Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abgezogen werden in Salvador

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abgezogen werden in Salvador

    #Ad

    Kommentar

      Hi Leute!

      Da waren wir so froh aus dem "gefaehrlichen" rio weg zu sein und freuten uns auf Salvador. Da wurden wir gleich von einem Einheimischen im Internetcafe abgezogen, wobei wir mit ihm zusammen die einzigen dort waren und auch noch genau mitten zwischen dem Personal standen, welche nicht einmal dran dachten irgendwas zu unternehemen. Und heute am 2. Tag spricht einem der naechste Vogel am helligten Tag an "geb mir dein Geld, geb mir dein geld, ich seh dich in den Strassen" das ganze wohlgemerkt auf Deutsch!!! Das mit dem Personal im Cafe fand ich ziemlich krass, die haetten ihn einfach rausschmeissen koennen und haben GAR NICHTS unternommen...!! Muss man sich an so etwas gewoehnen?????? Fahren definitiv bald wieder weg aus dieser Stadt... Ab in die Natur. Lieber von einem Gator gefressen als von einem kranken Junkie dem man keine 2 Real geben will ne AIDS Spritze in den Arm bekommen....!! Sorrz, aber das war hier bis jetzt echt ziemlich enttaeuschend!!

      gruesse aus Salvador""

    • #2
      Re: Abgezogen werden in Salvador

      Zitat von TylerWinyard
      Hi Leute!

      Da waren wir so froh aus dem "gefaehrlichen" rio weg zu sein und freuten uns auf Salvador. Da wurden wir gleich von einem Einheimischen im Internetcafe abgezogen, wobei wir mit ihm zusammen die einzigen dort waren und auch noch genau mitten zwischen dem Personal standen, welche nicht einmal dran dachten irgendwas zu unternehemen. Und heute am 2. Tag spricht einem der naechste Vogel am helligten Tag an "geb mir dein Geld, geb mir dein geld, ich seh dich in den Strassen" das ganze wohlgemerkt auf Deutsch!!! Das mit dem Personal im Cafe fand ich ziemlich krass, die haetten ihn einfach rausschmeissen koennen und haben GAR NICHTS unternommen...!! Muss man sich an so etwas gewoehnen?????? Fahren definitiv bald wieder weg aus dieser Stadt... Ab in die Natur. Lieber von einem Gator gefressen als von einem kranken Junkie dem man keine 2 Real geben will ne AIDS Spritze in den Arm bekommen....!! Sorrz, aber das war hier bis jetzt echt ziemlich enttaeuschend!!

      gruesse aus Salvador""

      Fast wie im "REALity" Fernsehen, was ?!?
      Nur diesmal nicht als Sesselpupser vor dem selbigen,
      sondern Live und in Farbe !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Tja, wenn jemand eine Reise tut, dann kann er was erzählen!

      Gelle....
      :lol: :lol:



      .

      Kommentar


      • #3
        Und Tyler? Du hast dem deutsch sprechenden
        Lümmel hoffentlich dirket eins auf die Zwolf
        gegeben? Oder hast du etwa gezahlt????
        Ihr habt euch doch wohl nicht mit mehreren
        Leuten im Schutz eines Cafes ausnehmen lassen
        von einem duerchgeknalltem Freak?
        Que vergonha...

        Kommentar


        • #4
          Wie süss ! Ist anders als in Nordenham, né ?

          Aber, alles doch sehr höfliche und nette Kontakte mit den Eingeborenen.
          "ich sehe dich in den Straßen" ist doch nett. Viele netter als "sonst blase ich dir das Hirn weg" :lol: :lol:

          Sind dir schon die süssen kleinen Mädchen und Bübchen aufgefallen, die vor dem Pellorinno den Touris in die Taschen fassen ?
          Wenn eine von denen zu den überall präsenten adrett gekleideten Schutzpersonen laufen, und dann mit dem Finger auf dich zeigt, dann :lol: :lol: hilft nicht mal mehr weglaufen, dann bekommst du ein Problem :lol: :lol:

          Kommentar


          • #5
            Da wurden wir gleich von einem Einheimischen im Internetcafe abgezogen, wobei wir mit ihm zusammen die einzigen dort waren und auch noch genau mitten zwischen dem Personal standen, welche nicht einmal dran dachten irgendwas zu unternehemen.
            die meisten haben halt schieß das sie später probleme bekommen(schläge oder schlimmeres).ich würde jetzt sogar mal behaupten das hier in deutschland mehr zivilcourage herrscht.bsp.: stehe in einem linienbus in belo horizonte hinter mir bekomme ich mit wie ein mann einer frau ganz dreist den rucksack öffnet(bus ist proppevoll) bin nicht der einzige der das mitbekommen hat.war aber der einzige der die frau gewarnt hat.bring so eine aktion mal hier in deutschland(bus/U-bahn) dann haste gleich ein geschwader rentner im nacken.


