Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RN - Natal für Tourismus, Industrie und Handel immer weniger attratktiv

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • RN - Natal für Tourismus, Industrie und Handel immer weniger attratktiv

    #Ad

    Kommentar

      Mein Reden seit Jahren und nun auch noch diese Meldung von heute

      http://www.tribunadonorte.com.br/not...ordeste/399712


    • #2
      Wie ich schon in einem anderen Thread fragte: Henne oder Ei? Nachfrage gering, weil die Preise so hoch sind? Oder sind die Preise so hoch, weil die Nachfrage gering ist und per optimierten Algorithmen die paar Bomber trotzdem voll werden...?
      Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

      Kommentar


      • #3
        Maceiós Hotelerie, die Besitzer von möblierten Appartments und alle Anderen, die mit dem Turismus zu tun haben, reiben sich schon vor Saisonhochbetrieb die Hände.

        Nur ein Beispiel was auch mein dreizehntes Monatsgehalt angeht:
        Sämtliche Kreuzfahrtschiffe, die fur einen Stopp in Natal vorgesehen waren, machen einen "Ersatzstopp" in Maceió.
        Gruss aus Maceió
        Thomas

        Kommentar


        • #4
          Tom, warum fahren die nicht mehr nach Natal ?

          Kommentar


          • #5
            Uns haben sie gesagt, dass es "Probleme" mit dem Hafen gäbe.
            Das glaube ich aber nicht.
            Gruss aus Maceió
            Thomas

            Kommentar


            • #6
              RN steht echt am Abgrund, total pleite, keine Kompetenz in der Politik - ich bin gespannt..........

              Kommentar


              • #7
                Aber das ist ja kein isoliertes Problem. Ich war grade auf unserem Firmentreffen, bei dem auch die Rentner eingeladen sind. Vor dem Gala-Fressen gab es auch noch ein wenig Geschäftliches, unter anderem auch die Berichte und Zahlen über den Brasilianischen Markt. Wir sind ja als Anlagenbauer im Bereich der Industrie tätig. Seit 2009 und verschärft 2011 ist der industrielle Sektor völlig zusammengebrochen. Keine Investitionen, nur noch Notreparaturen, Entlassungen, Werksschließungen, Produktionsreduzierungen, Inflation, Geldverfall........und so weiter. Man überlegt, da es keine Perspektive gibt, wie lange wir unsere Filiale in Brasilien noch aufrecht erhalten wollen/können.

                Und klar, wo kein Geld mehr verdient wird, stagnieren auch die Dienstleistungen, Tourismus und auch Flugzeugpassagiere.

                Zu meiner Zeit haben wir in Brasilien einen Großteil unseres Umsatzes gemacht, etwa vergleichbar mit Asien. Da brummt es immer noch halbwegs auf dem Industrie-Investitions-Sektor, wenn auch weniger beim Konsum.
                Lustig finde ich auch den Schlenker im Zeitungsbericht: "die internationale Finanzkrise ist schuld". Die haben wohl nicht bemerkt, das die im Rest der Welt längst beendet ist. Wohl steht aber die nächste Krise nach dem "Trump-Steuerdumping" wohl an. Kein Amerikaner wird da noch in Brasilien investieren, im Gegenteil, Investitionen werden in Richtung USA umgelenkt

                Bescheuerte Aussichten für Brasilien.......

                Gruß
                Tiradentes
                Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

                Kommentar


                • #8
                  Düstere Aussichten, will nur hoffen dass wenigstens die Sonne weiter scheint und ich ab und an einen schönen Robalo fangen kann, dann ist doch alles in Ordnung.
                  Und wer die brasilianische Mentalität versteht, versteht auch weshalb Ihnen das Bier und das Churrasco weiterhin schmecken wird - heute lassen wir es krachen, gespart wird morgen......... vielleicht.

                  Kommentar


                  • #9
                    Oi Surfistas
                    richtig beschrieben...........und das macht ja den gemeinen Brasilianer so liebenswert.............und deshalb kann man ja auch ungestraft dem gemeinen Brasilianer so übel mitspielen, ohne das er aufmuckt.

                    Das ist ja einer der Kritikpunkte, den meine Frau hier immer über die Deutschen loslässt. Hier nimmt man das Leben und alls Üble was passiert so schwer. Bestes Beispiel heute der Jahrestag zum Anschlag in Berlin. Klar, 12 Menschen sind tot. Aber man klagt, dass die Kanzlerin das Jahr über nicht mal abends zum Händeschütteln vorbei gekommen ist, das man nicht längst alle Gefährder (das Wort gibt es immer noch nicht in der Rechtschreib-Prüfung) vorausschauend in Lager gesperrt hat, das die Opfer nur xx.xxx Euro bekommen haben.......kann man ewig fortsetzen. Die 12 Toten, die in der letzten Woche durch Verkehrsunfälle/Unfälle/Gewalttaten ums Leben gekommen sind interessieren keinen. Und kein Psychologe hat meiner Mutter geholfen, als mein Bruder gegen einen Allee-Baum gefahren ist, den man vorsorglich hätte längst fällen müssen.

                    Da kann man viele Brasilianer ob ihrer Einstellung nur beneiden...........Aber manchmal sollte man doch eine "Alternative für Brasilien" gründen.

                    Gruß
                    Tiradentes

                    PS: wobei, als Rentner in Bayern kann man sich auch so eine brasilianische Einstellung leisten........
                    Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

                    Kommentar


                    • #10
                      @Tiradentes: "Das ist ja einer der Kritikpunkte, den meine Frau hier immer über die Deutschen loslässt. Hier nimmt man das Leben und alls Üble was passiert so schwer. Bestes Beispiel heute der Jahrestag zum Anschlag in Berlin...".

                      Lies Dir Deinen Ignoranzbeitrag nochmal in Ruhe durch und kümmere Dich noch mehr um eure "Vorzeigeflüchtlinge". Da hast Du nicht mehr soviel Zeit die Opfer des Anschlags und ihre Angehörigen und Freunde zu beleidigen!
                      Gruss aus Maceió
                      Thomas

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.733  
                      Beiträge: 183.806  
                      Mitglieder: 12.518  
                      Aktive Mitglieder: 43
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, mawo.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      184 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 181.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X