Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

reisetipp, hier: "GESUNDHEIT" !

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • reisetipp, hier: "GESUNDHEIT" !

    IMPFUNGEN FÜR BRASILIEN


    MALARIA

    Das Malariarisiko variiert je nach Gebiet.
    Es wird auf jeden Fall empfohlen, sich gegen Mückenstiche zu schützen.

    Es wird im Allgemeinen empfohlen ein Malariamedikament (Mefloquin)mitzuführen und es im Falle einer plötzlichen Malariaerkrankung in den Risikogebieten einzunehmen. Bei einem Aufenthalt von mehr als einer Woche in einem Hochrisikogebiet, (hohes Risiko: Provinzen Rondônia, Roraima, Acre Risiko: übrige Gebiete malariafrei: Ostküste und Städte (ausser im Amazonasbecken, nicht in der Amazon Lodge) ist es nötig ein Malariamedikament (Mefloquin) eine Woche vor, während und 4 Wochen nach der Reise einzunehmen.


    Die folgenden Impfungen*werden für jedermann empfohlen:
    Gelbfieber, Diphtherie, Tetanus, Hepatitis A (diese Impfungen sind 10 Jahre gültig).

    In speziellen Situationen sind die folgenden Impfungen empfohlen:


    HEPATITIS B

    Diese Form der Gelbsucht, wird auf der ganzen Welt durch Blut übertragen, oft bei Sexualkontakten, bei Transfusionen, durch medizinische Instrumente, Injektionsnadeln, Tätowierungen und Akupunktur. Sind Sie solchen Risiken ausgesetzt oder planen Sie einen längeren Aufenthalt in einem Entwicklungsland, dann ist eine Impfung ratsam.


    TYPHUS

    (Typhus abdominalis) ist eine fieberhafte Infektionskrankheit, die durch unsaubere Speisen und Getränke übertragen wird. Reisen Sie in eines der Hochrisikoländer oder müssen sich anderswo unter schlechten hygienischen Verhältnissen verpflegen, schützen Sie sich durch eine Impfung. Nach einer Magenoperation oder bei Einnahme von Medikamenten gegen Übersäuerung des Magens ist das Typhusrisiko erhöht, also ist auch hier ein Impfschutz ganz besonders angebracht.

    Verbreitung:

    In den Tropen erkrankt einer von 30 000 Tropenreisenden an Typhus. In Indien, Nepal, Peru, Nordafrika, (ausser Tunesien) und Westafrika ist das Risiko bedeutend höher, dort ist einer von 3000 Reisenden betroffen.


    TOLLWUT

    Hunde, aber auch andere Haus- und Wildtiere, können von der Tollwut befallen werden. Achtung, Kinder sind besonders gefährdet, mit solchen Tieren in Kontakt zu kommen!
    Sollten Sie oder Ihr Kind von einem unbekannten Tier gebissen oder auf verletzter Haut geleckt werden, sind unverzüglich Impfungen notwendig und sofortige Injektionen eines Immunserums.

    Verbreitung:

    Die Tollwut kommt in weiten Teilen Afrikas, Asiens und Südamerikas vor. Pro Jahr werden in diesen Ländern etwa 2% der Langzeitaufenthalter gebissen, darum lassen Sie sich in einem solchen Fall also besser impfen. Tollwut führt ohne rechtzeitige Behandlung immer zum Tod.


    Bemerkungen für GELBFIEBERIMPFUNG:

    Impfung obligatorisch (nicht bei Transit) bei Einreise innerhalb 10 Tage aus Endemiegebiet (nicht bei dortigem Transit), ausser: Kinder <6 Monate, Schwangerschaft, med. Kontraindikation (ärztliches Zeugnis); NUR Besuch von Rio de Janeiro, São Paulo: Impfung nicht empfohlen.
    Für die Rezeptausstellung und die Impfungen, konsultieren Sie Ihren Hausarzt oder ein Impfzentrum. Die Gelbfieberimpfung kann nur in einem Impfzentrum oder bei einigen autorisierten Ärzten durchgeführt werden.


    "Reisen soll Spass machen, deshalb muss es so risikolos wie möglich sein."
    Unter dem Motto*erhalten Sie in der "Travel Clinic" eine reisemedizinische Gesamtberatung, Prävention und Therapie.

    Informieren Sie sich an folgender Adresse über die aktuelle Situation in Brasilien:
    Travel Clinic
    Forchstrasse 92 (Hegibachplatz)
    8008 Zürich
    Terminvereinbarungen unter Tel. 01-380 36 36



    ---------------------------gute reise----------------------

    chel...
    Chechel


  • #2
    hm Zürich ja? Da gibt es in der Sumatrastrasse ein WHO-Impfzentrum der Uni, das Beratung und Impfung ohne Voranmeldung anbietet.
    siehe http://www.ispmz.ch/impfzentrum.cfm

    Die HP von der Travel-Clinic begeistert mich weniger.

    Diese Impfeuphorie finde ich etwas übertrieben, Tollwut ist selten notwendig (in Brasilien), solange man nicht völlig auf den Wildnistrip geht. Und mit völlig meine ich das tagelanges rumcampen in Wäldern und nicht den 3 Tage-Ausflug in der Chapada diamantinha. Malaria und für den Norden Gelbfieber sind natürlich sinnvoll.

    cheers, Marco

    Kommentar


    • #3
      Tollwut Brasilien

      @Marco

      zu der Notwendigkeit zum Thema Tollwut /Brasilien siehe auch: http://www.brasil-web.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2144
      Gruss
      Vincent

      Kommentar

      Brasilien Forum Statistiken

      Einklappen


      Hallo Gast,
      Du hast Fragen?
      Wir haben die Antworten!
      Anmelden und mitmachen.
      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

      Themen: 24.124  
      Beiträge: 176.997  
      Mitglieder: 11.919  
      Aktive Mitglieder: 76
      Willkommen an unser neuestes Mitglied, amba.

      Online-Benutzer

      Einklappen

      304 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 300.

      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

      Lädt...
      X