            Und heute am 2. Tag spricht einem der naechste Vogel am helligten Tag an "geb mir dein Geld, geb mir dein geld, ich seh dich in den Strassen" das ganze wohlgemerkt auf Deutsch!!!
            hmmm...wenn man touri ist und noch brav ausschaut(waldorfschule) hat man wirklich die arschkarte gezogen.klingt hart ist aber so!


            Lieber von einem Gator gefressen als von einem kranken Junkie dem man keine 2 Real geben will ne AIDS Spritze in den Arm bekommen....!!
            ich würde dem kranken junkie mit größtem vergnügen 2 reais geben wenn er eine spritze in der hand hätte.spaß bei seite in diesem fall würde ich sagen der ton macht die musik.wenn du hier unverschämt antwortest darfst du dich nicht wundern wenn es asozial ausartet.

            Kommentar


            • #6
              Hallo
              Schlechtes kann einem fast überall passieren. Auf www.bahiatropical.com gibt es Info über Canavieiras. Ein richtiges kleines Paradies mit schöner Altstadt. Tolle Strönde und nette Leute.
              Dort laß ich mein Auto stets mit geöffneteten Fenstern unbewacht stehen samt Einkäufen und nicht einmal dann kommt etwas weg.
              Auf www.go2brazil.com oder .de findet ihr unser kleines Strandhaus ebenso auf bahiatropical.com unter Ferien/übernachtung.
              Grüße
              Lunge vom Sitio do Capitao

              Kommentar


              • #7
                Also natuerlich haben wir nicht unverschaemt auf irgendwelche Forderungen reagiert, dass waere ja wohl das idiotischste ueberhaupt..! Aber andere Traveller in Salvador haben das genau so gesehen, selbst Brasilianer aus Rio die wir getroffen haben. Und wenn da so ein tzp genau vor deinem hostel sitzt und mit seinem messer an irgendwas rumschnitzt und sagt "gib mir dein geld, gib mir dein geld" will ich mal die leute sehen, die hier ein von "ihr habbt euch aber doch nicht abziehen lassen" sehen...!! Und was bitte soll man machen, wenn man feststellt, dass einem keiner helfen wird, wenn der typ im internet cafe ploetzlich n messer zieht?? und auf die schnauze hauen etc ist ja wohl das hohlste von allem, da kann ich ja gleich mit einem SChild "eure armut kotzt mich an" in die favelas laufen....!! ODer einem kleinen Jungen der mir was geklaut hat in recife nachrennen.. ;-)"!!

                Naja, sind jetzt endlich weg aus Salvador und geniessen Chapada;;!!

                Gruesse von hier!

                Kommentar


                • #8
                  Auf ein Neues...

                  Zitat von Anonymous
                  Also natuerlich haben wir nicht unverschaemt auf irgendwelche Forderungen reagiert, dass waere ja wohl das idiotischste ueberhaupt..! Aber andere Traveller in Salvador haben das genau so gesehen, selbst Brasilianer aus Rio die wir getroffen haben. Und wenn da so ein tzp genau vor deinem hostel sitzt und mit seinem messer an irgendwas rumschnitzt und sagt "gib mir dein geld, gib mir dein geld" will ich mal die leute sehen, die hier ein von "ihr habbt euch aber doch nicht abziehen lassen" sehen...!! Und was bitte soll man machen, wenn man feststellt, dass einem keiner helfen wird, wenn der typ im internet cafe ploetzlich n messer zieht?? und auf die schnauze hauen etc ist ja wohl das hohlste von allem, da kann ich ja gleich mit einem SChild "eure armut kotzt mich an" in die favelas laufen....!! ODer einem kleinen Jungen der mir was geklaut hat in recife nachrennen.. ;-)"!!

                  Naja, sind jetzt endlich weg aus Salvador und geniessen Chapada;;!!

                  Gruesse von hier!


                  Auf ein Neues...


