.

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung

Moin,
für mich wir es Zeit mit dem Betrieb des Forums aufzuhören.

Mehr Informationen: Alles hat ein Ende

>> Ab sofort sind keine neuen Registrierungen mehr möglich.
>> Am 30. Januar werde ich die Möglichkeit neue Themen zu starten sperren.
>> Ab 13. Februar wird es dann nicht mehr möglich sein zu antworten.

Gruß
Christian
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

SANDFLÖHE / bichos de pe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Höga
    antwortet
    Hallo Leute!Die bichos sind an und für sich harmlos und lassen sich ganz leicht mit alkohol und einer sterilen nadel entfernen.Habe in canoa quebrada nicht nur einen auf meinen fussohlen spazieren getragen!!!
    Am wichtigsten ist halt sofort wenn es zu jucken anfängt den bicho zu entfernen dann kann gar nix passieren.Liebe grüsse Höga

    Einen Kommentar schreiben:


  • winni
    antwortet
    Ola
    Diese Viecher können ganz schön gefährlich sein!
    Es gibt auch den "bicho geografico" - der breitet sich dann über den gesamten fuß aus!!
    Die viecher kommen von den Schweinen, nur da wo die Nativos noch ziemlich einfach leben und die Scheine frei herumlaufen lassen!
    Man sollte am Abend die füße genau untersuchen nach keinen unscheinbaren Pünktchen , wie ein werdender Pickel , den dann sofort aufstechen und die darin sich befindende Larve verbrennen!!

    In Canoa Quebrada gab es früher immer dieses Problem - ist aber nur eine Sache der Sauberkeit!

    tchao

    Winni

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mineiro
    antwortet
    Oi Tom,

    also das mit den Havaianas ist schon eine tolle Sache. Mit Birkenstock (am Besten dazu noch Strümpfe :shock: ) o.ä. würde ich auch nicht gerne in Brasilien rumlaufen. Havaianas geben einem zumindest noch das Gefühl, sich anzupassen - im Sommer ziehe ich die Dinger übrigens selbst in D nicht aus.

    Ich selber war schon recht oft und vor allem auch (relativ) lang an den Stränden im Nordosten. Hatte zum Glück nie Probleme. Diese netten Tierchen gibt es aber auch im Südosten, also auch Minas Gerais. Wenn du allerdings jemals ein Bicho do Pê im Minas am Strand dir einfängst gebe ich eine Kiste aus :wink: :lol: ...

    Ich persönlich denke, dass die Viecher sowieso weniger am Strand anzutreffen sind sondern eher auf den Lehmstrassen dahinter. Dort ist es meißtens ordenlich dreckig und Hunde, Schweine etc. verbreiten Flöhe und sonstiges Ungeziefer "a vontade".

    Ein Allheilmittel gegen die Teile gibt es nicht. Einmal "glücklicher Besitzer" davon (dir ja schon gut bekannt) hilft nichts - raus muß es. Auch wenn das anfänglich harmlos erscheinende Jucken vorerst nichts Böses ahnen läßt. Das die Teile unbehandelt Schlimmes anrichten können anbei im geGoogleten Bild... :shock:

    Ciao,
    Mineiro
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • direito
    antwortet
    Danke für die Kommentare.
    Natürlich ist mir das tragen von Sandalen zur Vorbeugung bekannt.


    Mein Interesse galt aber mehr der Frage wie häufig man auf diese Tierchen trifft, ob sie nur gelegentlich vorkommen oder an allen Stränden auftreten, wie groß die Wahrscheinlichkeit eines Kontaktes ist etc.
    Also ein bischen mehr Detailinfos zu den Stränden des Nordostens.

    Weiss da jemand noch etwas dazu zu berichten ??

    Vielen Dank, Tom

    Einen Kommentar schreiben:


  • vampeta
    antwortet
    Ich zieh auch immer Schlappen am Strand an. Gibt so ein tolles Muster auf den Füssen :lol:

    Erfahrungen habe ich daher keine damit gemacht.

    vampeta

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mineiro
    antwortet
    Mein Tipp:


    Use Havaianas, as legítimas 8)

    Ciao,
    Mineiro

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast erstellte das Thema SANDFLÖHE / bichos de pe.

    SANDFLÖHE / bichos de pe

    Hallo aus Wien !

    Vor meiner allerersten Brasilien-Reise bin ich ständig mit dem Sandfloh-Problem konfrontiert. Ich werde im Sommer sechs Wochen im Nordosten und Belem/Manaus verbringen.

    Ich wäre sehr erfreut über eigene Erfahrungen zu diesem Thema.

    beste Grüsse,
    Tom
Lädt...
X