Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meine zweite Brasilienreise (Folgetraum)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #11
    AW: Meine zweite Brasilienreise (Folgetraum)

    Zitat von Hajonnes Beitrag anzeigen

    Wir merken uns: erst nachdenken, dann schreiben!

    Eigentlich schade das das so hiflsbereite Forenfolk, das ich vor einem Jahr hier angetroffen habe nicht mehr vorhanden zu sein scheint.

    Hier melden sich anscheinend nur noch Besserwisser und Belehrer,

    Was gibt euch eigentlich das Recht dazu, wenn die Staatengemeinschaften die ich erleben durfte seit Jahrhunderten entschieden haben Impfen ist in gewissen Rahmen eine freiwilige Angelegenheit und diese Entscheidung bleibt jedem selbst ueberlassen?

    Kommentar


    • #12
      Re: AW: Meine zweite Brasilienreise (Folgetraum)

      Zitat von Saxman Beitrag anzeigen
      Eigentlich schade das das so hiflsbereite Forenfolk, das ich vor einem Jahr hier angetroffen habe nicht mehr vorhanden zu sein scheint.

      Hier melden sich anscheinend nur noch Besserwisser und Belehrer,

      Was gibt euch eigentlich das Recht dazu, wenn die Staatengemeinschaften die ich erleben durfte seit Jahrhunderten entschieden haben Impfen ist in gewissen Rahmen eine freiwilige Angelegenheit und diese Entscheidung bleibt jedem selbst ueberlassen?

      So ist es nicht Saxman. Da wollen einige Teilnehmer nur gute Tips abgeben die Du in den Wind schlägst.

      Bleib bitte sachlich, aber auch von mir ein "Gratistipp" : lass Dich impfen.
      Ist ja nur ein kleiner Pieks. Krank werden und Kranksein ist doch kein neues Lebensgefühl. Oder irre ich mich da ?

      Schönen Aufenthalt in Brasilien.

      abraço

      James


      Kommentar


      • #13
        AW: Meine zweite Brasilienreise (Folgetraum)

        Zitat von Saxman Beitrag anzeigen
        ....Was gibt euch eigentlich das Recht dazu, wenn die Staatengemeinschaften die ich erleben durfte seit Jahrhunderten entschieden haben Impfen ist in gewissen Rahmen eine freiwilige Angelegenheit und diese Entscheidung bleibt jedem selbst ueberlassen?
        Erstens mal gibt es Impfungen nicht seit "Jahrhunderten"

        Zweitens ist das ein Zeichen dafuer, dass man "demokratisch" denkt und - gelinde ausgedrueckt - eingesehen hat, dass gegen fehlende Einsicht kein Kraut gewachsen ist

        Drittens ist das "sich nicht impfen lassen" und trotzdem Laender zu besuchen, in denen es noch Risikobereich gibt, so ein wenig Russisches Roulette

        Viertens ist in Laendern, die eine entsprechende Impfung bei der Einreise sehen wollen, der Flughafen bzw. die kontrollierende Grenzstation Wendepunkt zur Reiseumkehr

        Insofern hast du halt einfach mal Glueck, dass die Gelbfiebersituation in Brasilien soweit unter Kontrolle ist, sonst waere hier ebenfalls der Flughafen Endstation. Dann darfst du mal versuchen, mit deinem Spruch (siehe Zitat) die Einreise zu erzwingen.

        Zitat von Saxman Beitrag anzeigen
        Eigentlich schade das das so hiflsbereite Forenfolk, das ich vor einem Jahr hier angetroffen habe nicht mehr vorhanden zu sein scheint.

        Hier melden sich anscheinend nur noch Besserwisser und Belehrer....
        ?
        Die haben einfach keine Lust mehr, jedem User, der meint, bei gut gemeinten Hinweisen und Ratschlaegen den Antworter immer gleich als Besserwisser und Belehrer abstempeln zu muessen, noch zu erzaehlen, wo der Lichtschalter ist.

        Kommentar


        • #14
          AW: Meine zweite Brasilienreise (Folgetraum)

          Wäre vielleicht hilfreich den Fragesteller auch bei abweichender Meinung mit einem Basisrespekt zu behandeln und ihn nicht gelich als mehr oder weniger Dummkopf zu bezeichnen .......erst Denken, dann....
          Ich nehme an es geht Saxman nicht um die inhaltliche Kritik, sondern eher um die Ausdrucksweise, welche ich im übrigen für auch für beanstandungswürdig halte.

          Kommentar


          • #15
            AW: Meine zweite Brasilienreise (Folgetraum)

            hallo Saxman, laß dich nicht beirren, ich bin 35 Jahre durch Brasilien gelaufen ohne Impfungen, mußte mich dann auf einer Einreise zwangsimpfen lassen (Gelbfieber), kostenlos in Brasilien und ich hatte keine Impfreaktionen. Wären alle Krankheiten so einfach planbar, im Ausland krankwerden und zur Heilung nach Deutschland....
            Probleme sind auch keine Lösung

            Kommentar


            • #16
              AW: Meine zweite Brasilienreise (Folgetraum)

              Zitat von Hebinho Beitrag anzeigen
              Die haben einfach keine Lust mehr, jedem User, der meint, bei gut gemeinten Hinweisen und Ratschlaegen den Antworter immer gleich als Besserwisser und Belehrer abstempeln zu muessen, noch zu erzaehlen, wo der Lichtschalter ist.

