.

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung

Moin,
für mich wir es Zeit mit dem Betrieb des Forums aufzuhören.

Mehr Informationen: Alles hat ein Ende

>> Ab sofort sind keine neuen Registrierungen mehr möglich.
>> Am 30. Januar werde ich die Möglichkeit neue Themen zu starten sperren.
>> Ab 13. Februar wird es dann nicht mehr möglich sein zu antworten.

Gruß
Christian
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Varig meldet Konkurs an

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Varig meldet Konkurs an

    Brasilianische Fluggesellschaft Varig meldet Konkurs an

    Sao Paulo (AP) Die brasilianische Fluggesellschaft Varig hat am Freitag Konkurs angemeldet, um durch Gläubigerschutz die Pfändung von Flugzeugen zu verhindern. Wegen ausstehender Leasingraten hätte ihr sonst die Beschlagnahmung von elf ihrer 82 Flugzeuge gedroht. Der Konkursantrag erlaube dem verschuldeten Unternehmen, die Maschinen weiterhin einzusetzen, bis ein Richter mit den Gläubigern einen Sanierungsplan ausgearbeitet habe, sagte Varig-Anwalt Sergio Bermudes der US-Finanznachrichtenagentur Dow Jones. Varig habe mit dem Schritt zwei Monate Zeit gewonnen. Der Flugbetrieb könne in diesem Zeitraum im bisherigen Umfang fortgesetzt werden.

    #2
    Kauft bloss keine Varig Tickets mehr....

    Sonst sitzt Ihr in 2 Monaten zu Hause,... und Eure Kohle ist weg (musste ich selbst leider auch schon einmal erleben )

    Aber,... wusste ja eigentlich schon jeder, seit dem Thread:

    http://brasil-web.de/phpBB2/viewtopic.php?t=6067
    Tap will Varig retten

    Kommentar


      #3
      Zitat von Titus
      Kauft bloss keine Varig Tickets mehr....
      zu spaet.

      http://www.vwd.de/vwd/news.htm?id=23...tion=topthemen

      ...
      Varig, die insgesamt 82 Maschinen fliegt, will eigenen Angaben zufolge nun so schnell wie möglich einen Plan zur Restrukturierung der überschuldeten Fluglinie vorlegen. Nach brasilianischem Insolvenzrecht muss dieser Plan binnen 60 Tagen den Gläubigern vorgelegt werden; insgesamt genießt Varig 180 Tage lang Insolvenzschutz. Die Fluglinie wolle den Flugbetrieb sicherstellen und zudem Zeit gewinnen, um sich nach einem neuen Investor umzusehen.

      Unterdessen teilte die portugiesische TAP Air mit, ihre Gespräche mit Varig über die Übernahmen eines 20%-Anteils zu beenden. Zwar bleibe die portugiesische Fluglinie an einer Kooperation mit Varig interessiert, doch gehe es nicht mehr um den Kauf eines Anteils. Varig teilte weiter mit, es gebe mehrere andere interessierte Investoren, von denen jedoch keiner aus Brasilien komme. Details hierzu nannte die Fluglinie nicht.
      ...

      180 Tage lang Insolvenzschutz
      bis 13. Dez. > das reicht mir

      Christian

      Kommentar


        #4
        Hallo,

        relevant sind zunächst die 60 Tage, bis dahin muss es eine Einigung gegeben haben.

        Da Du aber sicherlich, so wie ich (ja, leider ich auch) mit Kreditkarte bezahlt hast, kannst Du Dein Geld, falls die vor dem 13.12. nicht mehr fliegen sollten, rückbuchen lassen.


        Viele Grüße

        Moranguinho

        Kommentar


          #5
          Hallo Thiessen

          13 Dezember??? Hinflug oder Rückflug??

          gut, wenn Du ein Ticket hast, ist es eh schon zu spät.
          Bei Buchung übers Reisebüro kannst evtl. noch mit'm blauen Auge davon kommen (diese überweisen normalerweise erst am Vormonatsende vor'm Abflug an die Fluglinie)
          Bei Direktkauf: das Geld ist weg... und der Flug zumindest sehr unsicher.

          Insolvenz Schutz heisst ja nur, dass in dieser Zeit nichts gepfändet werden kann.
          Aber bis dahin wird Varig alles Cash kaufen müssen. So werden die Piloten eine dicke Tasche Dollars mitschleppen, um Kerosin tanken zu können.
          Keine Firma verkauft denen mehr auf Rechnung, wenn sie nicht sofort Cash sehen.
          Und wenn kein Cash mehr da ist, dann machen die vorher zu.
          Dann geht der Direktor los und meldet den Konkurs an.