                  Gringo :lol: :lol: :lol:

                  Kommentar


                  • #9
                    Reise

                    Wenn hier jemand über seine neg. Erfahrungen berichten möchte, dann soll er das doch in Ruhe machen dürfen.
                    Aber was passiert? Irgendwelche anonymen Gäste, die zu feige sind ihren Nicknamen zu nennen, müssen ihren Senf gleich überdosiert dazugeben. Wem ist damit gedient? Wer soll sich in Zukunft überhaupt noch trauen, Beiträge einzustellen? Wer meint, besonders viel über Brasil zu wissen, sollte sich auch zu erkennen geben. Immer nur austeilen, ohne erkannt zu werden, da ist doch wohl zu billig!
                    www.brasilien-inside.de ( ich habe nichts zu verbergen)
                    P.S. Bin gespannt, wer mich jetzt in die Mangel nehmen will. :roll:

                    Kommentar


                    • #10
                      ihr habt wohl einfach nur pech gehabt, tut mir leid, aber seid froh, dass es nur geld war

                      -geld in verschieden taschen verteilen, nur 5er, 2er und 1er noten haben.
                      -kein handy, keine originaldokumente
                      -keinen rucksack
                      -moeglichst nicht wie touri aussehen (natuerlich bloed wenn blond/blaue augen/branquelo, besonders in bahia)

                      -wenn bewaffnet (glasstuecke, nadel/spritze, messer, knarre) irgendwas in der richtung "tranquilo cara, pega o dinheiro, sem problemas" und dann _langsam_ das geld uebergeben, je nach eigenem aussehen/alter.
                      fuer jugendliche rucksacktouristen duerfte es normal mit 10-20 reais getan sein, am besten in kleinen noten. aeltere semester sollten lieber 15-30 geben, damit es keinen aerger gibt.

                      -bei "pennerueberfaellen" (unbewaffneter duerrer typ mit zerfetzten klamotten) versuchen abzuchecken ob er nicht irgendwie auf drogen (crack) ist oder doch ne waffe versteckt hat und dann der situation entsprechend entweder einfach wenig geld (3 oder 4 reais) geben oder ignorieren und weitergehen oder weglaufen oder ihn ein paar auf die nuss geben.

                      auf keinen fall bei "kinderueberfaellen" wie bei dem typ in recife _nur wegen einer geldboerse_ dem kind in irgendeine gasse folgen und sein leben riskieren.
                      kinder haben immer grosse bruder/freunde.

                      ich bin fit und guad beinand, bin ein guter boxer, und hab hier in Sao Paulo auch schon zweimal solche typen "zamfalln" lassen. aber ich hab dabei einmal schon auch gut eingesteckt (waren zu zweit gegen drei) und werde auch das naechste mal lieber 10 real geben als ne woche lang mit ner geplatzten lippe und nem cut ueberm blauen auge zum unterricht zu kommen. ich wurde eigentlich bis auf ein mal immer nur sozusagen wegen meiner eigenen schuld ueberfallen, also ich hab mein glueck herausgefordert.
                      zum thema zivilcourage, ich bin im linienbus gesessen da ist so ein penner reingekommen und wollte den cobrador abzocken. vorne im bus sitzen ja meistens nur die alten leute bzw. andere die nicht zahlen. Ich bin mit meinem Kumpel auch dort gewesen, weil wir die Zeit von der kostenlosen integracao ausnutzen wollten und deshalb noch nicht durch die catraca nach hinten sind, jedenfalls hat sich keiner drum geschissen, ob der unbewaffnete knilch da das gesamte busgeld abzockt, mir war das dann doch bisschen zu dumm, weil ich halt mitleid hatte, was der cobrador/motorista dann wieder fuer nen stress hat das zu erklaeren mit der ganzen buerokratie und hab dann mit meinem kumpel zusammen den typ 8 oder 9 mal mitm kopf gegen die metallrohre geknallt bis er KO war, dann hat der motorista mitten auf der bruecke angehalten und wir haben den typ dann auf die calcada geworfen. tja so kanns gehen, falscher bus, und ich hab jetz immer freie mitfahrt auf der 475M. ausserdem ist mir erst seitdem aufgefallen, dass die meisten motorista und cobrador nordestinos sind.

                      ganz wichtig.
                      bei bewaffneten ueberfaellen, irgendwelchen junkies auf crack oder leuten mit spritzen in der hand immer zahlen. DAS ist eine investition fuers leben, im wahrsten sinne....

                      in diesem sinne, viel glueck und spass in brasilien und lieber einmal zuviel angsthase gewesen, als nie wieder angsthase sein zu koennen. aber alles muss man sich nicht gefallen lassen, muss man halt immer mit sich selbst und der situation abwaegen.

                      gruesse, simon (der mit dem account-blockieren nach 3x falschem passwort auf kriegsfuss steht)

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.777  
                      Beiträge: 184.031  
                      Mitglieder: 12.555  
                      Aktive Mitglieder: 36
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, cornmike.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      239 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 235.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X