              So etwa?

              Gott sprach es werde Licht......

              Doch Petrus fand den Schalter nicht !

              Kommentar


              • #17
                AW: Meine zweite Brasilienreise (Folgetraum)

                Zitat von Saxman
                Damit dieser Traum kein Alptraum wird bitte ich (nicht mehr ganz) Greenhorn um Unterstützung aus dem Forum.
                Fluggesellschaften: CONDOR (bietet neuerdings durch Partnerschaft mit GOL auch Weiterflug nach Rio de Janeiro bzw. Rückflug von Rio nach SSA) oder TAP, alles andere taugt nicht wirklich (Rückflug, z.T. auch Anflug via Sao Paulo, das nervt).

                Ich muss gestehen, dass ich in SSA nie auf einem Baile Funk war. Sonntags ist immer in Campo Grande was los. Irgendwo hier im Forum hat einer jüngst geschrieben, dass in Ribeira (?) (nach der Cidade Baixa weiter raus und nach dem Hafen) Nachmittags was geht, ist aber eine eher schummrige Ecke, selbst mir war es da tagsüber nicht unbedingt geheur. Bitte sei mir nicht böse, wenn ich auf die Suchfunktion verweise (Tipps zu Salvador, zu dessen Nachtleben, Unterkunft in "Itapoa" oder "Barra").

                Die Stadt gilt meines Wissens aber auch nicht gerade als Hochburg für Baile Funk. Da ist einfach Rio und mittlerweile auch SP in deutlicher Führung. Hast Du denn Anlaufstellen?

                Der Tipp mit Porto Seguro & Arraial d´Ajuda scheint mir vernünftig. Junges Publikum, Studenten, sehr international. Auch Caraiva könnte wegen der Verkehrsberuhigung ein Tipp sein und viele andere Städtchen/Strandabschnitte. 20 Tage sind nicht wenig, aber auch nicht unbedingt lange, ich würde mir nicht zu viel vornehmen.

                Bleibt das "Problem" mit der Anreise. Ich glaube nicht, dass Du Dir ein Motorrad leihen kannst, dass Du nicht wieder an Ort und Stelle abgeben musst. Taugt also nicht. Ich tendiere da eh immer zum Bus. Entweder spart man durch die Nachtfahrt eine Übernachtung oder sieht immerhin ein bisschen was von Land und Leuten. Vor allem die Pausen an den Raststätten haben irgendwie was. Alternativ Flug nach Ilheus oder Porto Seguro. Oder eben von dort später weiter runter nach Rio de Janeiro. Bei Reisen von A nach B (allerdings max. 100 km) bin ich auch gerne mal mit dem Taxi gefahren. Ich hatte da schöne Erlebnisse, wie den spontanen Abstecher zur Familie des Fahrers oder dem gemeinsamen Frühstück an einer Tankstelle ...

                Für Rio hätte ich vielleicht noch einen schönen Tipp für Dich: Dort lebt ein Schwabe aus Stuttgart, ich schätze, dass ihn Andreia, die Besitzerin einer Pousada in einer kleinen Favela mit atemberaubenden Blick auf die Stadt ("Pousada Favelinha" -> Google) persönlich kennt, denn meines Wissens wohnt auch er in diesem Viertel. Er nennt sich "MC Gringo" (-> Youtube). Sie hat auch aus anderen Gründen Bezug zum Musikbusiness, schreib Sie doch mal an! Ansonsten Donnerstags die Via Show, ganz im Norden der Stadt (frühestens um Mitternacht) oder Samstags die Favela Mangueira (fängt schon früher an, aber am besten ab 2 oder 3 Uhr nachts nach der Sambaschule*), sind aber beides sehr dunkle Ecke.

                *Mit der Metro bis Maracana oder besser eine Station weiter (Triagem), dann am besten ins Taxi und zur Sambaschule fahren lassen. Die links liegen lassen und hoch, kaum zu übersehen. Metro fährt aber nur bis Mitternacht, also sonst mit dem Bus, aber mit dem Taxi das letzte Stück weiter. Da ist es dann so voll und rummelig, da kann man auch alleine als Gringo rein. Trotzdem, sei Dir der Gefahren bewusst. Man sieht viele Feuerwaffen und die werden auch manchmal benutzt ... letztens gabs bis etwa Mitternacht stundenlang Schießereien ... wir sind dann später aber trotzdem rein.
                Zuletzt geändert von supergringo; 31.10.2008, 09:17.

                Kommentar

                Unconfigured Ad Widget

                Einklappen

                Brasilien Forum Statistiken

                Einklappen


                Hallo Gast,
                Du hast Fragen?
                Wir haben die Antworten!
                >> Registrieren <<
                und mitmachen.

                Themen: 24.735  
                Beiträge: 183.814  
                Mitglieder: 12.522  
                Aktive Mitglieder: 38
                Willkommen an unser neuestes Mitglied, Lucas Ferreira.

                P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                Online-Benutzer

                Einklappen

                268 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 266.

                Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                nach Oben
                Lädt...
                X