          Da kannst Dir sicherlich vorstellen, was da in den nächsten Monaten alles an Pannen passieren können.
          Ich meine damit jetzt mal keine technischen Pannen (glaube schon, dass diese seriös genug sind, um die Flieger nicht mit Mängeln starten zu lassen),
          aber kannst mit abgesagten Flügen rechnen (mangels Cash), oder andere, wo es nichts zu essen gibt (der Pilot hatte leider nicht genug Bargeld mit, um in New York die CateringFirma zu bezahlen...)

          Ich hab das mal Live erlebt, da wollte der Pilot unter den Passagieren sammeln.
          "Habe leider nicht genug Bargeld mit, um das Kerosin zu bezahlen..."

          Ergebnis: der Flieger blieb stehen, eine Woche später flog er leer los (weil die Leasing Firma ihn abgeholt hat...)

          Ich sehe das daher eher so:
          das sind keine 6 Monate Insolvenzschutz - sondern eher 6 Monate um den Rest der Firma noch mal gründlich auszuschlachten... damit auch ja nichts für die Gläubiger übrigbleibt.

          Kommentar


            #6
            Die amerikanische PAM ist bald 20 Jahre mit Glaeubigerschutz geflogen, dann war das Spiel doch vorbei.

            Sinnvoll ist sicher, dass ein begrenzter Glaeubigerschutz die Firma vor einer feindlichen Uebernahme schuetzt und Zeit fuer eine Sanierung bleibt.

            Doch wenn wie bei PAM dies ein Dauerzustand wird, ist es nicht mehr sinnvoll, die Kunden bleiben dann auch aus.

            Und dieses Gesetz in BR wurde ja fuer VARIG massgeschneidert. Mal sehen ob es in 6 Monaten ein neues Gesetz gibt, das eine wiederholte Inanspruchnahme ermoeglicht....

            Kommentar


              #7
              Moin,
              Ich reche nicht damit dass die ganz aufhören zu fliegen.
              Der Prestigeverlust währe für den Staat zu groß und die Star Alliance hätte wohl auch erhebliche Schwierigkeiten.

              Sollte es doch so weit kommen.
              Ich fliege am 25.09 und komme am 16.10. wieder zurück.
              Gebucht über Reisebüro und bezahlt mit Kreditkarte.

              Warum sollte ich die Umsätze zurückbuchen lassen können? Von wem sollte die VISA das Geld den wiederholen?
              Was mich allerdings wundert ist die Tatsache dass ich vom Reisebüro keinerlei Infos bekomme. Was machen die – Augen zu und hoffen das nichts passiert.

              Na ja zumindest ein Ticket ist mit Meilen bezahlt, da bekomme ich bestimmt wieder gut geschrieben.

              Mal abwarten

              Christian

              Kommentar


                #8
                Hallo,

                schaust Du z.B. hier:

                http://www.reise-preise.de/artikel/a...=ga&nr=194
                http://confidenz-depesche.com/cdpub/cd9906tr01p.html


                Und in den AGB Deiner Kreditkartengesellschaft: Wenn der Geldabbuchung keine Gegenleistung gegenübersteht, kannst Du zurückbuchen lassen. (Habe ich schon mehrmals gemacht, allerdings nicht bei pleite)

                Ich habe bei meiner angefragt (Barclaybank) und die haben mir das auch bestätigt.

                Wer schlußendlich auf der Rechnung sitzenbleibt, ist mir egal, solange ich mein Geld wiederbekomme. :lol:

                Viele Grüße

                Moranguinho

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Moranguinho
                  Wer schlußendlich auf der Rechnung sitzenbleibt, ist mir egal, solange ich mein Geld wiederbekomme. :lol:
                  Jo,
                  ist mir auch egal. Ein Hoffnungsschimmer. Allerdings werde ich dann wohl keinen anderen Flüge mehr bekommen für die Herbstferien.

                  Also wünsche ich lieber Varig alles Gute.

                  Christian

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo liebe Leser,
                    nach den Jüngsten Geschichten mit einer kleinen Türkischen Airline kann man einige Panik nachvollziehen. Dazu besteht aber meines Erachtens keine Veranlassung.

                    VARIG Brasil hat mit Wirkung vom 17.Juni 2005 Glaeubigerschutz beantragt!

                    Diese seit kurzem auch in Brasilien per Gesetz erlaubte Vorgehensweise
                    Entspricht dem Chapter-11 in USA und dient vor allem dazu, den bereits begonnenen Sanierungsprozess rasch vorwaerts zu treiben.

                    Varig beabsichtigt, seinen Glaeubigern innerhalb der naechsten 60 Tage
                    Einen entsprechenden Sanierungs- und Finanzierungsplan zu unterbreiten.

                    Zur Zeit laufen Verhandlungen mit verschiedenen Investoren.

                    Der Flugbetrieb laeuft unterdessen uneingeschraenkt weiter.


                    Kippe
                    Mit besten Grüssen

                    Kippe

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X