziemlich eng.

                    Ansonsten viel Spaß.

                    Gruß
                    Tiradentes
                    Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

                    Kommentar

                    • #10

                      Wird ganz sicher eine tolle Reise! Ich hätte sie eventuell andersrum gemacht, also Strand am Ende. Aber Rio ist ja auch ein würdiger Abschluss.
                      Man sieht sich,
                      in der Unterschicht.



                      http://lemi-buecher.de

                      Kommentar

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.515  
                      Beiträge: 181.828  
                      Mitglieder: 12.327  
                      Aktive Mitglieder: 59
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, bahiatropical.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      191 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 190.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X